ständiges augenzwinkern

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von murckel2005 22.12.09 - 07:36 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
gestern war ich mit meinem Sohn (4Jahre alt) beim Augenarzt weil er ständig und ganz heftig mit den Augen zwinkert...
Er hat eine Bindehautentzündung und Tropfen bekommen, allerdings meinte der Arzt das das zwinkern wohl erst mal davon kommt, aber er sich das jetzt noch zusätzlich angewöhnt hat, d. h. er einen Tick daraus entwickelt hat.
Was kann man denn dagegen machen? Kennt das jemand?
Das ist total nervig ihm dabei zuzusehen und er tut mir echt leid...wenn ich ihn darauf anspreche wird es noch schlimmer! Geht das von alleine wieder weg?
LG, und danke für Eure Antworten!

Beitrag von muffin357 22.12.09 - 09:11 Uhr

hallo --

tics, die man nicht beeinflussen kann (wie Sachen, die die Kids mit den Händen machen oder so) kann man und sollte man sogar total ignorieren -- was du machen kannst, ist allerdings, die reize zu vermindern, -- im winter ist oft zuhause trockene luft, also auch trockene augen, was das zwinkern unterstützt, -- stell verdunster auf die heizungen ..., vermeide zugluft, räume mit allzuhellem licht ...

diese "schonkost" für die augen dürfte zumindest alle reize ausschalten und der rest wird dann langsam auch weniger, -- wichtig ist, es TOTAL zu ignorieren, denn es muss aus dem bewusstsein des kindes raus, ---

ich weiss, sowas ist nervig, - aber es wird vorbeigehen ... -- wirklich aktiv was machen kann man bei Augenticks nicht wirklich

lg+alles gute
tanja

Beitrag von murckel2005 22.12.09 - 10:17 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!
Ich werde es allen in unserem Umfeld sagen das auch sie es ignorieren sollen, was total schwer ist...ich fragte ihn auch immer wieder warum er das macht, er konnte es nicht beantworten....

Ich versuche es zu ignorieren, in der Hoffnung das das ganz schnell wieder vorbei geht!

LG!

Beitrag von nityanandi 27.12.09 - 20:19 Uhr

hallo!

weil wir vor kurzen das gleiche problem hatten und ich mich ratsuchend an einen kinderarzt gewandt habe, kopier ich dir mal seine antwort rein:

Re: Zwinkern
Liebe Regina, das Blinzeln mit den Augenlidern ist vielleicht der häufigste (einfach motorische) Tic bei Kindern. Zwar für 3 jahre noch etwas früh, aber im Vorschulalter und Grundschulalter sind diese Tics am häufigsten. Eine erbliche Veranlagung gibt es. Die Tic-Erscheinung verlieren sich in der Regel wieder nach ca. 1/2 Jahr. Stress und Aufregung verstärkt die Tics. Am besten, man ignoriert sie weitgehend und ersapart so seinem Kind ein ständiges Ermahnen. Viele Grüße

bei uns dauerte die blinzelei ca. 2 wochen und tritt nun nur noch vorübergehend auf, in stress-situationen oder wenn sie krank wird/ist.

viele grüße,
regina

Beitrag von honey.bee 22.12.09 - 12:54 Uhr

Das muß garkein Tick sein sondern kann ganz simpel von den Augentropfen kommen die dein Kind gegen die Bindehautentzündung genommen hat - die trocknen nämlich die Augen aus
somit zwinkert man fast automatisch wenn die Augen trocken sind
meine Tochter hatte das auch nach den Tropfen

Linderung schaffen ganz einfache Augentropfen aus der Apotheke die das Auge feucht machen und schon hört das Zwinkern bald auf