Morgen hat meine Mama Geburtstag...Gedicht für Mama

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von germany 22.12.09 - 05:53 Uhr

Morgen,

ich bin so traurig. Morgen wird meine Mama 50 und ich kann mich gar nicht richtig freuen. Im September diagnostiezierten die Ärzte bei ihr ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) und seit dem ist nichts mehr wie es mal war. Ihr Zustand wird immer schlechter und keiner kann uns sagen wie es ihr nächstes Jahr geht und ob sie dann noch lebt#heul

Sie hat sich ihr Leben lang für alle aufgeopfert, hat nur für uns 3 Kinder gelebt und kümmert sich jetzt noch um meine beiden Nichten. Sie wird sterben bevor sie richtig gelebt hat! Das geht doch nicht!!!!!

Vor ein paar Tagen haben wir das Thema Patientenverfügung angesprochen und da sagte mir mein Dadyy das sie so lange wie möglich beatmet werden will und ich weiß gar nicht ob ich mich darüber freuen soll...

Sie wird gefangen sein in ihrem Körper. Sie kann schon nicht mehr sprechen und dann wird sie auch irgendwann nicht mehr fähig sein sich zu bewegen..

Ich hab solche Angst!!!

Zeit..


Zeit ist wie der Hauch des Windes,

der Flügelschlag eines Vogels,

der Sand der uns durch die Finger rinnt.

Immer wollen wir mehr Zeit,

aber wieviel Zeit ist genug?

Kann man genug zeit haben?

Werden wir uns mit dem begügen können was wir bekommen?

Mit dem, was wir hatten?

Werden wir zurück blicken und sagen wir hatten genug Zeit?

Wir hatten eine schöne Zeit?

Oder werden wir zurück blicken und sagen es war nicht genug?

Wir wollen die Ewigkeit und mehr!

Sekunden, Minuten, Stunden , Tage...

Nie wird es genug sein, niemals...

Die Zeit ist so vergänglich,

die Zeit ist ein Dieb der uns Liebe und Hoffnung stiehlt.

Zeit bedeutet Hoffnung und Angst,

Glück und Unglück.

Wir wollen mehr Zeit, mehr als nur Jahre,

mehr als wir haben können,

mehr als die Ewigkeit!



lG germany die so gern die Zeit anhalten oder zurückdrehen würde..

http://mifamilia.beepworld.de/mama.htm



Beitrag von pechawa 22.12.09 - 17:36 Uhr

#liebdrueck ich wünsche dir und deinen Lieben ganz viel Kraft, für die kommende Zeit. Man kann die Zeit nicht zurück drehen, aber man kann die verbleibende voll und ganz auskosten. Auch wenn es deiner Mama immer schlechter geht, denke dran: Ihre Gedanken sind klar, Augen + Gefühle sagen mehr als Worte #liebdrueck

liebe Grüße
Pechawa

Beitrag von danimitben 22.12.09 - 18:24 Uhr

Liebe Germany,
es ist unglaublich schwer einen geliebten Menschen zu verlieren.

Du weißt dass du deine Mutter viel zu früh verlieren wirst. Sei einfach so oft es geht für sie da. Sie spürt eure Liebe. Wenn sie sich wünscht so lange wie möglich bei euch zu bleiben, auch wenn sie beatmet werden muss, genießt sie die Nähe zu euch und eure Liebe.

Ich habe meinen kleinen Ben bis in den Tod begleitet. Ich habe mir sehr oft gewünscht, dass er doch endlich aufhört zu kämpfen und endlich aufgibt. Heute denke ich dass er jeden einzelnen Tag - trotz der Krämpfe und Schmerzen - unsere Liebe gespürt und genossen hat.

Du und deine Familie ihr werdet stark sein, stark für deine Mutter. Sie entscheidet wann es Zeit ist zu gehen, versucht die Zeit die ihr habt zu genießen. Ich wünsche euch viel Kraft für die kommende Zeit.

Liebe Grüße
Dani mit Ben im Herzen *29.06.08 +08.07.09 (Morbus Alexander)
www.ben-sternenkind.de