Die Schwiegermutter :-(

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 09:25 Uhr

hallo

sind eure schwiegermütter auch so, dass sie sich in alles einmischen ? meine stänkert rum wegen meinem mann seinen kindern, hat aber null ahnung um was es wirklich geht.

ein beispiel:

die ex meines mannes hat uns diesen sommer einfach einen termin gegeben wo wir die kinder zwei wochen nehmen MÜSSEN. ohne zu fragen ob wir da urlaub haben oder bekommen. nun sagte ich das geht so nicht, nächstes jahr hat sie dann eben pech wenn es so läuft dann können die kinder nicht kommen. nun meinte schwiemu, wenn wir keinen urlaub bekämen, könne sie doch die kinder nehmen. ist ja nett gemeint, aber was sie nicht versteht ist, das wenn mein mann mal seine kinder hat, er auch was mit ihnen machen will und nicht sie zu oma tun will. das nervt so. oder sie meint wegen hetzten der mutter soll man ihr die kinder nehmen #klatsch

lauter solche dinge, dazu ruft sie dauernd, täglich um die zehn mal an #schmoll.

wie weit gehn eure schwiegermütter? was nervt euch an ihnen ein wenig?

ansonsten ist sie ja wirklich lieb nur denkt sie über manche dinge nicht wirklich nach

Beitrag von gh1954 22.12.09 - 09:40 Uhr

Hast du Langeweile?

Beitrag von mansojo 22.12.09 - 09:50 Uhr

Hallo,

ich glaube sie wollte nur Ihre Hilfe anbieten

Gruß

Beitrag von rienchen77 22.12.09 - 09:51 Uhr

ich habe gestern meiner Tochter kurz vor ihren Weg zur Schule gesagt: sei artig in der Schule

und meine Schwiegermutter sagt in einen affigen Ton, ich solle meine Tochter nicht erpressen und angst machen...

hä... hab ich da was nicht so recht begriffen...

ich wollte auch nicht mit der Guten diskutieren und habe tief geschluckt und bin zur Tür meiner Tochter hinterherwinken und tschüß sagen...

Beitrag von yamie 22.12.09 - 10:47 Uhr

das deine schwima die kids nehmen möchte, wenn ihr keinen urlaub bekommt find ich mehr als löblich. sei ihr dankbar.
und wenn sie zig mal anruft, lass deinen mann rangehen.

ehrlich über das was du hier schreibst kann ich nix negatives feststellen.

komme mit meiner schwima bestens aus. keinerlei probleme.
dein thread klingt ziemlich oberflächlich.




gruß
yamie



_____________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 13:09 Uhr

sind wir doch auch, nur wenn mein mann seine kinder bekommt, was zur zeit kaum vorkommt, dann will er nicht arbeiten gehen sondern mit den beiden was unternehmen so mein ich das :-)

mag meine schwiemu auch ansonsten nur sowas versteht sie irgendwie nicht ganz egal wie man ihrs erklärt

Beitrag von glu 22.12.09 - 11:03 Uhr

Und was ist nun so schlimm daran?

Vielleicht möchte sie die Kinder ja auch mal sehen, sind schließlich ihre Enkel!

Mich nervt an meiner SM genauso viel oder wenig wie an meiner eigenen Mutter!

glu

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 13:10 Uhr

wir gehen alle zwei wochen zu ihr wenn wir die kinder haben, nur das mein mann der die kinder eine woche im sommer hat da nicht arbeiten will und sie abschieben will, sondern die zeit mit den beiden verbringen will.....

Beitrag von kloos 22.12.09 - 11:31 Uhr

Für mich sieht es so aus......du kannst deine SM nicht leiden. Egal was die Frau sagt oder macht, es ist immer falsch.

Vielleicht solltest du etwas lockerer werden und nicht jedes Wort oder Tat der Sm auf die Goldwaage legen.

Gruß

kloos

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 13:11 Uhr

um gottes willen nein, es gibt eben die dinge die mich nerven weswegen ich sie aber trotzdem mag ;-) am ende wird es eh so gemachtwie wir es sagen ;-)

Beitrag von granate05 22.12.09 - 12:10 Uhr

Hallo

Zum ersten Punkt, dein Mann kann sich auch mal um die Kinder kümmern, sind ja auch schließlich seine und es kann halt mal vorkommen, dass die Mutter auch verhindert ist. Wenn sich dann auch noch die Oma anbieten würde, verstehe ich euch nicht, warum ihr das Angebot ablehnt.

