Wie bring ich ihm das Essen mit Besteck bei?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lilia81 21.12.09 - 22:20 Uhr

Hallo,

ich versuche seit ein paar Wochen unserem Sohn das Essen mit dem Löffel beizubringen. Aber es klappt gar nicht. Er hat ein paar Mal gelöffelt, dann aber das Interesse verloren. Er matscht nur im Essen rum und schmeißt den Löffel in alle Himmelsrichtungen. Auch das Tellerwerfen macht ihm enormen Spaß. Ich habe jetzt extra so eine Art Gummipfropfen zum Befestigen vom Teller gekauft, damit er ihn nicht so leicht runter kriegt. Aber auch das hält ihn nicht davon ab.
Er ist 12 Monate alt. Wie hat das denn bei euch geklappt? Oder bin ich einfach zu ungeduldig?

Gruß Lilia

Beitrag von matata 21.12.09 - 22:42 Uhr

zeit viel zu früh, lass ihn erstmal das essen mit der hand lernen,lach

meine maus hat mit eineinhalb langsam angefangen... mit 12 monaten hab ich sie zum großteil noch gefüttert

Beitrag von aeternum 21.12.09 - 22:52 Uhr

Aloha Lilia,

mein Sohn Aeneas ist nun 18 Monate alt und fängt seit einigen Wochen an, Besteck benutzen zu wollen. Es klappt noch nicht so gut, den Mund adäquat zu treffen (oder nur treffend anzupeilen #verliebt).

Mit 12 Monaten habe ich ihn ausschließlich gefüttert, bzw selbst nach dem Essen greifen lassen.

Ich muß allerdings sagen, er isst sehr gesittet - kein Werfen mit Teller oder Besteck, kein Herumspucken usw, das hat er nie gemacht. Im Essen matschen darf er, wenn er will (das ist nicht so oft), ich habe mal gelesen, das sei ein wichtiges Erlebnis ;-)

Liebe Grüße,

Ae mit ihrem Goldfasan

Beitrag von schwarzesetwas 21.12.09 - 22:55 Uhr

Er kann es scheinbar einfach noch nicht.
Logisch, dass ihn das frustriert.

Gib ihm Fingerfood, wo er die Handbewegungen auch kann.
Für den Löffel scheint er noch zu jung zu sein.

Und ein Kind mit 12 Monaten braucht das noch lange nicht zu können.
Gib ihm lieber Sachen, die er auch schafft.

Lg,
Sandra

Beitrag von lilia81 21.12.09 - 23:35 Uhr

Ok, also dann muss ich wohl einfach noch ein bisschen warten. Brot kann er ja auch alleine essen, ohne Besteck halt.

Beitrag von fbl772 22.12.09 - 09:23 Uhr

Ich habe mit ca. 9 Monaten glaube ich angefangen, ihm einen Plastiklöffel in die Hand zu geben und mit ihm die Handbewegung zum Mund zu machen, aber natürlich nur so lange, wie er mitgemacht hat. Er hatte großen Spass daran, im Brei rumzustochern. Dabei habe ich ihn parallel auch gefüttert. Manchmal hatte er große Lust, manchmal eben nicht.

Dass er Lust hat, zu matschen liegt in den "Babygenen" ... das machen doch alle gerne. Mit 12 Monaten war das bei uns auch noch seehr beliebt. Jetzt ist Theo 18 Monate alt und liebt es mit der Gabel zu essen. Er ißt mittlerweile auch ganz allein, was aber nicht heißt, dass er nicht manchmal aussieht als wenn er die Nudeln mit Tomatensoße direkt mit dem Mund vom Teller geschluppert hätte ... :-) Es ist insbesondere schwierig, auf den Löffel die Menge draufzutun, die tatsächlich auch in den Mund passt - da leidet er wohn an Größenwahn ... Was er nicht mag (z.B. das Brot unter der Wurst #schmoll), sortiert er ganz genüsslich aus und lässt es mit einer unauffälligen Geste gen Boden schweben .... Nach dem Essen schaut er dann meist nach, ob er unter dem Tisch nicht noch was Eßbares findet und freut sich diebisch :-)

Sei also unbesorgt, den Umgang mit Besteck lernen die Kleinen nicht in ein paar Wochen ... das wird sich über Monate hinziehen .... :-)))) Und wegen dem Rumschmeißen von Besteck, Teller und Essen würd ich einfach ruhig bleiben und die Sachen ohne Kommentare aufheben oder eben den Teller wegrücken oder so - diese Neins lohnen sich nicht sonderlich und kosten dich unnötig Nerven, wenn du dich darüber ärgerst. So mache ich das und fahre ganz gut damit.

LG und frohe Weihnachten
B

Beitrag von babsie81 22.12.09 - 10:02 Uhr

Eigentlich sagt man so, dass die Kleinen mit ca 18 Monaten die ersten Versuche mit dem selber Löffeln machen...hast also noch Zeit;-)

Beitrag von sunflower.1976 22.12.09 - 13:49 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt und zeigt kein wirkliches Interesse an Besteck.
Klar, mit dem Löffel irgendwo drin rummatschen ist toll. Aber Versuche, sich etwas damit in den Mund zu stecken macht er noch nicht. Heute habe ich mal versucht, ihm Gemüsestücke auf einer Gabel aufzupieksen und sie ihm in die Hand zu geben. Er zupft sich dann das Gemüse runter und steckt es sich in den Mund :-)
Mein großer Sohn hat ca. mit 16 Monaten angefangen, mit der Gabel zu essen. Er wollte es aber von sich aus probieren. Seltsamerweise hielt sich die Matscherei sehr in Grenzen #gruebel

Mal sehen, wann Jonas Interesse bekommt, mit Besteck zu essen. Dann darf er es auf jeden Fall probieren.

LG Silvia

Beitrag von nantke 22.12.09 - 14:11 Uhr

Hallo,
mit 12 Monaten braucht er noch nicht mit einem Löffel oder einer Gabel essen können. Meine Tochter ist jetzt korrigiert 13 Monate alt und hat beim Essen immer selber einen Löffel in der Hand. Anfangs hat sie nur darauf herumgekaut. Seit ein paar Tagen fängt sie an mit der einen Hand Essen auf den Löffel zu legen und führt diesen Löffel dann zum Mund. Sie hält jedoch das Essen auf dem Löffel mit der anderen Hand fest. Sieht witzig aus. Ich habe ihr auch noch nie dabei geholfen. Sie wird es irgendwann schon von alleine schaffen.
lg
nantke