bin so unendlich traurig, muss mich von Haustierchen trennen*silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von duplo83 22.12.09 - 07:24 Uhr

Guten Morgen Ihr lieben,

seit fast 3 Jahre hab ich Wellensittiche, es waren 4 Stück, jetzt nur noch 3. Mein Mann hat sie mir damals zum Valentinstag geschenkt. Und das war echt das schönste Geschenk überhaupt, weil er wollte eigentlich gar keine wegen Krach und Dreck, aber da ich mir so sehr welche gewünscht habe...

Nun ja, vor über nem Jahr fingen wir zu üben an und da war klar, entweder wir ziehen in ne 4 Zimmer WHG oder sie müssen weg, weil sie im zukünftigen Kinderzimmer wohnen (24h Freiflug usw)

Wir sind gerade erst umgezogen in eine echt schöne und gute Wohnung, aber eben nur 3 Zimmer, weil wir uns mehr nicht leisten können.

Jetzt bin ich dann endlich schwanger geworden und nun hab ich innerhalb von 2 Tagen eine neue "Welli-Mama" gefunden. Und morgen fahren wir sie dort hin.

Ich bin gerade erst aufgestanden und hab ihnen wie immer Guten Morgen gesagt und nun sitze ich da und heule mir die Augen aus dem Kopf, weil ich sie ja gar nicht hergeben will, aber muss. Es fällt mir so unendlich schwer. #schmoll #schmoll #schmoll

Behalten können wir sie nicht, weil sie im Wohnbereich nicht stehen könnne wegen Platz, Krach und Dreck. Das geht mit Baby nicht. Und im Bekannten-Familienkreis haben wir niemanden gefunden.

Ich kann grad gar nicht aufhören zu weinen. Ich weiß ja, dass das alles besser ist, wenn da ein Kinderzimmer drinsteht oder wenn das Baby da ist, aber jetzt grad, ich will nicht.

Ich hoffe echt sie werden es dort gut haben.

Oh man, und das vor Weihanchten. Meine süßen Babys. Ich hoffe, sie werden es dort gut haben.

Sorry fürs #bla#bla, aber ich kann mich grad nicht beruhigen #heul

Beitrag von abrocky 22.12.09 - 07:33 Uhr

Gibt es denn vielleicht eine Möglichkeit die Tierchen draußen hinzustellen? (Klar mein ich einen Außen-Luxus-Käfig). Wenn sie im Sommer umziehen, packen die das auch mit den Temperaturen. Oder wie in der Tierhandlung: mit (Plexi)glasscheiben? 2 Scheiben in der Wohnzimmerecke zusammenkleben mit Silikon - ähnlich wie eine Dusche.


Anja#liebdrueck

Beitrag von duplo83 22.12.09 - 07:41 Uhr

danke für deine antwort. #liebdrueck

wir hätten zwar einen balkon, da wäre auch platz für eine außenvoliere, aber bei den temperaturen muss man sie reinholen, sonst erfrieren sie :-(

ich weiß ja das es besser ist und wofür ich es mache, aber sie sind mir so sehr ans herz gewachsen, und dann waren sie das tollste geschenk meines mannes überhaupt ;-)

jetzt zwitschern sie grad fleißig vor sich hin und ab morgen früh ist schluß damit. und sie wissen noch nicht von ihrem "glück". immerhin hat die neue mama gemeint, ich könnte sie jederzeit besuchen kommen.

naja, mein mann meinte, wenn wir in 5-6 jahren unser häuschen haben, dann holen wir uns wieder welche. da freu ich mich jetzt schon drauf ;-)

ich komm mir grad vor wie ein kleines 5-jähriges kind. hätte nicht gedacht, dass es so schwer wird.

glg duplo, ab heute 13 ssw :-D

Beitrag von wetterleuchten 22.12.09 - 07:39 Uhr

Hallo

wir mussten unsere Tiere auch hergeben. Wir hatten 2 Wellensittiche, 2 Meerschweinchen und 2 Aquarien. Auch die Aquarien mussten wir hergeben, weil keiner außer mir sich darum gekümmert hat und mir ist mit der Zeit immer lästige geworden - Wasserwechsel, Wassertests, diese Gerüche konnte ich auch nicht mehr ausstehen....

naja, ich hab an nichts davon so gehangen, wie du es tust, aber nachvollziehen kann ich das auch irgendwie...##

alles gute euch!

