Umstellen von HIPP HA PRE auf eine günstigere Marke möglich?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von septemberkind1982 22.12.09 - 12:10 Uhr

Hallo!

Unser Sohn ist nun 18 Tage alt.

In der Klinik bekam er die von dort verwendete HA PRE Nahrung von Aptamil - zuhause sind wir dann auf die HIPP HA PRE Nahrung umgestiegen.
Allerdings verträgt er diese nur mäßig, spuckt viel aus und hat des öfteren Bauchschmerzen bzw. Blähungen.

Kann mir jemand eine günstigere Milchnahrung im Bereich HA PRE empfehlen?

Wie läuft das mit der Umstellung? Macht man das von einer Packung auf die andere oder Fläschchenweise?

Gibt es von DM eine HA Pre Nahrung (Babylove) oder von Schlecker?

Wer kann mir denn da weiter helfen?

Danke euch schon einmal im Voraus!

Lisa

Beitrag von olle-lzs-mama 22.12.09 - 12:21 Uhr

Schon mal an Stillen gedacht?

Und ansonsten würde ICH wenn das schon nicht wichtig genug war wenigstens darauf achten, dass das Kind eine gute Milch mit Prebiotics und LCP bekommt. Die gibt es leider nun mal nicht geschenkt. #augen

Beitrag von micnic0705 22.12.09 - 12:24 Uhr

Hallo,

wenn es Dir so sehr ums Geld geht:

Stillen kostet Dich keinen Cent!

Gruß

Beitrag von nele11 22.12.09 - 12:28 Uhr

Klar gibt es auch günstige Eigenmarken, aber ehrlich gesagt finde ich es nicht gut hier auf den Preis zu schauen - kann ich überhaupt nicht verstehen.

Spucken und Blähungen sind in dem Alter ganz normal, gib deinem Baby doch erstmal die Zeit sich auf die Nahrung einzustellen - du hast ja schon abrupt von Aptamil auf Hipp umgestellt, da muss er erstmal mit klar kommen! Auf keinen Fall solltest du jetzt schon wieder umstellen.

Und wenn überhaupt, dann wird natürlich ganz langsam eine Flasche nach der anderen ersetzt und nicht einfach von einer Packung auf die andere, aber damit solltest du echt noch warten, wie gesagt, Spucken und Bauchweh gibt sich meist nach 2, 3 Monaten.

Beitrag von septemberkind1982 22.12.09 - 12:35 Uhr

JA, ich habe auch schon ans Stillen gedacht - nur leider hat es nicht geklappt!

Beitrag von micnic0705 22.12.09 - 12:39 Uhr

Er hat im KH schon Ersatznahrung bekommen.

Hattest Du keinen Milcheinschuss?

Kontaktiere doch mal eine Stillberaterin.

Ansprechpartner findest Du hier:

http://www.lalecheliga.de/

http://www.afs-stillen.de/front_content.php

Gruß

Beitrag von septemberkind1982 22.12.09 - 12:41 Uhr

Ihm wurde die Nahrung zugefüttert, nein - einen richtigen Milcheinschuss hatte ich nicht und es kam auch nichts mehr. Meine Hebamme meinte auch, dass es dann das Beste sei abzustillen.

Beitrag von micnic0705 22.12.09 - 12:43 Uhr

Ganz ehrlich, das hört sich für mich einfach nach falscher Beratung an.

Ich würde mich trotzdem mal unverbindlich an eine Stillberatung wenden.

Solltest Du das nicht wollen, dann fütter Deinem Baby wenigstens die hochwertige Babymilch mit den genannten Inhaltsstoffen.

Beitrag von rmwib 22.12.09 - 12:47 Uhr

Und wieso wurde so früh schon zugefüttert? Ist ja kein Wunder dass dann nix kommt.

Beitrag von septemberkind1982 22.12.09 - 12:50 Uhr

Weil er hunger hatte und nicht satt wurde - auch die Vormilch wollte nicht so recht.

Warum soll ich mich hier eigendlich dauernt rechtfertigen? Meine Frage war es, ob es MÖGLICH ist und nicht warum, weshalb, wieso ...

Beitrag von rmwib 22.12.09 - 13:00 Uhr

Ja mach doch, ist eh alles die gleiche Suppe.

Beitrag von emmy06 22.12.09 - 12:49 Uhr

so, ich habe gerade bei finanzen dein posting entdeckt und möchte noch einmal an dich appellieren trotz knapper finanzieller lage NICHT an der nahrung des babys zu sparen.....

Beitrag von dingens 22.12.09 - 13:03 Uhr

:-[:-[:-[

wegen was jetzt schon wieder nicht?????????????????????

Beitrag von xmoonlightx 22.12.09 - 13:08 Uhr

Ui Vorsicht, nicht das du noch nen cholerischen Anfall bekommst

#rofl

Beitrag von dingens 22.12.09 - 13:24 Uhr

:-p

Beitrag von emmy06 22.12.09 - 12:36 Uhr

Du scheinst im Sparwahn zu sein, wenn ich deine Postings so verfolge.

Aber mal zu Deiner Frage, wenn man schon nicht stillt, sollte man meiner Meinung nach NICHT an der Nahrung des Minibabys sparen. Achte darauf, das Du eine hochwertige Milch fütterst, die LCP und andere wichtige Bestandteile hat. Die ganzen Billigmarken verfügen nicht darüber und die Marken in der mittlerern Preiskategorie auch nicht wirklich...



