Ich ärger mich über meinen Mann

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von merle-2010 22.12.09 - 09:31 Uhr

Guten morgen, bin irgendwie so enttäuscht von meinem Mann.Und zwar haben wir bevor ich wusste das ich Schwanger bin gaplant an Weihnachten zu seiner Familie zu fahren die wohnen weiter weg man fährt da ca. 2 Std. So nun ist es aber so das mir jeden morgen schlecht ist und ich froh bin das ich es hin bekomme das ich nicht brechen muss.Und ich hab ihn natürlich gefragt ob wir daheim bleiben können aber neeeeeeee da wird er gleich bockig und sagt ich hätte ja nur kein Bock.Dann ist ja noch so das ich so müde im Moment bin und nachts schlafen möchte aber das net geht weil der Herr ja schnarcht und ich kann da ja net ausweichen.Und ich bin einfach froh wenn mir schlecht ist oder ich sogar brechen muss das ich dann in meiner eigenen Wohnung bin und net 10 Leute um mich rum hab.Ach Mensch regt mich auf.

Sorry fürs #bla#bla

Beitrag von maria2012 22.12.09 - 09:38 Uhr

Oh wie einfülsam manche Männer sind .. bin ich froh, dass meiner da ganz anders ist. #freu

Ich würde mal sagen, du bleibst zu Hause, und er soll alleine fahren. Ihm scheint es ja sehr wichtig zu sein, aber ich würde an deiner Stelle auch zu Hause bleiben wollen.

Beitrag von franzolet86 22.12.09 - 09:38 Uhr

kann dich gut verstehen, hatte am anfang auch einfach die nase voll von allem....jetzt stehe ich kurz vorm ET und die Übelkeit ist wieder da.... :-)

Ich hab Vomex Dragees genommen, so konnte ich trotz Geschnarche von meinem Mann schlafen, und mit Vomex übersteht man auch eine lange Autofahrt....


lg lisa (Et -2)

Beitrag von nani-28 22.12.09 - 10:06 Uhr

Hallo Lisa,

mir geht es wir Dir!!

ET -2 und Übel ohne Ende!!!


LG Nani

Beitrag von anna.blume 22.12.09 - 09:39 Uhr

hallo merle,

ich verstehe dich vor dem hintergrund, dass es mir die ersten 10 wochen der ss auch nicht gut ging.

aber tatsächlich verstehe ich auch deinen mann. je nachdem, wie familienverbunden jemand ist, sind zwei tage, um abzusagen, schon kurz. ich wäre auch traurig, wenn mein liebster mir jetzt sagte, er wolle doch nicht fahren (zb wegen des wetters, und wir fahren 4h...). ich freue mich schon seit wochen auf meine ganze familie, und wer weiß, vllt will dein mann ja auch seine schwangere freundin "vorzeigen". männer sind so.... stolz.

vllt kannst du ja was nehmen gegen die übelkeit und dich zwischendurch mal schön hinlegen und ausruhgen. das wird sicher jeder verstehen.
und was das schnarchen betrifft, er schnarcht doch sicher nicht erst, seitdem du schwanger bist, oder? würde da ohrenstopfen empfehlen.

lg und schöne weihnachten, anna #blume

Beitrag von merle-2010 22.12.09 - 09:46 Uhr

Nee er schnarcht seit kurzem jetzt erst wieder.Bei ihm kommt und geht das irgendwie.Wenn er abgenommen weil er halt gerade mal viel Sport treibt schanarcht er net so.Und hier schlafen wir im Moment getrennt.Und da könn wir nicht getrennt schlafen weil da alle Zimmer belegt sind.

Beitrag von jule666 22.12.09 - 09:41 Uhr

ich kann dich verstehen, wenn ich nicht hochschwanger wäre, dann wäre das sicher bei uns nicht anders! wir feiern seit 3 Jahren getrennt Weihnachten, er in Dresden bei seinen Eltern und ich bei meinen! das fanden wir beide immer am besten, da ich ungern zu seinen Eltern mitfahre!
ich hab nicht so wirklich ne tolle Schwiegermutter und ich will an weihnachten auch ehrlich gesagt bei meinen Engsten sein!
dieses Jahr bleibt er aber hier weil wir kurz vor der Geburt stehen und selbst jetzt gabs wieder Ärger!

die Männer sind da manchmal echt stur, wenn ers nicht anders versteht, machst du es im am besten klar, in dem du nochmal sachlich mit ihm redest und notfalls muss er eben alleine fahren!

ich versteh dich, wenns einem nicht gut geht will man einfach zu Hause sein und nicht in ner "fremden" Umgebung!
Das muss er verstehen finde ich!

trotzdem frohes Fest ;-)

Beitrag von danny42006 22.12.09 - 09:42 Uhr

Mach ihm klar das es dir besch.... geht.
Das du nicht mitfährst und er kann selbst entscheiden ob er bei dir bleibt oder zu seinen Eltern fährt.

Gibt es nicht noch die Möglichkeit das seine Eltern zu euch kommen?

Beitrag von merle-2010 22.12.09 - 09:42 Uhr

Achso und wir würden dann vom 24.12 - 26.12 bleiben.Und wenn ich mich tod k.... da oben würde er auch net früher fahren denke ich :-[

Beitrag von giki 22.12.09 - 10:08 Uhr

Also beim besten Willen ich kenne das alles nich mit Überlkeit und so, alle die da durch müssen haben mein Mitgefühl (gott sei dank! bekomme jetzt mein 3.Kind und es wa nur ne Woche mit der Übelkeit!).
Wenn ihr das Kind geplant habt, hat sich dein Mann nich ma damit auseinander gesetzt was ne Frau durchmacht in der Zeit???? Setzt dich durch und tu das was du für richtig hältst, du handelst nich nur allein für dich sondern auch im Sinne eures Kindes!!!
Ist ihm das nicht bewußt, den Satz wens der Mutter schlecht geht geht dem Kind ebenso, gibts doch nich umsonst.
Sorry da hab ich kein Verständniss für.
Wenns meinem Mann schlecht ginge würde er mich bitten daheim zu bleiben oder allein zu fahren und ich würde dann entscheiden aber ihn nich zwingen mitzufahren!
Also kann ich dasselbe erwarten

Beitrag von viofemme 22.12.09 - 10:07 Uhr

Ich kann Anna.Blume (Schwitters-Fan?) nur recht geben. Klar ist die Situation für dich nicht so toll. Abr vermutlichbedeutet es deinem Mann schon sehr viel, das vermutlich letzte Weihnahten bei seinen Eltern zu feiern. Wenn euer Kind erst einmal da ist, läuft es wohl e anders. Und ob du dich nun zuhause oder bei deinen Schwiegereltern übergeben musst, ist am Ende doch auch egal. Offenbar ist dir nur morgens übel, wie du schreibst, und da könnt ihr die Fahrt doch sicher später legen. Und zwei Stunden sind nun ja glücklicherweise auch nicht so lang.
Du gehst doch sicher abeiten und lebst normalerweise dein Leben auch wie bisher, abgesehen von der Übelkeit, da kann ich schon nachvollziehen, dass dein Mann mutmaßt, dass du keine Lust hättest, zu deinen Schwiegereltern zu fahren.

Und die Tatsache, dass dein Mann momentan schnarcht, hat ja nun nichts mit der Schwangerschaft zu tun. Das wäre ja so oder so auf dich zugekommen. Geht mal in die Apotheke und besorgt euch "Schnarch-Öl" - hilft wirklich.

Vor allem versuche aber alles auch einmal aus der Perspektive deines Mannes zu sehen.