Beitrag von duplo83 22.12.09 - 07:44 Uhr

ich kann das auch verstehen mit dem lästig sein... mich hats auch oft genervt den rießen käfig sauber zu machen. und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich dazu nachher mit kind nerven habe. ich bin/war da echt ewig beschäftigt...

naja, wir wussten ja, dass dieser tag x kommt. bald ist ein neues jahr und da beginnt ein neues leben für uns -wahrsten sinne des wortes ;-)

Beitrag von sylle33 22.12.09 - 07:45 Uhr

Hallo,
ich kann Dich gut verstehen! Bei uns ist es ähnlich - unser Sohn hat zum Geburtstag ein Zwergkaninchen bekommen (vor 4 Jahren). Erst hatte es seinen Platz draußen - dann waren wir der Meinung, da es im Winter dort draußen doch unendlich alleine ist (man geht nur morgens und abends eben einmal hin) holen wir es ins Haus.

Mein Mann hat unserem Hoppel im oberen Flur direkt unter dem großen Dachfenster einen 2x2 m großen Auslauf mit Stall gebaut - er hat nun ein wahres Paradies!

Jetzt bin ich ja doch noch einmal schwanger geworden - hatten ja nicht mehr damit gerechnet nach so vielen Jahren der Übung #huepf. Na ja, nun muss Hoppel im Frühjahr wieder nach draußen, da wir den Platz für unseren Schreibtisch etc. etc. benötigen, da unser Büro die letzten Jahre im 2. Kinderzimmer untergebracht war!

Kann Dein Mann denn Deinen Wellensittichen nicht auch eine schöne Außenunterkunft bauen???? Ich meine es gibt doch so viele Wellensittiche, die draußen einen großen Käfig haben........ Es gibt doch bestimmt eine Lösung!

Liebe Grüsse und Kopf hoch
Sylvia

Beitrag von duplo83 22.12.09 - 07:57 Uhr

Wir haben uns darüber ja auch schon unterhalten, es ist halt auch sehr kostspielig. Wenn sie auch bei Minusgraden draußen bleiben sollen, dann muss man ihnen sowas wie für Babys einen Heizstrahler einbauen. Wir haben draußen keinen Strom, durchs Fenster ein Kabel zuziehen ist auch nicht gut. Und der Vermieter erlaubt mit sicherheit nicht, dass wir ein Loch durch die Hauswand bohren (Neubau). Das Ganze dann auch noch sauber machen, oh je, mich nervt ja oft schon der riesen Käfig. Dann muss es groß genug sein, dass sie fliegen können. Dann wäre der Balkon aber voll mit Voliere.

Also eigentlich, nein, es geht leider nicht :-( :-(

Wir werden sie jetzt abgeben und wenn wir ein Haus mit Grundstück haben, dann wollen wir uns wieder welche holen. Dann haben wir ja Platz ;-)

LG duplo

Beitrag von andrea0815 22.12.09 - 08:04 Uhr

Hallo,

mir erging es auch ähnlich wie dir. Ich hatte 2 Löwenmähnchen Zwergkaninchen und ich hatte sie auch beide im Kinderzimmer, das sie ganz alleine für sich haben konnten. Im Juni ist das zweite leider gestorben. Habe mir auch kein neues zugelegt weil ich nicht wußte wegen dem Platz. Wir haben wie du eine 3 Zimmer und fast 100 m2 aber keinen Platz für den riesen Käfig das einzigste wäre im Flur gewesen und dort ist es leider zu dunkel und das wollte ich dann auch nicht. Nun ja schweren Herzens habe ich mich dann entschieden den Hasi zu einer Freundin zugegeben die leider 600 km weit weg wohnt und mir fehlt mein kleiner Hoppel heute noch#schmoll

Aber was macht man nicht alles...

