Wie Urlaub umrechnen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von connychi 22.12.09 - 10:15 Uhr

Guten Morgen,
ich brauche mal Hilfe beim Umrechnen meines Urlaubsanspruches. (Meine Chefs haben da auch keinen Plan von ;-) )
Bisher hatte ich bei einer 40 Std Woche (8 Std x 5 Tage) einen Urlaubsanspruch von 24 Tagen.
Nun arbeite ich 20 Std./Woche, teilweise von zu Hause und im Büro. Mittwochs und Freitags geh ich ins Büro (Mittwochs 6,5 Std, Freitags 10,0 Std) und den Rest von zu Hause aus (3,5 Std). Die Stunden zu Hause und Freitags können aber auch variieren. Arbeite dann von zu Hause mehr und im Büro weniger.
Wie rechne ich denn nun meinen Urlaub um?
Ich weiss nicht, wie viel Urlaub ich zum Bsp nächste Woche nehmen muss (Freitag ist ja Feiertag und Donnerstag ist bei uns frei)
Ich hoffe, das war jetzt nicht zu kompliziert.
#dankeschön schon mal!
Gruss
Connychi

Beitrag von goldtaube 22.12.09 - 10:32 Uhr

Wieviel Stunden du arbeitest ist egal.
Du musst auf Tage umrechnen. Wenn du vorher für 5 Tage Arbeit, 24 Tage Urlaub bekommen hast, bekommst du jetzt für 3 Tage Arbeit 14,4 Tage Urlaub.

Wobei ich vermute, dass euer Büro in der Regel von Mo bis Sa geöffnet hat oder? Du aber eben vorher nur an 5 Tagen gearbeitet hast. Dann sind die 24 Tage die du vorher hattest der gesetzliche Mindesturlaubsanspruch für eine 6-Tage Woche, dann hast du jetzt wenn du 3 Tage arbeitest 12 Tage Urlaub pro Jahr.

Beitrag von goldtaube 22.12.09 - 10:52 Uhr

Sorry, habs erst jetzt begriffen. Du arbeitest weiterhin an 5 Tagen, richtig? Also nur die Stunden sind reduziert? Dann bleibt dein Urlaub natürlich gleich. Weil es nicht nach Stunden geht, sondern nach den Tagen die man arbeitet. Es ist egal ob du nur eine Stunde am Tag oder 8 arbeitest.

Beitrag von connychi 22.12.09 - 11:20 Uhr

Hallo,
nee. keine 5 Tage. Ich hab quasi freie Zeiteinteilung. Muss halt nur die Woche auf 20 Std. kommen.
Im Normalfall bin ich 2 mal im Büro und mach den Rest zu Hause. Wieviele Tage ich dafür brauche ist meine Sache. Drum ist's für mich ja mit dem Umrechnen so schwierig...

Beitrag von diebina 22.12.09 - 10:35 Uhr

meine Ansicht nach verändert sich der Urlaubsanspruch nicht:
vorher 24 ganze Tage weil volle Stelle,
nun 24 halbe Tage weil halbe Stelle

wie die Stunden über die Woche verteilt sind, ist dann egal.

wieviel Urlaub du wegen der Feiertage nehmen musst musst du mit dem Chef abstimmen. bei uns wird zB der 24. mit nem halben Tag berechnet

VG
diebina

Beitrag von momfor2 22.12.09 - 13:39 Uhr

Nein.
Blödsinn!

Es kommt darauf an, wieviele TAGE man arbeitet und nicht wieviele Stunden.

Macht ja wohl auch keinen großen Sinn deine Logik.



mf2

Beitrag von diebina 22.12.09 - 15:45 Uhr

warum man sich bei urbia von manchen gleich ankoffern lassen muss, nur weil man evtl etwas falsches gesagt hat, ist mir ein Rätsel...

hast du schlecht geschlafen??

im übrigen findet das www zur Rechtsprechung folgendes:

"...In der Rechtsprechung wurde hierfür folgende Formel entwickelt :


Nominale Anzahl der Urlaubstage:Arbeitstage pro Woche x tatsächliche Arbeitstage pro Woche

Das Ergebnis entspricht der Anzahl der Urlaubstage.

Beispiel 1:

Arbeitnehmer arbeitet an 5 Tagen der Woche jeweils 4 Stunden;
Der Urlaubsanspruch bei Vollzeit beträgt 30 Tage
Es ergibt sich folgende Berechnung:
30 x 5 : 5 = 30 Urlaubstage..."

ist das nicht genau das was ich gesagt habe? da sie um 50% die Arbeitszeit reduziert hat, reduziert sich nämlich auch der Urlaubsanspruch auf 24 HALBE Tage...


Beitrag von momfor2 22.12.09 - 16:43 Uhr

Ne, das ist mal überhaupt gar nicht das was DU gesagt hast. Sondern genau das, was ich bereits erklärt habe. Genau DAS schrieb ich nämlich als Antwort an die TE.

Denn ich weiß im Geg. zu dir, wie man die Urlaubstage ausrechnet.

Das hat mit der der jeweiligen Stundenzahl überhaupt gar nix zu tun!


Also doch Mist, die Aussage von dir.

Beitrag von momfor2 22.12.09 - 13:44 Uhr

Wie ist es denn vertraglich geregelt??

Ich meine bist du für 2 oder 3 Arbeitstage angestellt.
Sonst kann man eh nur mutmaßen.........

Ich für meinen Teil rechne es so:

Für 5 Arbeitstage bekommst du 24 Urlaubstage
bed. 24:5 = 4.8
Für 3 Arbeitstage (unabhängig WIEVIELE Stunden!!!) bekommst du dann 4.8 x 3 = 14,4 Urlaubstage.

Ob jetzt aufgerundet oder abgerundet wird mußt du abklären lassen. Bei den meisten Betrieben wird ab ...,5 aufgerundet.


Und ein Feiertag ist und bleibt einer, auch für Teilzeitjobber! Daher KEIN Urlaubstag!
Am 24.12. und am 31.12. muß sich mein Mann NUR ZUM BEISPIEL je einen 1/2 Tag Urlaub nehmen.


lg mf2