Vorstellung im Kh und nun aam Boden zerstört

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emilylucy05 21.12.09 - 21:02 Uhr

Hallo!

Es ist meine 2. Ss und heute habe ich mich im KH vorgestellt weil ich vor 2 Jahren einen KS hatte und ausschließen wollte das irgendwas gegen eine spontan Geburt spricht. Also wurde ein US gemacht und es hieß: Fruchtwasser unterste Norm also sehr viel Baby. Das Baby wurde auf 3.200 gr. geschätzt. So, das diese Gewichtsschätzungen +- 800 gramm sind weiß aber leider hatte meine Hebi das gleiche gewicht raus per abtasten und bei meinem 1. Kind hat es auch gestimmt. Nun hat man mir im KH zum KS geraten. :-(

Irgendwie wiederholt sich alles von vor 2 Jahren. Auch da hat man mir zum KS geraten weil man das Baby sehr groß geschätzt hat und letztlich ist es nach geburtsstillstand und schlechter Herztöne zum KS gekommen.

Ich bin diesmal wieder ganz optimistisch daran gegangen denn ich wünsche mir eine spontan Geburt und nun hab ich angst das sich auch die Geburt wiederholt denn der KS war ein Albtraum für mich. :-(

Mein Sohn hatte damals 3.900 gr, 50 cm und 37 cm KU. Nun bin ich schon am überlegen ob ich das "risiko" wieder eingehen soll. War mal jemand in einer ähnlichen situation? ich weiß nun garnicht wie ich mich entscheiden soll. Hab mir grad Himbeerblättertee gekauft und mit Geburtsvorbereitender Akupunktur angefangen um alles auszuschöpfen und nun ist vielleicht alles umsonst.

LG emilylucy, 37.ssw

Beitrag von thamina 21.12.09 - 21:06 Uhr

#kratz

ehrlich gesagt verstehe ich solche gründe nicht. Ich hatte dieses Mal auch einen Kaiserschnitt, allerdings NICHT wegen der Größe des Kindes.

Meine Große hat damals 54cm und 4520gr. gehabt. Und sie ist auch spontan geboren. #gruebel

Beitrag von emilylucy05 21.12.09 - 21:11 Uhr

Ach du liebe güte! Da soll mal einer sagen mein baby wär groß.
Ich bin auch nicht so dafür aus solchen gründen einen KS zu machen. Deswegen hab ich mich ja damals schon geweigert. Bloß will ich es nicht wieder soweit kommen lassen das es dem Baby unter der Geburt nicht mehr gut geht. Der FA meinte ich wär recht klein und schmal für so ein baby. Bin 1,60 und bin recht zierlich.

LG emilylucy

Beitrag von binci1977 21.12.09 - 21:07 Uhr

Hallo!

Also mein 1.Kind war 3800g und 52 cm.

Mein 2. Kind war 4269g und 57 cm.

Mein 3. kind war 4040g und 56 cm.

Habe alle normal bekommen. Spontan.

Ich würde mir mal noch ne 2. Meinung einholen.


LG Bianca 20.SSW

Beitrag von binci1977 21.12.09 - 21:08 Uhr

uups...sollte 4260g und nicht 4269

Beitrag von emilylucy05 21.12.09 - 21:14 Uhr

Wow, das nenn ich mal große Baby´s!

Ich vertraue auch erstmal meinem FA und meiner Hebi. Solange die nicht dazu raten werde ich es wohl wieder versuchen aber das hat mcih heut einfach total runter gezogen.

LG emilylucy

Beitrag von ajnat30 21.12.09 - 21:10 Uhr

Hallo Du!

Ich habe meinen Noah auch spontan auf die Welt gebracht und er wog auch 4010 gr. und war 52 cm groß!;-) Ich versteh nur nicht so recht, wieso sie Dir gleich zu einem KS raten! Aber ich habe auch schon gemerkt, dass viele Krankenhäuser mittlerweile gerne KS machen, anscheinend springt da wohl mehr dabei raus!
Hast Du nicht noch ein Krankenhaus in der Nähe, wo Du Dich auch nochmal vorstellen könntest?

Lg
Ajnat

Beitrag von emilylucy05 21.12.09 - 21:17 Uhr

Hallo!

Eigentlich bin ich auch etwas überrascht denn hier im KH zoffen sich die Hebis mit den FÄ wegen der hohen KS rate und 2 meiner Freundinnen mußten darum kämpfen als sich die geburt sehr hinzog.

