Diebstahl im Betrieb silopo

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von marewb 21.12.09 - 20:45 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin ziemlich sauer, wütend, enttäuscht usw. Mir wurden heute in der Arbeit 45€ gestohlen. Normalerweise sperr ich meinen Geldbeutel immer weg, nur heute hab ich es vergessen. Also muss es jemand gewesen sein, der gewusst hat, wo ich in meiner Jacke den Geldbeutel habe. Meine Jacke hängt auch immer so, dass man die nicht gleich sieht. Vor knapp 2 Monaten wurde das erstmal Geld geklaut. Sowas ist noch nie zuvor in unserem Betrieb passiert. 'nen Verdacht hab ich auch, nur ich kann das nicht beweisen. Hättet ihr ne idee wie man das beweisen könnte oder evtl. ne Falle stellen könnte?

lg

Beitrag von yamie 21.12.09 - 20:48 Uhr

hi,

vielleicht mit einem befreundeten kollegen sich absprechen, jacke genauso anhängen wie deine und auf den verdächtigen kollegen ein besonderes augenmerk haben...


gruß
yamie



_________________________

die ist KEINE signatur!

Beitrag von pupsismum 21.12.09 - 20:49 Uhr

Wir hatten das auch mal in der Klinik und es gab auch einen Verdacht.

Die Kripo hat dann mit einer präparierten Geldbörse eine Falle gestellt und die Person ist prompt reingetappt.

Grüßle
p

Beitrag von parzifal 21.12.09 - 20:52 Uhr

Du solltest den Diebstahl beio der Polizei anzeigen.
Wenn dies wiederholt vorkam kannst Du dort auch nachfragen nach den Möglichkeiten den Dieb zu überführen (z.B. durch Präparieren der Scheine mit unter UV-Licht sichtbarer Farbe) .

Beitrag von manavgat 21.12.09 - 21:25 Uhr

Die Polizei könnte das.

Allerdings würde ich erst den Betriebsrat bzw. die Geschäftsleitung von dem Vorfall (ohne! einen Namen zu nenen!) in Kenntnis setzen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von hoeppy 21.12.09 - 21:49 Uhr

Hallo,

ich würde eine Mausefalle in meine Jackentasche stecken.

Spätestens wenn es knallt und jemand brüllt weißt Du wer der Übeltäter ist.

LG Mona

Beitrag von superschatz 21.12.09 - 23:33 Uhr

#schock

#rofl

Beitrag von happy_mama2009 22.12.09 - 10:58 Uhr

Moin

das würde ich nich tun, ich glaube weil der andere sie wegen Körperverletzung drankriegen kann. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine das mal irgendwo gelesen zu haben.

LG

Beitrag von hoeppy 22.12.09 - 19:32 Uhr

Das glaube ich nicht. Niemand außer ich selbst hat in meiner Jackentasche etwas verloren.

Mit welcher Begründung sollte denn jemand in meine Tasche greifen wenn er mich nicht bestehlen will?

Auf diese Klage würde ich es ankommen lassen...

Mein Anwalt würde sich sicherlich darauf freuen #rofl


LG Mona

Beitrag von jamaica01 21.12.09 - 22:07 Uhr

Hallo,

ich hab leider vor paar Jahren auch sowas erlebt.
Damals arbeitete ich in einem Friseursalon,wir waren 5 Angestellte .Wir arbeiteten schon 2 Jahre alle zusammen und das Vollzeit,wir kannten uns,verstanden uns.
Hatten zusammen einen Aufenthaltsraum,wo wir unsere Jacken,taschen,...aufbewahrten.
Mein Geldbeutel war immer in meiner Tasche,so wie bei den anderen Kolleginnen eben auch.
Ich hatte nie viel Geld auf der Arbeit dabei,das meiste war immer Hartgeld (Trinkgeld).
Und eines Tages viel mir Zuhause auf,das geld fehlte,nicht viel,aber ich war mir sicher ein 5 Markstück gehabt zu haben,aber es war nicht mehr da.
Hab zuerst gedacht das ich es vielleicht doch ausgegeben habe....doch nach paar tagen,das gleiche wieder,es fehlte mir wieder Hartgeld,diesmal war ich mir sicher,das ich bestohlen wurde,da ich nicht einkaufen,... war.

Vertrauensvoll wande ich mich an den Chef.Mein damaliger freund besorgte bei der Polizei so Pulver,welches die Hände verfärbt.
Vorsichtig hat mein Chef meine Geldbörse damit ausgestreut.Und nach nichtmal einer Stunde,kam meine Kollegin ganz eilig aus dem Aufenthaltsraum und wollte ganz dringend ihr Hände waschen!Mein Chef hat es sofort bemerkt....ihr Hände waren pink!

Aber was mich wirklich traurig an der Sache machte:
es kam keine Entschuldigung von ihr und das obwohl wir jeden tag von früh um 8 bis abends 18 Uhr zusammen arbeiteten.
Als der Chef sie fragte,warum sie denn gerade bei mir das geld genommen hat kam zur Antwort:
ich hab gedacht,das die das eh nicht merkt!

Also das hat gesessen,ich war traurig,enttäuscht und wütend zugleich!

LG Jamaica01

Beitrag von jamaica01 21.12.09 - 22:09 Uhr

sorry,meinte natürlich mein damaliger Chef besorgte das Pulver.....nicht mein damaliger Freund.....nicht das mein Mann das liest und sich wundert,denn ich war damals schon mit ihm zusammen.

Beitrag von yumi 21.12.09 - 22:19 Uhr

Jetzt nur mal ne doofe Frage - das Portemonnaie konntest du doch dann wegen des Pulvers auch nicht mehr anfassen, oder?

Beitrag von jamaica01 21.12.09 - 23:00 Uhr

wir haben ein altes genommen...ist ihr in ihrer Gier gar nicht aufgefallen.
Das Pulver hat man nicht gesehen,es wird erst sichtbar,sobald man das Geld anfasst.

Beitrag von knutschbacke07 22.12.09 - 07:36 Uhr

"Als der Chef sie fragte,warum sie denn gerade bei mir das geld genommen hat kam zur Antwort:
ich hab gedacht,das die das eh nicht merkt!"

Als ich deinen Text gelesen habe kam mir eine ehemalige "Freundin" in Erinnerung. Die war genauso eiskalt wie deine ehemalige Kollegin.

Beitrag von booo 22.12.09 - 07:58 Uhr

Hatten wir leider auch. Mir wurden 50 € und einer anderen Kollegin 40 gestohlen. leider konnten wir es nicht beweisen. Eina nderer betrieb hatte Detektive die Geld mit so flureszierendem Zeug ausgelegt hatten und dann wurden mit eiener Lampe die Hände kontrolliert.