Mediziner hier? Was kann das bloss sein (Magen/Darm) ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mausmadam 22.12.09 - 10:06 Uhr

Sind hier Mediziner unterwegs?

Ich weiß, dass ich um einen Arztbesuch nicht mehr drumherum kommen werde, aber ich möchte nicht komplett ohne Ahnung dorthin gehen, da einem sonst ja alles mögliche erzählt werden kann - und für einen langen Untersuchungsmarathon fehlt mir eindeutig die Zeit momentan, daher wärs schon gut, wenn man da gezielter an die Sache rangehen könnte.

Es fing an vor ca 3 MOnaten, da war ich noch schwanger mit meinen Zwillis.

Erst konnte ich plötzlich kein Ei mehr sehen oder riechen (Habe sonst gerne Spiegeleier oder so gegessen)

Dann bekam ich alle paar Tage für ca einen oder zwei Tage heftige Magenschmerzen.

Damals schob man das eben auf die Zwillingsschwangerschaft, da die Organe ja "umgerückt" werden.

Zum Ende der SS hin hatte ich dann aufstossen, welches nach Ei schmeckte, und auch für andere nach Ei roch (Mein Mann hats gerochen, der Arme...)

Das dauerte ein paar Tage, dann wars weg.

Ich bekam die Zwillis per Kaiserschnitt Anfang November.

Seitdem hatte ich es ca 4x:

Es beginnt mit nach Ei schmeckendem aufstossen, ca 1-2 Tage
Dann kommen heftige Oberbauchschmerzen, auch ca 1-2 Tage, wirklich nur in der Magengegend, aber das sind schon sehr starke Schmerzen.
Es folgen wirklich schlimme Bauchkrämpfe, die mich teilweise nicht grade gehen/stehen lassen, im gesamten Unterbauch, ca 2-3 Tage. Nicht durchgehend, sondern richtig krampfartig, von oben nach unten.
Und dann kommt der SORRY!!!!! schleimige Durchfall, der mir auch nochmals tierisch heftige Schmerzen bereitet :-(
Der ist wirklich wie Wasser.
Dieser verschwindet nach ca 2 Tagen.
Fieber habe ich dabei nicht, wohl aber starke Übelkeit (ohne Erbrechen), Kopfschmerzen, Schwindel.

Jedes mal wird es schlimmer und ich muss damit zum Arzt.
Zumal es jetzt schon 4x aufgetreten ist.

Aber was kann das denn sein?

Ich bin hier den ganzen Tag alleine mit 3 kleinen Kindern und kanns ir nicht erlauben, krank zu sein bzw werden.

Lg

Beitrag von mausmadam 22.12.09 - 10:21 Uhr

Nochetwas: Diese Bauchkrämpfe habe ich schon sehr lange und bin 2003 komplett untersucht worden (Darmspiegelung, Magenspiegelung), damals war alles ok. Aber da hatte ich auch "nur" diese Krämpfe und ca 1x/Monat für einen Tag diese Durchfälle

Beitrag von claudi2712 22.12.09 - 11:14 Uhr

Ich tippe auf Helicobacter Pylori, die Ei-Geschichte spricht dafür.

Google mal danach und laß Deinen Arzt einen Test darauf machen.

Gute Besserung
Claudia

Beitrag von mausmadam 22.12.09 - 11:36 Uhr

Danke für die Antwort.

Ich werd meinen Arzt darauf ansprechen beim nächsten mal.

Aber wieso kommt das auf einmal und dann gleich fast im Wochentakt?

Ich bin sowieso schon fix und alle, weil die Zwillis mich nie schlafen lassen, ich aber den ganzen Tag alleine mit ihnen bin und eine Haushaltshilfe abgelehnt wurde (weil ich nicht bettlägrig bin)
Aber wenn das so weiter geht, lieg ich wirklich bald platt.....

Beitrag von claudi2712 22.12.09 - 11:38 Uhr

Gerne, wichtig ist, dass die Bakterie nachgewiesen und dann mittels 2-Komponenten-Antibiotika behandelt wird.

Das ist so mit Bakterien, die kann man sich halt "einfangen".

Besteh auf den Test und gute Besserung.

Claudia

Beitrag von mausmadam 22.12.09 - 11:41 Uhr

Danke.