LG

Beitrag von majasophia 22.12.09 - 12:49 Uhr

also ich finde es ganz schön krass, wie ihr sie fertig macht wegen dem stillen...

wieso wird man gleich so angegriffen, wenn man nicht stillen kann oder möchte? ich finde das unmöglich und ihr redet jeder mama, die ihr kind nicht stillen will oder kann ein schlechtes gewissen ein;

ich stille meine tochter und habe alles wirklich alles versucht sie vollzustillen und es klappt einfach nicht, sie wird ebenfalls zugefüttert und ja ich hab auch eine sehr gute stillberaterin an der hand...also spart euch den hinweis...
es gibt einfach mütter, die nciht stillen können

und genauso gibt es mütter, die nicht so viel geld haben und daher günstigere sachen für ihr baby kaufen- seien es nun windeln, sauger, nahrungen oder fläschen, breie oder sonstiges...oftmals zahlt man nur die marke und der inhalt ist gleich....

auf ihre frage seit ihr gar nicht eingegangen...also ich finde es schon traurig welche antworten sie bekommen hat #contra

Beitrag von emmy06 22.12.09 - 12:52 Uhr

gerade bei babynahrung hat qualität ihren preis. nur wenige marken und es sind die teuren, enthalten die wichtigen bestandteile wie lcp und co.
wenn ich wenig geld habe, dann spare ich an anderen ecken, aber nicht an der nahrung für das kind.


lg

Beitrag von septemberkind1982 22.12.09 - 12:57 Uhr

Danke dir, dass habe ich mir auch gedacht - ich habe es schon öfters mitbekommen das es immer wieder Mütter gibt die einen nur runter ziehen wollen und erst gar nicht auf die eigendliche Frage eingehen - aber es macht mir nichts aus, ich belächel so manche Aussage nur.

Beitrag von lilliana 22.12.09 - 13:06 Uhr

Also bevor ich an meinem Kind das Sparen anfange muss es mir schon richtig dreckig gehen. Ich kann auf vieles Verzichten, aber deswegen muss ich meinem Kind keine Billignahrung geben. Denn dieses ist nunmal einfach nicht genauso gut, auch wenn sich so manch einer das gerne schönredet!

Und wenn ich nach billigen Windeln und billiger Nahrung frage, dann muss ich eben damit rechnen, dass mir Stoffwindeln und Stillen nahegelegt wird, denn DAS ist dann wirklich günstig und dazu noch gut für das Kind!

Beitrag von xmoonlightx 22.12.09 - 13:10 Uhr

Seit wann sind Stoffwindeln günstig ???

Beitrag von schnubbi83 22.12.09 - 14:04 Uhr

Aha...Die teure Milch ist besser...Klar...

Die teuren Windeln also auch..

Ich muss mich eineutig mehr von der Werbung blenden lassen#schein

Beitrag von alresha 22.12.09 - 13:47 Uhr

Genauso sehe ich das auch!
Das man hier die Leute immer gleich so fertig machen muß, verstehe ich echt nicht. Echt unmöglich!!!

Zur Fragestellung:
Ich nehme Beba Pre, was auch nicht unbedingt günstig ist.
Eventuell kannst du mal bei Ökotest oder so schauen - da werden Babynahrungen ja getestet (auch die günstigen Produkte). Ich würde dann etwas nehmen, was gut abgeschnitten hat.
Ich denke, es gibt mit Sicherheit günstigere Produkte, die gut sind. Das ist mit Windeln etc. doch genauso. Ich weiß nicht, was daran so verkehrt sein soll.

Viel Erfolg und laß dich von solchen blöden Kommentaren nicht fertig machen! #klee

Beitrag von kathrincat 22.12.09 - 12:52 Uhr

welche du da nimmst ist fast egal, denn bei pre und 1er haben alle die gleichen richtlinen, bei den teuren zahlst du halt den namen und die werbung.

Beitrag von yvka1 22.12.09 - 13:01 Uhr

Hallo!

Bor kotzt mich das an, wenn ich hier immer wieder lese, wie Mamis, die Fragen haben, sooo dermaßen angemacht werden!
Sie hat nix anderes gemacht, als nach Alternativen zu der Milchmarke zu fragen, die sie grad füttert!

Sie wollte von "Stillen ist umsonst" etc. GARNIX wissen!
Könnt ihr denn nich einfach akzeptieren, dass es Muttis gibt, die nich stillen KONNTEN oder WOLLTEN???
Und es gibt auch Menschen, die numal sparen müssen!
Wollt ihr es ihr später auch vorwerfen, wenn sie z.B. das Obst oder das Gemüse aus nem Supermarkt kaufen muss und nicht in einen Bioladen gehen kann???
Man, echt oberflächlich sind manche hier!

So, an die TE:

Eine HA-Nahrung von einer günstigen Firma wie z.B. Babylove oder Bebivita oder so kenn ich auch nich!
Wir geben Johanna Nestle Beba HA Start PRE...auch eine teure Nahrung, aber wie gesagt, eine günstigere hab ich noch nich gefunden, sons hätt ich sie sicher schon ausprobiert!

Nimm dir hier die Anmassungen ja nich zu Herzen!

Alles Gute für Euch #klee!

LG, Yvi mit Johanna #verliebt, 2 Monate alt!

P.S.: Ich stille auch nich, weil es nich geklappt hat und ich noch nichmal Vormilch hatte UND weil sich das Anlegen für mich nich gut angefühlt hat!
Auch meine Hebi hat mir dann "empfohlen" abzustillen!
Es war das Richtigste was ich tun konnte!
Dann ma los!