Plazentainsuffizienz in der 33SSW diagnostizert

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caroletta05 22.12.09 - 11:59 Uhr

Hallo Alle!

war gestern beim FA und da hiess es, Plazenta wäre recht klein und zeige schon Verkalkungserscheinungen. (=Plazentainsuffizieinz?!) Kind ist auch ca. 2 Wochen hinterher.
Muss in 2 Wochen wiederkommen.:-(
Kennt das jemand bzw. hat das von euch auch schon jemand gehabt? (habe weder Bluthochdruck, noch rauche ich oder habe SS Diabetes)...verstehe das gar nicht.

Gruss
Caro

Beitrag von finkipinky 22.12.09 - 12:01 Uhr

haben die nen doppler gemacht?

Beitrag von eifelkind 22.12.09 - 12:06 Uhr

Hallo Caro!

War bei mir auch so (Plazentainsuffizienz) - bei beiden Kindern aus heiterem Himmel. Alles war prima bis zur 33. Woche und dann ging das Drama leider los.

Die Jungs wurden dann bei 36 + 2 mit 2170 g und 43 cm und bei 35 + 2 mit 2010 g und 42 cm geboren (Lungenreife war keine nötig) und waren kerngesund. Mein älterer Sohn blieb 3 Wochen zur Überwachung (er wurde in China geboren) und der Kleine nur 1 Woche im Krankenhaus (er wurde in München geboren).

Mach Dir nicht so grosse Sorgen. Wurde eine Doppler-Untersuchung gemacht? Die ist wirklich wichtig!

Liebe Grüsse und alles alles Gute!
Astrid

Beitrag von caroletta05 22.12.09 - 12:14 Uhr

Hallo Astrid,

nein, kein Doppler, nur normal Ultraschall und CTG....Vielleicht macht man das in der Schweiz anders?!

Danke schon mal!
Caro

Beitrag von finkipinky 22.12.09 - 12:19 Uhr

der doppler ist eigentlich sehr wichtig, weil die ja da die durchblutung messen, und schauen ob das baby noch ausreichend versorgt ist, aber das kann natürlich in der schweiz anders sein!
ich kann dir nur raten, wenn du ein schlechtes gefühl hast und eventuell merkst das sich das kleine ruhiger verhällt als sonst, warte nicht die 2 wochen und fahr lieber ein mal zu viel als zu wenig zum arzt!
ich hatte meinen termin erst wieder 4 wochen später.....aber es war leider zu spät!
ich wünsche dir alles gute, und das das kleine noch eine weile in deinem bauch wachsen darf!

Beitrag von eifelkind 22.12.09 - 12:27 Uhr

Hallo Caro!

Frag dringend nach einer Doppleruntersuchung. Es werden verschiedene Werte untersucht und danach wird dann entschieden, ob das Baby früher kommen muss oder nicht. Diese Untersuchung wird es auch in der Schweiz geben... frag auf jeden Fall danach.

Alles Gute!
Astrid

Beitrag von caro2005 22.12.09 - 13:41 Uhr

Hallo caro,
bei mir wurde auch in der 34 ssw plazentainsuffizienz festgestellt,was anfangs nicht das problem war denn beim doppler war soweit alles okay....doch 5 tage später wars dann nicht mehr so gut suspektes ctg und starke verkalkungen und wurde somit ins kh eingewiesen und bekam 12 tage hees therapie wurde dann wieder entlassen und bei mir wurde dann auch eingeleitet in der 39 ssw woche bin froh das wir es solange noch geschafft haben und der kleine dann mit 2900 gramm und 49 cm auf die welt kam...also,lass dich auf jedenfall sehr gut betreuen und vorallem musste ich jeden tag zum ctg und jeden zweiten bekam ich vorsichtshalber einen doppler gemacht um wirklich sicher zustellen das alles ok ist!!!!!liebe grüße und alles liebe und gute für euch....


caro

Beitrag von rattenhexe82 22.12.09 - 15:06 Uhr

Ich selbst kenne das nicht, aber ich habe eine Freundin, die hatte auch eine Plazentainsuffizienz. Damals hatten die Ärzte sie auch ganz verrückt gemacht und das Kind wäre so klein. Sie hat sich solche Sorgen gemacht. Aber jetzt die ist Kleine ein halbes Jahr alt und kerngesund. Klein war sie dann aber wirklich. Die Wehen wurden zwei Wochen vor dem ET dann künstlich eingeleitet deswegen. Bei der Geburt war sie 42cm groß und wog 1950g. Die Kleine musste dann noch etwas im Krankenhaus bleiben, weil sie so zierlich war, aber ansosnten war sie kerngesund. Meine Freundin ist dann halt immer jeden Tag hingefahren, bis sie die Kleine mit nach Hause nehmen konnte. Aber warum man Plazentainsuffizienz hat, das weiß ich auch nicht...

Ganz liebe Grüße
Anke
#schwanger 36+6