Meine Tochter 19 Mon. schläft nicht mehr in ihrem Bett ;-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kess79 21.12.09 - 21:06 Uhr

Hallo,

Wir hatten bis jetzt nie irgendwelche Schlafprobleme mit Marie-Theres.

Seitdem Jakob da ist hat es angefangen, dass sie nur noch in unserem Bett einschlafen wollte. (Ich denke, weil Jakob Nachts ja auch bei uns schläft) Mittags schläft sie komplett dort und abends betten wir sie dann um, wenn wir schlafen gehen. Allerdings wird auch die Gute-Nacht Geschichte nur in ihrem Bett gelesen. Das akzeptiert sie auch.

So war es bis jetzt auch okay für mich. Sie ist dort immer gut eingeschlafen und steht auch nicht wieder auf.

Seit ein paar Tagen wacht sie auf, wenn wir sie rübertragen. Sie weint dann so bitterlich, dass ich keine Chance habe sie in ihrem Bett zu lassen.

Allerdings will ich definitiv nicht, dass sie die ganze Nacht bei uns schläft. Morgens ab 5/6 Uhr darf sie natürlich immer rüberkommen. Und natürlich immer, wenn mal was ist. Nur eben nicht als Dauerzustand.

Kennt das jemand von euch? Was kann man da machen? Oder ist das nur eine Phase die von alleine wieder aufhört?

Danke für eure Antworten!

Liebe Grüße
Kerstin mit Marie-Theres 19 Mon. + Jakob 2 Mon.

Beitrag von 1c1c1 21.12.09 - 21:09 Uhr

mein sohn schlief noch nie in sein bett :-p kann dir leider nicht weiter helfen

Beitrag von mvtue 21.12.09 - 21:43 Uhr

hallo!

war bei uns auch so, tim hat 3 monate in seinem bett geschlafen, nachdem er ein neues bekommen hat und bis vor 1 woche haben wir zu viert im ehebett geschlafen...

ich habe ihn dann abends gleich in sein bett gebracht und nicht bei uns einschlafen lassen und ihn (ich weis, böse, böse) einen abend brüllen lassen wie am spieß und habe nicht nachgegeben.

seit dem schläft er gerne in seinem bett, er ist ja der große und hat eine obercoole lichterblinkekette am fenster hängen....

allerdings ist er schon fast 3.....

glg

Beitrag von braut2 22.12.09 - 21:58 Uhr

Ich denke, das ist völlig normal. Du hast shcließlich noch ein baby bekommen das jetzt die ganze Zeit bei Dir ist....
War bei uns nicht anders. Helena war 17Monate als Rebekka zur WElt kam. Und sie wollte seitdem noch mehr bei uns sein als zuvor schon. Und wir haben es ihr nciht verboten. Ich konnte ihr ja nicht verständlich machen, daß Baby bei uns sein darf und sie nicht #schwitz Ich wollte nicht, daß sie sich zurückgesetzt fühlt........also blieb sie bei uns. Das war halt so und für uns völlig ok.
Das hat sich wieder gelegt. Heute (3,5J) schläft sie schon seit längerem wunderbar in ihrem eigenen Bett, die ganze liebe lange Nacht :-D

Ach ja........selbst beim Stillen ist Helena nicht wach geworden. Und selbst wenn die Kleine geschrien hat ist sie kaum wach geworden. Das waren so meine Bedenken.

Lg und viel Glück