Unser Postbote - Hilfe

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von scrapie 22.12.09 - 10:58 Uhr

Hi,

ich hab ein großes Problem mit unserem Postboten. Er legt Päckchen einfach unten im Hausflur ab...aber wir haben einen Arzt bei uns im Haus und es gehen hier täglich zig Leute ein und aus... schon oft sind Päckchen verschwunden, weil sie jmd mitnimmt.

Aktuell ist die Kindergartentasche, die ich bei Dawanda bestellt habe verschwunden. Zum Glück war die Verkäuferin so kulant und hat mir schnell eine neue gemacht und zugeschickt. Aber auch diese lag wieder unten im Hausflur und hätte mein Mann sie morgens nicht gesehen, dann wäre diese wohl auch weg gewesen...

Gibts irgendeine Möglichkeit darauf zu bestehen, dass der Postbote mindestens anklingelt und bescheid sagt oder hier mit dem Aufzug hochfährt und sie vor meiner Haustüre ablegt, wenn ich nicht da bin? Es nervt nämlich tiersch#aerger

Lg und#danke

Beitrag von ina_bunny 22.12.09 - 11:01 Uhr

Beschwer dich bei der Post!

Lass dir nur noch was mit Hermes, DPD, UPS & Co. liefern.

LG Ina

Beitrag von scrapie 23.12.09 - 08:12 Uhr

Naja kann ich das einfach so von den Verkäufern verlangen, dass sie es mit Hermes und Co liefern?

Beitrag von ina_bunny 23.12.09 - 13:38 Uhr

Verlangen sicher nicht.

Aber du kannst höflich fragen ob sie es auch per Hermes verschicken würden. Kannst ja schreiben das die Post bei euch so unverlässlich und unhöflich ist.

LG Ina

Beitrag von blume82 22.12.09 - 11:07 Uhr

Hallo,

ein Päckchen muss er nur in den Briefkasten tun bzw. in die nähe

Beitrag von parzifal 22.12.09 - 17:20 Uhr

Sollte eine Briefkastenanlage außen am Haus sein, darf der Zusteller ein Päckchen also einfach auf den Briefkasten legen?

Gibt es dafür auch eine rechtsverbindliche Quelle?

Beitrag von wasteline 22.12.09 - 20:11 Uhr

Das möchte ich gerne nachlesen. Hast Du bitte mal einen Link zu Deiner Aussage.

Beitrag von scrapie 23.12.09 - 08:11 Uhr

Das Päckchen mit der tasche hätte er nie in den Briefkasten bekommen...

Beitrag von zwiebelchen1977 22.12.09 - 11:22 Uhr

Hallo

Sie sind nicht verpflichtet, es dir hochzubringen.
Sie müssen nur bis zur 1 Türe liefern.

BIanca

Beitrag von scrapie 23.12.09 - 08:13 Uhr

Ja das hab ich mir schon gedacht. Und wer haftet, wenns geklaut wird? Ständig?

Beitrag von fienchen 22.12.09 - 11:48 Uhr

hallo

päckchen müssen nicht an der haustür abgegeben werden. ist immer kulanz des zustellers. wenn sie alle warensendungen, die nicht in den briefkasten passen und päckchen immer beim kunden abgeben müssen hätten sie viel zu tun (noch mehr wie sonst). 1. schaffen die das von der zeit her gar nicht und 2. wenn man den kunden nicht antrifft müssten sie es wieder mitnehmen (ganz prima für die fahrradzusteller).



lg nadine

Beitrag von parzifal 22.12.09 - 17:43 Uhr

Du schreibst wo er es nicht ablegen muss.

Wo muss er es aber ablegen?

Meine Meinung:
Regelmäßig im Briefkasten. Und wenn das aber nicht geht beim Postamt oder Nachbar etc..

Einfach vor die Tür werfen darf er es aber m.E. nicht.

Inwiefern "da hätten sie viel zu tun" dies zulässig machen soll würde mich interessieren?

Also: Wo muss er es ablegen?

Beitrag von wasteline 22.12.09 - 20:12 Uhr

Woher hast Du Dein Wissen?

Beitrag von manavgat 22.12.09 - 12:05 Uhr

Bei der Post beschweren. Du könntest auch mit der Arzt-Praxis sprechen, ob sie freundlicherweise Deine Pakete/Päckchen entgegennehmen würden. Da gibt es dann so ein Formular bei der Post, welches Du unterschreiben müsstest.