Das nächste KH ist leider 30 km entfernt. Ist zwar nicht so weit aber würde schon lieber hier bleiben denn da hat meine hebi grad gesagt ist die KS rate ncoh höher.

LG emilylucy

Beitrag von flatjani 21.12.09 - 21:11 Uhr

Also ich hatte bei meinen bissherigen Geburten ein 4370g Kind bei mit 38cm KU und ein 4450g Kind mit 38cm KU und mir wurde nie zum KS geraten. #kratz

Sind beide ganz normal auf die Welt gekommen und ist alles glatt gegangen.

LG Jani

Beitrag von sohnemann_max 21.12.09 - 21:16 Uhr

Hi,

ich persönlich gebe nichts mehr auf diese Schätzungen. Egal ob Hebi oder FA.

Bei meinem Sohn damals haben sie gemeint, och, so um die 3.200 Gramm. Ich hatte mich aber so oder so für den KS entschieden. Rausgekommen sind 3.910 Gramm auf 53 cm mit großem Kopf. Wäre spontan - von allen im Nachhinein bestätigt - nicht gegangen. Dafür bin ich zu zierlich. Also richtig entschieden.

Bei Lara dann haben mir alle Panik gemacht. Ich müsse davon ausgehen noch größer und schwerer. Auch vom Messen sowohl beim FA und im KH und durch tasten meiner Hebi: Riessen Kind, das wird wohl besser sein, wenn wir die Maus wieder mit nem KS holen. Ausserdem ist der Kopf nie wirklich ins Becken gerutscht - es bestand wohl auch ein Missverhältnis... mein FA hat wohl auch durch einen Griff (AUA) versucht, obs gehen würde. Er sagte damals, wird wohl schwierig werden.

Auf alle Fälle sind dann aus meiner rießen Lara 3.250 Gramm mit 51 cm geworden. Soviel zum Thema messen!

Mir persönlich war es sowieso egal, ob ich wieder mit KS entbinde oder nicht. Für mich zählt einzig und alleine das Ergebnis. Hauptsache alles dran und gesund.

Also wie gesagt, alleine nur auf Schätzwerte würde ich mich nicht verlassen. Man sollte schon überzeugt sein oder nach seinem Bachgefühl gehen, was man tut.

Alles Liebe Dir!

Caro mit Max 5,5 Jahre und Lara, morgen 7 Monate

Beitrag von emilylucy05 21.12.09 - 21:24 Uhr

Hallo!

"Für mich zählt einzig und alleine das Ergebnis. Hauptsache alles dran und gesund."

Da hast du verdammt recht!

Aber ich fand den KS sehr schlimm. Vielleicht lag es auch daran das es probleme mit der Narbe gab.
Mir sagte man auch schon das das 2. größer ist als das erste. Ich hoffe ja das es nicht stimmt denn Mädchen sind doch etwas zarter? ;-)

LG emilylucy

Beitrag von sohnemann_max 21.12.09 - 21:32 Uhr

Hi,

wahrscheinlich bin ich so positiv eingestellt, weil es bei mir - zum Glück - nie zu Problemen gekommen ist. Hatte bei beiden keine nennenswerten Schmerzen danach, die Wunden sind bei beiden super verheilt.

Wäre es anders verlaufen, gut möglich, dass auch ich negativ sprechen würde. Aber das weisste ja selbst, positive Erfahrung gemacht, gibt man auch positiv weiter - normal. Ausserdem gehöre ich zu den Menschen, die immer den "einfachsten" Weg zum Ziel nehmen. Und der ist für mich eindeutig ein KS oder auch WKS genannt...

Naja, zarte vielleicht bei Geburt:-p. Inzwischen hat sie sich zum Wonneproppen entwickelt und bringt gut und gerne 9 Kilo auf die Waage - ähnliche bzw. schwerere Maße als damals ihr Bruder #schock.

LG
Caro

Beitrag von emilylucy05 21.12.09 - 21:38 Uhr

Hallo,
also es reciht ja wenn sie bei der Geburt zarter sind. Danach können sie ruhig propper werden. Da hast du aber 2 sehr gute Esser, was. Aber besser so als andersrum.

LG emilylucy

Beitrag von isabell15583 21.12.09 - 21:17 Uhr

Hallo,

bei meinem 1. Sohn wurde mir auch total angst gemacht das es über 4000g haben sollte und mir wurde zum KS geraten aber da hatte ich noch mehr angst vor als bei einer normalen Geburt.