Beitrag von arwen-berlin 22.12.09 - 12:04 Uhr

Also für mich kommen da zwei Sachn in Betracht, einmal eine Fructose/Laktoseintoleranz. Spricht für die Magen/Darmkrämpfe und den Durchfall. Es könnte aber auch wie in meinen Fall...und ich bin nach meiner Entbindung bei 6 Gastroentrologen gewesen...sein...eine verdrehte Darmschlinge. Sie entsteht bei der Schwangerschaft b.z.w. nach der Entbindung. Sie machen übelste Magen/Darmkrämpfe vorallen beim Essen/nach den Essen. Blähungen und manchmal eben auch Durchfall. Vorallen schleimig.
Das kommt zwar sehr selten vor, würde ich aber in Betracht ziehen. Aber auch bei Intoleranzen hat man schleimige Durchfälle, gerade Fructoseintoleranz wird erst garnicht in Betracht gezogen, weil es noch so unbekannt ist. Dabei ist das in fast jeden Lebensmittel drin. Obst, Gemüse, Jogurt, Säfte, Fertigprodukte.

Ich wünsche Dir gute Besserung. Mich würde es wirklich interressieren was bei raus gekommen ist.

LG Steffi

Beitrag von mausmadam 22.12.09 - 12:12 Uhr

danke.

aber kann do eine intolleranz einfach so kommen?

ich hatte nie probleme und bin damals auf den kopf gestellt worden, mit dem ergebnis : reizdarm ...

mir gings dann auch etwas besser, aber in der SS fings wieder an und jetzt ist es richtig heftig wieder da, viel schlimmer als damals :-(

Beitrag von arwen-berlin 22.12.09 - 12:40 Uhr

Ja eine Intoleranz kann einfach so kommen. Und vorallen habe ich gemerkt das die Ärzte schnell sind mit Reizdarm-diagnose. War bei mir auch so. Bis ich nach einen Jahr schmerzen auf eine Darmspieglung gedrängt habe... und seitdem toi,toi,toi habe ich keine Beschwerden mehr. Meist sagt man es ist ein Reizdarm, obwohl Intoleranzen nicht ausgeschlossen wurden. Wann bekommst Du denn die Krämpfe? Nach dem Essen? Oder ist es egal wann?

Beitrag von mausmadam 22.12.09 - 12:50 Uhr

Egal wann.

Mir ist jetzt auch noch total schwindelig, kann kaum auf sein und leg mich jetzt auch wieder hin. Muss hier 3 kleine Kinder versorgen, keiner kann kommen. Bis mein Mann zu Hause ist, wirds auch 17 uhr sein, er kann nicht früher.

Beitrag von wunschmama83 22.12.09 - 19:11 Uhr

wenn den medizinern nix einfällt ist es im zweifel immer reizdarm.

mein Reizdarm war zuerst eine Magenschleimhautentzündung #kratz

Letztendlich war es eine Gallenblasenentzündung. Monatelang bin ich damit umhergeirrt.
Mein Frauenarzt meinte (als ich eine Kolik hatte) dass das Blähungen seien die in der SS eben vorkommen #klatsch

Naja, der Gallendurchbruch hats dann ans Tageslicht gebracht WAS mich monatelang gequält hat.

Ich würd den Heliobacter-Test machen lassen. Der ist nicht schlimm, hatte ich schon zweimal.


lg!

Beitrag von romance 22.12.09 - 12:26 Uhr

Hallo,

du solltest zum Gastroenterologen gehen. Die Bechwerden deuten auf den Heli hin.

Mann kann auch Stuhluntersuchungen machen, ist aber sehr ungenau. Daher eien Magenspieglung oder ein Atemtest. Es wird dann mit starken Antibiotika behandelt. Dann wird auch die Galle untersucht, ob die auch bissl in Mitleidenschaft geraten ist.

Und auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten, eine Darmpsieglung würde der Arzt auch machen. Um alles ab zuklären. Denn 2003 ist schon sehr lange her.

Und er wird dir evtl. noch Zeit geben, da deine GEburt ja nicht so lange her ist. Dauert das vielleicht noch eine Weile, bis die Organe da sind wo sie mal waren.

Wichtig ist, geh zum Arzt.

LG Netti