Zur Schwiegermutter, ich finde, dass sie sich nicht unkorrekt benimmt. Du musst ja nicht abheben wenn sie so oft anruft.

lg

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 13:15 Uhr

Um das geht es doch :-) die Kinder leben ja bei ihrer mutter und sind im sommer eine woche am stück bei uns :-) und meine schwiemu meinte, da wir dieses jahr fast kein urlaub bekommen haben, weil die ex meinte da müsst ihr sie nehmen, das wenn die das nächstes jahr macht, sie die kinder einfach nimmt. und ich finde es ja nett das sie das vorschlägt, aber sie versteht nicht, das mein mann die zeit mit seinen kidies verbringen will und sie Nicht zu oma tun will.


tu ich auch nicht mehr und das weiss sie, sie ruft dann eben solang an bis unser ab voll ist :-)

Beitrag von cassandracassandra 22.12.09 - 12:40 Uhr

Hallo Petra,

warum sprecht ihr nicht mit der Ex-Frau deines Mannes die Termine rechtzeitig vorher ab? Und wie schafft sie es, deinen Mann zu zwingen, die Kinder zu nehmen? Stellt sie sie vor die Tür, klingelt und haut ab?

Deine Schwiegermutter ist einfach nur nett gewesen, als sie angeboten hat, die Kinder zu nehmen, wenn ihr nicht könnt. So ne Hexe...

Und kannst du mir den Satz mal übersetzen: "oder sie meint wegen hetzten der mutter soll man ihr die kinder nehmen". Das verstehe ich nicht.

"wegen meinem mann seinen kindern" ist übrigens falsch. Es heißt "wegen den Kindern meines Mannes".
Gern geschehen!

Grüße.

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 13:16 Uhr

hy du

guter vorschlag, haben wir dieses weinachten versucht schon vor nem monat :-) wollte sich nach drei tagen melden naja vorgestern hat sie dann mal.....nein aber mein mann hat angst sie dann gar nicht zu bekommen :-(

:-) ich weiss es ist nett von ihr gemeint aber mein mann will die zeit mit seinen kindern verbringen und sie nicht eine woche zu oma schicken.

Beitrag von bowh 22.12.09 - 13:37 Uhr

Hallo Petra,

ich verstehe das du dich darüber ärgerst, wenn die Ex deines Mannes anruft und er muss springen. Da muss dringend ein Klärungsgespräch her. Denn so geht es nicht. Beide Seiten müssen sich da absprechen.

Aber da diese 2 Wochen ja jetzt im Raum stehen, würde ich das Angebot deiner Schwiegermutter annehmen.
Am WE ist dein Mann doch sicherlich da und da könnt ihr die Kinder dann zu euch nehmen. Oder du nimmst die Kinder mal ein paar Tage, wenn du das beruflich einrichten kannst.

Ich wäre froh, wenn meine Schwiegermutter sich für ihre Enkelkinder interessieren würde. Ich kann meinen Sohn nicht mal 30min bei ihr lassen, da sagt sie, sie möchte das nicht. Ich verstehe das einerseits, da sie sich mit 62Jahren (allein stehend) ein Haus zugelegt hat, was sehr renovierungsbedürftig ist. Mein Mann hilft wo er kann und als ich es konnte, habe ich es auch gemacht, aber sie ist mit allem überfordert und da wären die Enkelkinder eine zusätzliche Belastung.

Ich hoffe das ändert sich, wenn das Haus endlich mal fertig ist.

Was ist wenn Ihr Kinder habt? Wärst du dann nicht auch froh, wenn sie sich mal um eure Kinder kümmern würde?

Das mit den ständigen Anrufen, muss sie ändern, solange es nichts wichtiges ist. Sieht sie ihren Sohn auch mal alleine? Also ohne das du dabei bist?
Wir haben es so geregelt, das er ab und an alleine hin fährt, damit die beiden ungestört reden können.

