Zu eng genäht nach Geburt... wer noch???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von mido0310 21.12.09 - 23:09 Uhr

Hallo ihr Lieben, hab mal ne Frage.
Ich bin bei der Geburt gerissen (Schamlippe & in der Scheide), habe dann noch einen Dammschnitt gehabt. Dazu kam eine Ausschabung weil die Nachgeburt nicht richtig rauskam
& eine Not Op weil eine Aterie nicht mit zugenäht wurde und ich innere Blutungen bekam#zitter.
Als hätte das nicht gereicht, wird man bei jedem Schäferstündchen daran erinnert...
Das ist jetzt heute 17 Wochen her und ich kann immer noch nicht schmerzfrei mit meinem Mann schlafen.
Der Arzt meinte:,, 2 Finger passen rein, alles gut!"#schein
Ok... aber ein Penis ist ja nicht wirklich mit 2 Fingern gleichzusetzen.... Wäre mir jedenfalls neu:-p
Bei einer Bekannten ist es auch so und ihr Arzt sagte, das da wer großzügig genäht hat.
Wer hat das auch gehabt und wie ist es ausgegangen.
Muß man unbedingt nohmal "aufgeschnitten" und nochmal genäht werden?
Aber, verstehe eh nicht, wie das gehen soll...
Der Arzt hat doch keinen "Saum" gelassen falls nochmal was geändert werden muss...#rofl
Würde mich jedenfalls freuen, falls ihr Tips habt was man machen kann.
Es ist ja schon besser als vor 3 Monaten aber eben noch nicht gut.
Mal eben spontan und schnell Liebe machen geht nicht... immer erst schön vorsichtig...Ist doch blöd... will auch wieder mit meinem Mann schlafen können wie früher.
Danke für eure Antworten und schöne Weihnachten an alle#paket
Liebe Grüße Michelle

Beitrag von ikarya 21.12.09 - 23:18 Uhr

Du kannst versuchen, das selber zu dehnen. Genau so wie die Dammmassage, da gibts auch Anleitungen im Netz. Sonst hilft tatsächlich nur eine kleine OP bei der das wieder ein bisschen aufgeschnitten wird. Aber ob das einfach so gemacht wird, weiss ich auch nicht.

Alles Gute!

PS: Bei uns hat es ohne Naht aber auch 6 Monate gedauert, bis es wieder ok war. Und auch jetzt bin ich manchmal noch vorsichtiger. Fühlte mich wieder wie eine Jungfrau... :-D

Beitrag von mido0310 21.12.09 - 23:59 Uhr

Das mit der Jungfrau kenne ich...
Hab auch zu meinem Mann gesagt, das es jedes Mal, wie das 1. Mal ist:-p
Dann hab ich ja noch Hoffnung, das es irgendwann wieder richtig gut geht;-)
Werde mal im Netz nach so einer Anleitung suchen.
Ich danke dir für den Tip.
Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch#klee
Michelle

Beitrag von lucahase 22.12.09 - 11:27 Uhr

Hallo Michelle,

bei mir war es nicht ganz so schlimm wie bei dir aber ich hatte richtig störendes Narbengewebe in der Scheide.
Ich habe dann jeden Tag fleissig mit Teebaumölsalbe nach Stadelmann massiert #schwitz
Nach ca 6 Monaten war alles wieder wie vorher ;-)

LG, Elke

Beitrag von mini1986 22.12.09 - 19:50 Uhr

Hi!
Das problem hab ich auch! Ich kann keinen sex mit mann haben... es tut höllisch weh! #zitter
War bei fa und die sagt ich soll mit Babyöl massieren und mit finger weiten! #hicks
Und das hat schon geholfen, machs seit ner woche! es tut nicht mehr so weh beim massieren!
hoffe es geht so ich mag nicht nochmal da geschnippelt bekommen!

Lg mini