Traurigkeit wg Hormonumstellung?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sparki24 21.12.09 - 22:54 Uhr

Hallo Zusammen,

ich hatte am 24.11. eine AS in der 8.Woche (war ein Windei) Eigentlich hatte ich das ganz gut verkraftet da man ja auf dem Ultraschall nicht wirklich viel gesehen hat.... Aber heutebeim Geschenke einpacken überfiel mich eine unendliche Traurigkeit. Ich weiß gar nicht warum........
Ich bin jetzt ZT 28 und hätte ja normal dann heute Blutungen bekommen sollen. Stattdessen weißer und klumpiger ZS... Wer kann das schon verstehen. Wie lange dauert es nun wieder bis die Periode kommt und wir endlich wieder ohne Gummi.......
Das macht mich einfach alles wahnsinnig und deprimiert total. Zumal meine Schwester vor 2 Monaten entbunden hat ;-( Naja. Wir fahren jetzt erstmal in Skiurlaub.

Aber trotzdem muss ich sagen, dass ich sehr traurig bin und schon lange nicht mehr so richtig gelacht habe....

Wie war das bei Euch so?

LG

Beitrag von reethi 22.12.09 - 09:31 Uhr

Hallo!

Ich hatte am 19.11. eine AS und warte auch noch auf meinen Zyklus. Sonst war er eigentlich immer rechte zuverlässig. Ich hatte letzte Woche ein ziehen im Bauch und dachte, dass sich da die Mens ankündigt. Aber es blieb beim ziehen... Ich möchte einfach wissen, dass alles wieder funktioniert.

Auch ich bin manchmal noch traurig. Ich glaube nicht, dass es die Hormone sind. Es sind so bestimmte Situationen die mich traurig machen und ich glaube das jetzt Weihnachten bestimmt dabei eine Rolle spielt.

Naja, ich versuche positiv zu denken und wer weiß was das neue Jahr für uns bereit hält...

Genieße Euren Urlaub-es tut Dir bestimmt gut!

Alles Gute!
Neddie