Wir hatten auch mal so ein "Problem". Die Ex meines Mannes stellte uns damals auch vor die Wahl, entweder ihr nehmt sie (meine Stieftochter) oder nicht und dann auch erstmal eine ganze Weile nicht. Die Ex hatte eine 5-wöchige Reise gebucht (mit ihrem Freund und deren gemeinsamer Tochter-ohne meine Stieftochter) und sie sollte für diese 5 Wochen zu uns. (Sommerferien)

Dann stand die Frage im Raum, wie machen wir das? Mein Mann hatte keinen Urlaub mehr (Fernfahrer) und ist die ganze Woche unterwegs. Ich war mitten in der Ausbildung.
Wir haben eine Lösung gefunden. Julia (meine Stieftochter) kam zu uns. 4 Wochen hatte ich sie Zuhause bei mir. Habe sie mal mit zur Arbeit genommen, hatte dann 2 Wochen Urlaub, mal kam sie zu meiner Mutter, mal haben meine Schwägerin und sie was unternommen. Habe meine Schicht so gelegt, das ich früh Zuhause war. Die letzte Woche nahm mein Mann sie mit aufm LKW. Das war die einzige Woche, wo es ging.
Die Zeit war echt toll. Wenn auch mal sehr schwierig, aber wir haben die Zeit genossen. Und am WE war mein Mann da.

Könnt ihr keine geeignete Lösung für alle finden?

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 13:43 Uhr

Mir wäre das egal ob sie nun bei uns sind oder bei ihrer oma....aber mein mann, und das versteh ich will sie eben da um sich haben und nicht nur am we, ich hoffe du kannst es ein wenig verstehen....

das war dieses jahr, nächstes hat sie sich mit uns abzusprechen ansonsten muss sie ihren flug was auch immer umschmeissen, wir springen nähmlich nicht mehr wenn sie pfeifft.....

ja denn sieht sie oft auch alleine :-) wir wohnen nur 5 km entfernt :-)

zur zeit sieht es eh so aus, das die ex es geschafft hat das die kinder gar nicht mehr kommen, bin mal gespannt auf samstag da sollten sie kommen.....

ne mein mann will das nicht das sie da so lange sind, muss dazu sagen, meine schwägerin wohnt da mit mann und die haben einen hund der kinder nicht wirklich mag und der läuft da ja rum, und schwiemu hällt sich null an abmachungen, wie die kinder dürfen nicht zu dem hund hin.....das ist ja das nächste grins

Beitrag von bowh 22.12.09 - 14:00 Uhr

Also in Punkto Hund, kann ich das verstehen. Denn das wäre zu Gefährlich für die Kids. Aber ihr müsst es auch mal so sehen, sie ist die Oma und im Leben eines Kindes, ist die Oma "eigendlich" ein sehr wichtiger Bestandteil. Kann der Hund in der Zeit nicht ander weitig untergebracht werden? Oder er bleibt eben im Bereich deiner Schwägerin.

Auch wenn dein Mann defizite mit seiner Mutter hat, es geht ja nicht um ihn, sondern um die Kinder.

Na mal schauen, ob die Kinder am WE kommen und dann könnt ihr mit den Kleinen mal darüber reden, wie sie es finden würden, bei der Oma zu bleiben.

Wie sieht es mit dir aus? Gehst du arbeiten? Und kannst du sie nicht nach der Arbeit nehmen, das sie eben in der Zeit bei deiner Mama oder so sind. Ich weiß ja nicht, wie ihr familär Bestückt :-) seid. Also ob es da jemanden gibt, der Vormittags auf die Kids aufpasst. Oder ob du dir Urlaub nehmen kannst?

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 14:05 Uhr

der hund ist ja eigentlich in der wohnung der tochter die oben drüber wohnt, aber sie geht mit den kindern hin obwohl sie versprochen hat es nicht zu tun. und wenn die ex frau das mitbekommt gibt es riesen theater und wir wollen das eigentlich auch nicht. klar ist sie ein bestandteil sie durften bisher auch eine nacht mindestens dort schlafen wenn sie in ferien bei uns sind.

wir haben ja kein streit mit ihr, verstehn uns super aber sie versteht es irgendwie nicht warum das nicht geht, und wieso sie sich nicht an versprechen hält kann ich auch nicht verstehen.....wir erfahren ja von den kindern was sie so machen.....

ja ganztags geh ich arbeiten, ne da langweilen sie sich bald. das geht nicht......meine mutter arbeitet auch ganztags :-) hab ja auch noch bischen urlaub bekommen, es geht da ums prinzip. die exfrau kann doch einfach anrufen und fragen wie es da aussieht, wenn sie den urlaub anmeldet kann man auch einplanen urlaub zu nehmen....aber sie kam eine woche vorher damit an :-)