Ich habe mich gegen den Kaiserschnitt entschieden und die Geburt wurde eingeleitet 2 wochen vor dem ET eingeleitet, erst mit gel und am 3. Tag dann Wehentropf und dann ging es ganz schnell.

Nach 4,5 Stunden war er da, hatte 3700g 50cm KU 37cm und es gab keine komplikationen.

LG
Isabell

Beitrag von brautjungfer 21.12.09 - 21:18 Uhr

Hallo,

das sind doch ganz normale Werte eines"Durchschnittsbabies". warum bitte dann der KS?
den KS kannst du immernoch machen lassen, wenn unter der Geburt etwas ist. wende dich mal an eine Hebamme die kann dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

lg

Beitrag von schnucki025 21.12.09 - 21:18 Uhr

Hallo,


ich bin in der 36SSW und ich war heut im KH wegen CTG und anschließend beim Doc wegen Geburtsplanung.

Mir wurde auch geraten es wäre sinnvoll einen KS zumachen auf Grund des Gewichtes meine kleine wurde heut nochmal vermessen und dabei kam raus 4049g aber ich habe gesagt ich will es normal versuchen meine kleine auf die Welt zubringen und wenn es probleme gibt sollen sie einen KS machen. Darauf hin meinte es könnte auch stecken bleiben mit den schultern. :-(

Nun bin ich auch schon ganz schön hibbelig wie alles wird #schwitz

Heute abend probier ich es mal mit #sex um bissi an zuschupsen.

lg schnucki

Beitrag von emilylucy05 21.12.09 - 21:34 Uhr

Hallo Januari!

Na, das ist ja ähnlich wie bei mir. Nur das dein baby wohl noch größer geschätzt wird.
Ich weiß zwar noch vom letzten mal das bei mir alle versuche nichts gebracht haben Wehen anzustubsen aber ich denka uch drüber nach denn wenn das Baby keine 4 Wochen mehr hat kann es auch nicht mehr zunehmen. ;-)

LG emilylucy

Beitrag von verchen 21.12.09 - 21:22 Uhr

Also mein schwerster Sohn war 4840 gr 57 cm groß und hatte einen Ku von 38,5 cm.Es war nie die Rede von einem Kaiserschnitt.Er ist spontan geboren.Unser jetziges Baby wird vielleicht noch schwerer.Ich habe schon oft gehört wenn Frauen einen KS hatten das die Ärzte dann wieder dazu raten.Verstehe ich manchmal selber nicht.Ich würde es erst auf normalem Wege probieren.Einen Schnitt kann man immer noch machen.Es sei denn es ist das beste fürs Baby dann muß der KS wohl gemacht werden.
Viel Glück#klee
Vera

Beitrag von agrippinia 21.12.09 - 21:26 Uhr

Huhu

also bei meinem Sohn ist auch ein Kaiserschnitt gemacht worden weil nach 28 Stunden regelmässigen Wehen sich nichts getan hat noch nicht einmal 1 Finger durchlässig.....Ich bin danach geröngt worden und hab einen innenbecken eng stellung....ich werde nie ein Kind normal bekommen können :-( schnieff.....

Wenn ich diese Diagnose nicht schriftlich hätte würde ich es spontan versuchen so hast Du Dich nicht einfach aufgegeben....

denke jede Wehe schweisst Dich und Dein Kind zusammen.....Wenn es nicht klappt kann dann immer noch der KS gemacht werden

alles gute die Sonnie

Beitrag von sabrinimaus 21.12.09 - 21:37 Uhr

Mein Sohn hatte 3630gr, 54cm und KU 37cm und ich habe ihn spontan geboren! Wüstte jetzt auch nicht, was bei der Kindsgröße gegen eine spontane Geburt spricht...

LG Sabrina mit Viktor (*1.2.07) und Rose (33+2)

Beitrag von booo 21.12.09 - 21:38 Uhr

Also meine Tochter hatte 50 cm und 3510 gramm. Spontan Geburt.

Beitrag von sunflow82 21.12.09 - 22:14 Uhr

Versteh da die Ärzte nciht, meine hatte auch, wie ja schon einige hier einiges an gewicht, sprich 4500g und 54 cm bei 36,5 KU. Alles ohne Probleme! Lass dich nicht unterkriegen und frag mal in anderen Kliniken an.