Hab gestern das erste mal Heparin gespritzt ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenni-1978 22.12.09 - 10:04 Uhr

... und jetzt einen mega-blauen Fleck und so einen richtigen Knubbel unter der Haut, als wenn sich das Zeug da gesammelt hat.
Hab ich da jetzt nur die "falsche" Stelle getroffen oder kann`s sein dass ich das irgendwie nicht vertrage???

Mit dem Spritzen kenn ich mich eigentlich schon wegen dem Diabetes aus, aber sowas hab ich in acht Jahren noch nie gehabt ... AUA!!!

Gruss Jenni
mit Jonas (7) & #ei 5+3

Beitrag von dragonmother 22.12.09 - 10:23 Uhr

Ja...das zeug gibt leider blaue Flecken.

Ist ja ein Blutverdünner und darum gibts eben oft mal ziemlich blaue Flecken. Das ist leider normal. Brauchst nur ein kleines Äderchen erwischen.

Lg

Beitrag von jenni-1978 22.12.09 - 10:24 Uhr

Na das sind ja super Aussichten :-p !
Dann sieht mein Bauch wohl bald aus wie ne Landkarte ... #schwitz ...

Beitrag von halebop 22.12.09 - 10:27 Uhr

Hm, also ich habe schon mehrfach Heparin gespritzt, zur Zeit auch wieder seit dem positiven Test (also über 8 wochen).

Spritzt Du in den Bauch oder Oberschenkel? Bei mir funktioniert es so (hab die Tipps auch von einem Gerinnungs-Spezi, es klappt ohne blaue Flecken):
- Bauchfalte zusammenkneifen, 45-Grad-Winkel ungefähr, langsam einstechen, gaaaaaaaaaaanz langsam spritzen, wenn alles drin ist 10-15 Sekunden die Spritze in der Haut an der Stelle lassen (so verteilt sich das Heparin gut) und dann langsam rausziehen.

Probiers aus, viel Erfolg und Grüsse!

Beitrag von jenni-1978 22.12.09 - 10:33 Uhr

O.k., dann könnte es wohl daran gelegen haben ...
Ich hab`s im 90-Grad-Winkel inden Bauch gespritzt und dann auch nicht unbedingt langsam, sondern einfach hinein ... halt wie beim Insulin.
Gewartet hab ich danach auch so 10-15 Sekunden, aber es hat schon ganz schön nachgeblutet danach ...
Werd`s dann heute mal langsamer probieren!
Danke, für den Tipp!

Beitrag von mira1978 22.12.09 - 12:57 Uhr

Hallo,

also wenns geblutet hat, wars ne ungünstige Stelle. Für gewöhnlich blutet es nicht.
Ansonsten denk ich das Übung den Meister macht ;-) , während ich in miener ersten Schwangerschaft ständig wie mißhandelt aussah, hab ich jetzt bei der zweiten meist nur eine winzige sichtbare Stelle. Die aber in der Regel ganz schnell wieder verschwindet, es sei den es passiert, das ich ne ungünstige Stelle treffe. Was den Winkel betrifft, finde ich es ist egal - spritze mal so mal so, entscheidend ist bei mir das ich langsam spritze...

Viel Glück und alles Gute für die Schwangerschaft.

LG Mira