Beitrag von wort75 22.12.09 - 13:23 Uhr

deine schwi-mu ist sehr nett, das sie euch eine pfannenfertige lösung anbietet. sie kann aber auch mit der mutter direkt reden und fragen, ob die kinder mal zu ihr sollen zu einer fixen zeit für den urlaub. - und ihr dürft sie dann doch noch 2 wochen haben. vielleicht ist die mutter ja froh, wenn sie 2 wochen fix abgeben kann. ihr müsst der schwi-mu halt signalisieren, dass ihr es ihr nicht übel nehmt, wenn sie mit der mutter direkt redet.

dass sie täglich 10 mal anruft musst du abstellen. meine rief oft um 22 uhr abends an - dann war ich aber fix und alle und wollte nicht mehr reden. das mussten wir freundlich lösen - und ihr das mit den 10 anrufen. ich könnte da gar nicht handeln... immerhin arbeite ich. und wenn nicht, dann habe ich kinder zu betreuen. sag ihr, dass das nicht geht und sie zu fixen zeiten anrufen soll - am liebsten wäre dir ""mittwoch abend ab 18 uhr"" als vorschlag. sie wird dann schon spühren, dass das heisst "1x die woche" und nur in notfällen dazwischenfunken.

grüessli

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 13:26 Uhr

ne geht gar nicht, die zwei mögen sich noch weniger als ich mich mit ihr verstehe. sie würde die k inder nie ausser wenn sie bei uns sind dahin geben, davor kommen sie zu ihrer mutter ;-)

ja wir machen das tel auf lautlos, denn meist ist es nur langweile bei ihr :-)

wollt ja auch nicht das es so rüberkommt das ich sie nicht mag, sondern das es manchmal anstrengend ist es ihr tausendmal zu erklären wieso es so nicht geht sondern die ex sich mit uns absprechen muss.....

Beitrag von sami.flower 22.12.09 - 17:03 Uhr

Irgendwie hast du zur Zeit nur irgendwelche "Probleme" was? #kratz

Wenn man mal in die Foren schaut sieht man dich quasi an jeder "Ecke".

Ich glaube du hast ein echtes Aufmerksamkeitsdefizit!!!#gruebel

Deine Schwiegermama tut mir leid. Sie ist so nett und du weisst es nicht zu würdigen.

#aerger

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 18:34 Uhr

ich schätze es schon was sie tun will, nur ist sie eben in manchen dingen sehr unzuverlässig. im sommer hatte sie die beiden zwei tage lang und wir baten sie sie nicht mit dem hund von ihrer tochter in berührung kommen zu lassen, da die nicht sehr nett und kinderfreundlich sind, sie meinte ja mache sie, abends hören wir von den kidies sie haben die hunde doch gestreichelt usw.

andere situation, kinder übernachten bei ihr die grosse konnte nicht schlafen, was sagt sie, wenn nicht schläfst ich mach die tür auf dann holt dich der fuchs#klatsch

ich weiss das sie zeit verbringen will mit ihren enkeln und das darf sie doch auch, nur will mein mann die eine woche die wir sie mal am stück haben auch nutzen und sie nicht abschieben zu oma, wo sie sowieso dann mal einen oder zwei tage sind

Beitrag von silbermond65 22.12.09 - 18:06 Uhr

nun sagte ich das geht so nicht, nächstes jahr hat sie dann eben pech wenn es so läuft dann können die kinder nicht kommen.

Heißt also dann,daß ihr die Kinder nicht nehmt?
Ist doch super ,wenn Oma einspringen möchte.Immerhin sind es ihre Enkelkinder.Was geht es also dich an.
Irgendwie hast du immer und an allem was rumzunörgeln.

Beitrag von petra1982 22.12.09 - 18:29 Uhr

doch klar nehmen wir sie aber nur nach absprache wann wir urlaub nehmen können, sie kann es ja schon einen monat vorher sagen wie sie gern fliegen würde oder sie keine zeit hat. dann spricht ja nichts dagegen aber nicht 5 tage vorher sagen so da habt ihr sie.

klar ist dies super, aber für meinen mann ist dies nicht super. der will zeit mit den beiden verbringen ohne stress, denn wir eben am we wenn wir sie eben nur zwei tage haben da ist, da wir jegliche leute besuchen unter anderem auch die oma weil alle die kidies sehen wollen, was ich auch verstehe.

und ist es so schlimm das mein mann die zeit nutzen will?