Lg
Andrea

Beitrag von duplo83 22.12.09 - 08:10 Uhr

ja, stimmt, was macht man nicht alles...

man weiß ja warum und wofür und dennoch ists so schwer. ich gehe stark davon aus, dass die vorfreude aufs baby so groß sein wird, wenn das zimmer drinsteht, dann werd ich sie bestimmt nimmer so vermissen. vergessen tu ich sie bestimmt nicht, dafür waren sie echt zu genial ;-)

tut mir leid mit deinem hoppel, ich weiß ja wie es ist #liebdrueck

Beitrag von andrea0815 22.12.09 - 09:43 Uhr

Ja eben was macht man nicht alles. Wir haben zwar das Kinderzimmer schon eingeräumt aber trotzdem fehlt er mir. Meine Hasis haben auch immer sehr viel Haare verloren trotz des Kämmens und wenn dann mein kleiner mal am krabbeln ist und da sind dann Haare auf dem Boden, was sich nun mal nicht immer vermeiden lässt dann ist das auch ned so toll...Es war einfach das beste so, obwohl es schwer fällt

Wünsche dir alles Gute und schöne Weihnachten#niko

Lg

Beitrag von duplo83 22.12.09 - 09:57 Uhr

bei mir wären es federn, welli-staub, die hülsen vom futter und wegen freiflug auch mal ein häufchen ;-) mit baby geht das gar nicht!!!!

ich wünsche dir auch alles gute und schöne weihnachten!!! #liebdrueck

lg duplo

Beitrag von exot 22.12.09 - 10:49 Uhr

Ihr habt eine 3-Zimmer-Wohnung (bald zu dritt) und der Platz reicht nicht für drei Wellis dazu?
Wegen "Krach und Dreck"?!
Sorry, das muß man jetzt nicht verstehen, oder?
Klar, sind Wellis nicht die leisesten Haustiere (was ja bereits vor der Anschaffung gewußt war!) - Teddybären sind da eine ganze Spur pflegeleichter!
Doch wenn sie regelmäßig gesäubert werden ... was gibt es da groß an "Dreck"?
Eine Zimmervoliere in einer Ecke vom Wohnzimmer (läßt sich leicht selber bauen), praktischerweise mit Vorhang davor, daß man diesen abends zuziehen kann (dann gibt es auch Ruhe).
Kontrollierter Freiflug mit 1-2 attraktiven Anflugplätzen (damit sie nicht überall hin koten) - fertig.

Euer Kind wird mit den Geräuschen aufwachsen und diese als normal/ vertraut empfinden. Macht nicht den Fehler, nur noch in der Wohnung zu schleichen und zu flüstern, wenn euer Kleines schläft.
Nur keine plötzlichen, erschreckenden lauten Geräusche - alles andere wirkt eher beruhigend auf Babys. Dann merken sie, daß sie nicht alleingelassen sind.

Wir haben (u.a.) zwei Nymphis in der Wohnung - ebenfalls 3-Räume für demnächst 6 Personen (auch mit Umzugsplänen ;-)).
Die Beiden können extrem laut sein, haben im Regelfall das Wohnzimer als Flugfeld (nutzen als Landeplätze ihren Käfig, ein Regal und eine Zimmertür) - es geht.
Vor ein paar Tagen waren sie sogar einmal richtig "nützlich": Unser Jüngster (1,5 Jahre) ist unbemerkt auf das Fensterbrett geklettert - da haben die Vögel "bescheid gegeben".

Ganz ehrlich: Das Abgeben der Wellis ist vielleicht eine Lösung, die der Bequemlichkeit dient (und den Tieren wird es ja auch gut gehen im neuen Heim) - doch zwingend notwendig ist es nicht.

VG exot