Gruß

Manavgat

Beitrag von scrapie 23.12.09 - 08:14 Uhr

Dafür müsste er immer in die erste Etage...da kann er auch gleich in den Aufzug steigen und in die 3. fahren.

Beitrag von lany 22.12.09 - 12:43 Uhr

Hallo!

Erstmal würde ich den Postboten direkt drauf ansprechen.

Dann würde ich einen Zettel an den Briefkasten kleben, auf dem steht, dass keine Sendungen die nicht in den Briefkasten passen, im Flur abgestellt werden dürfen!

Wenn das dann nicht klappt, beschwer Dich bei der Post.

Der Zusteller muss klingeln und er darf nur Sendungen irgendwo abstellen wenn Du es schriflich erlaubt hast. (Garagenvertrag nennt man das)

Bist Du nicht zuhause, kann er die Sachen bei Nachbarn abgeben oder eben benachrichtigen.

LG Eva

Beitrag von fienchen 22.12.09 - 12:54 Uhr

der garagenvertrag ist aber für pakete sprich wenn vom kunden eine unterschrift erfordert wird. wenn dieses vorhanden, dann dürfen pakete in garage/altpapiertonne etc. hingestellt werden und man muss nicht mit der benachrichtigungskarte zum postamt.

die garagenverträge wurden ins leben gerufen damit die benachrichtigungsquote schön unten bleibt.

Beitrag von scrapie 23.12.09 - 08:15 Uhr

Er legts ja im Flur ab... aber da wirds ja geklaut.

Beitrag von kawatina 22.12.09 - 12:50 Uhr

Hallo,

du kannst dich online bei der Post/DHL beschweren.

In deinem Fall darf der Paketbote das eh nicht, weil dort durch den KA ständig Leute ein und aus gehen.
Hoch bringen muss er es nicht - aber nicht einfach irgenwo hin legen.

Mein Briefträger hatte meine Bücher und Warensendungen
vor die Haustüre gelegt - ich wohne in einem Bahnhof#klatsch
War für Vorbeigehende äußerst praktisch - einmal bücken und schon gabs Präsente.#aerger

Habe mich online beschwert und siehe da- es funktioniert.

LG
Tina

Beitrag von scrapie 23.12.09 - 08:17 Uhr

#danke

Beitrag von technohase 22.12.09 - 13:12 Uhr

Hi

Bin Zustellerin bei der Post.
Ich lasse nie einfach was wo liegen. Ich sage mindestens an der Sprechanlage Bescheid.
Bei älteren oder kranken Leuten bringe ich es schon mal in dewn 10. Stock oder so aber auch nur dann.

Ich würde versuchen ihn drauf anzusprechen, wenn er das weiß macht er es sicher anders.
Ansonsten kannst du bei der Post Beschwerde einreichen.

Würde es aber erst anders versuchen. Kannst ja auch einen Zettel an den Briefkasten machen, dass er kurz klingeln soll bei nem Päckchen oder ner größeren Sendung.

LG Chris

Beitrag von paulinka12 22.12.09 - 14:44 Uhr

Hallo,

ich arbeite schon seit 14 Jahren bei der Post!

Wir müssen alles an die Tür bringen was zu groß ist!
Die meisten Leute sind einfach zu Faul um runter zu gehen.

Aber ich durfte schon mal biß zu 30 mal die Treppen hoch und runter laufen.

Schönen Gruß an alle die an der Haustür stehen bleiben:-p

Beitrag von technohase 22.12.09 - 21:14 Uhr

Also ich frag immer direkt ob der Empfänger runter kommt.
Man braucht ja so schon ca 10-15 pro Hochhaus. Wenn ich dann zu jedem an die Haustür gehen müsste#schock

Klar, wenn mir dann gesagt wird ich soll hoch kommen mach ich es auch. Aber im Allgemeinen hab ich sehr verständliche Kunden, die wissen dass ich es eilig hab#schein

Beitrag von scrapie 23.12.09 - 08:16 Uhr

Ja darauf angesprochen habe ich ihn schon...selten klingelt er mal tatsächlich. Aber ich bin vormittags wenn er kommt selten da... dann legt er es einfach in den Hausflur...

Beitrag von rienchen77 22.12.09 - 14:02 Uhr

wende dich an die nächst höhere Stelle des Postboten...

wer nicht hören will muß fühlen....

  • 1
  • 2