Gt. Morgen zusammen!Hoffnung diesmal begraben?Wie rechnet man NMT aus?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von engelchen0305 22.12.09 - 09:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
dies wird ein längerer Beitrag, damit Ihr mich verstehen könnt. Habe Endometriose und "übe" seit drei Zyklen. Zuvor Jahrelang Pille durchgenommen. Extrem oft Schmerzen auch ohne Mens. Und sollte es diesmal wieder nicht geklappt haben
(was mich nicht wundert bei einem Versuch am 05.12. da extreme Beschwerden) muss ich im januar ins Krankenhaus zur Rekonstruktion der Eileiter/Stöcke.

Vorletzter Zyklus 33 Tage nach Pille- letzter Zyklus 28 Tage. Normal IMMER eine Woche VOR Mens starke Schmerzen bis diese "durch" ist. Im Augenblick noch nichts dergleichen- aber ich nehme Frauenmanteltee.
Bin mir nicht sicher wann und ob ein Eisprung da war... Zervixschleim ein wenig zäh... nicht wirklich spinnbar am 05.12. GV am 05.12.

Heute früh mit einem Test der leider erst AB NMT möglich wäre 25ml (zu spät gesehen) negativ getestet. Diese Nacht mehrfach aufgestanden- um 2.00h und um 5.00h und jeweils etwas Urin abgefüllt f.d. Test. Dann Tempi um 5.45h gemessen nachdem ich nochmal 45min gelegen hatte..

Jetzt meine Frage- ich weiss zum einen nicht wann ich mit meiner Mens rechnen MÜSSTE
(weil ich nicht weiss ob ein ES tats. da war) und ich frage mich jetzt ob ich die Hoffnung für den Zyklus "abhaken" kann? (Was für mich dann def. Krankenhaus wiedermal bedeutet)
Ganz ehrlich....was denkt IHR??

liebe Grüsse
engelchen0305

Beitrag von morena68 22.12.09 - 09:24 Uhr

Die Tempi sieht leider nach Mens aus:-[#liebdrueck

Beitrag von engelchen0305 22.12.09 - 09:31 Uhr

...sowas doofes... Wahrscheinlich behällst Du Recht...
(wiedermal OP/ Zweite Heimat)

Danke Dir für Deine ehrliche Meinung! Und Dir ein schönes Weihnachtsfest!#paket
lg
engelchen0305

Beitrag von engelchen0305 22.12.09 - 10:00 Uhr

...habe noch eine Frage... weil ich erst seit zwei Zyklen die Tempi messe..

Ich war diese nacht um 2.00Uhr und um 5.05Uhr auf dem WC und habe mich dann nochmal hingelegt bis um 5.40h und DANN erst gemessen...

Kann es nicht sein das sie deshalb so niedrig ist? (die Hoffnung stirbt bekanntlich zulässt *snüff)

Beitrag von fraeulein-pueh 22.12.09 - 09:28 Uhr

Ganz ehrlich, ich denke, dass das viel zu wenig genaue Angaben sind, um dir näheres zu sagen. Wir können nicht wissen, ob das Ei gesprungen ist - du hast weder ein ZB, noch Ovus benutzt (zumindest schreibst du nicht davon).

Mittelschmerz und Zervix sind keine eindeutigen Anzeichen für einen möglichen Eisprung.

Und das mit dem Urin "abfüllen"...? Wieso?
Tempi messen nach nur 45 min liegen... weiß nicht, wie effektiv das ist.
PMS vor der Mens... das muss nicht jeden Monat gleich sein.


Sollte dein ES am 5.12. gewesen sein, dann wäre dein NMT um den 19.12. rum gewesen. Ein Test hätte heute also dann durchaus schon positiv anzeigen können. Und auch ein 25er kann sogar schon kurz vor NMT positiv sein.

Da du aber Endo hast, muss es nicht sein, kann auch deine Mens deshalb nicht kommen.

Beitrag von engelchen0305 22.12.09 - 09:38 Uhr

Hi Du,

dachte schon ich hätte ZUVIEL hier reingeschrieben..
Also- ich benutze den Ersten Zyklus den Clearblue-Monitor. ER sagte in der "Kennenlernphase" (ist wohl normal) vom 05.12.- 20.12. hohe Fruchtbarkeit. Einen Eisprung hat der NICHT angezeigt. (Wobei ich nicht weiss ob das beim Ersten Zyklus normal ist)

Urin abgefüllt weil mein ERSTER Morgen/Nachturin um 2.00h war und ich Angst hatte wenn ich den um 5.00h nehme- das dieser evt. nicht mehr so konzentriert wäre.

Tempi- das weiss ich ebenfalls nicht.
PMS vor den Mens habe ich seit 14 Jahren IMMER EINE WOCHE lang vorher gehabt. ABER- das ist der Erste Zyklus mit Frauenmanteltee.

MHM..... aha... Kann mein Eisprung nach der Kurve gesehen auch an einem andern Tag gewesen sein?
Was denkst du denn- wann mit den Mens zu rechnen wäre?

....die kamen leider immer früher regelmässig/ Öströgenüberschuss.... u.a. daher ja die Endo..

Beitrag von fraeulein-pueh 22.12.09 - 09:45 Uhr

Naja, der CBM ist auch nur ein Computer, der etwas auswertet. Wenn dein LH eine bestimmte Grenze nicht erreicht hat, dann wird der CBM den ES nicht erkannt haben.

Auch im ersten Zyklus zeigt er dir einen ES an, wenn du einen hast.

Allerdings kann man sich auf den CBM nicht 100 % verlassen. Es kann eben sein wie bei dir, dass er keinen ES erkennt, die Tempi steigt aber trotzdem - ein ES war also bei dir definitiv.
Bei mir z. B. hat er diesen Monat ES angezeigt, die Tempi ist aber nicht richtig gestiegen. Hatte also wahrsch. einen LH-Anstieg, aber ohne ES.

Aber verfluch jetzt den Monitor nicht, in der Regel stimmt das, was er anzeigt, schon ;-)

Mit der Mens ist ca. 14 Tage nach ES zu rechnen... Deine Tempi sinkt aber momentan. Denke, dass du sie demnächst bekommen wirst...

Beitrag von engelchen0305 22.12.09 - 09:56 Uhr

...Hi Du,

...man lent echt nie aus....!!! Das ist schon ne Ganze Menge worauf man alles so achten sollte... aber - wir sind ja "lernfähig"*smile..

Dann müsste meine Mens ja wirklich sehr bald kommen. Bin gespannt! NOCH gehts mir ungewöhnlich gut.
(Und weisst Du was? Ich hatte ein GANZ SELTSAMES Gefühl am 13.12. in meinem Unterleib. So...ein kribbeln im Bauch wie kleine Bläschen im Bauch die platzen- KEIN WITZ. HÄTTE eine Einnistung gewesen sein können...
Aber- ich gestehe- ich hab diesen Monat auch zwei mal Alkohol auf zwei Weihnachtsfeiern getrunken. Am 12.12.
und am 19.12.- Wahrscheinlich selbst schuld..:-(( )

lg
engelchen0305