Eisenmangel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zotti28 22.12.09 - 12:35 Uhr

Einen schönen guten Tag an alle Kugelbäuche.

Ich komme gerade vom FA, ist soweit alles ok meint sie und auch laut CTG ist alles schicki.

Babyboy inside gehts prima meint sie.

Das einzige was sehr komisch war, ist das trotz einnahme von Eisentabletten seit längerer Zeit schon, mein Eisenspiegel gesunken ist anstatt sich zu verbessern.

Ist das irgendwie schlimm, hat das auswirkungen aufs Baby ??? Irgendwie wollte ich das meine FA auch fragen, aber durchs umziehen ist mir dann die Frage wieder entfallen :-(

Vielleicht weiss ja einer von Euch zufällig ne Antwort.

Danke schon mal im Vorraus und einen schönen Dienstag

wünscht zotti und Babyboy #verliebt 36 ssw

Beitrag von inkognito1810 22.12.09 - 12:41 Uhr

Bei mir helfen auch weder Eisentabletten, Kräuterblut, Pherrum Phosphorikum... Alles das nehme ich seit der 12. Woche und trotzdem sinkt mein Hb-Wert, bzw ist stagniert.
Vorher 12,1; jetzt 10,6 durchgehend.

Die Hebamme meinte, dass wenn der Eisenspeicher im Körper voll ist, der Körper einfach nichts mehr annimmt.
Zudem wird das Blut verdünnt in der SS, sodass der Wert sinkt, ohne dass tatsächlich weniger Hämoglobin im Blut ist.
Eisentabletten verwerten wohl auch viele Frauen gar nicht, sie werden ungenutzt ausgeschieden.

Wie hoch war denn dein Wert?

Beitrag von uvd 22.12.09 - 13:41 Uhr

es ist normal, daß der HB-wert sinkt, das muß so sein!
wie ist denn dein aktueller wert und wie hat er sich im laufe der schwangerschaft entwickelt?

die meisten ärzte machen den fehler, die werte von schwangeren mit unschwangeren referenzwerten zu vergleichen. unschwanger sollte der hb-wert zwischen 12 und 14 liegen, in der schwangerschaft sollte er dagegen um 2-3 punkte unter den ausgangswert sinken und nicht künstlich hoch gehalten werden. ein HB-wert im letzten schwangerschaftsdrittel zwischen 10 und 11 gilt als ideal.

solche werte sind also NICHT behandlungsbedürftig und brauchen keinerlei künstliche eisenzufuhr. im gegenteil!
durch das sinken verbessern sich die fließeigenschaften des blutes, die nährstoffversorgung des kindes optimiert sich, die plazenta kann hervorragend arbeiten.
greift man da künstlich ein, kann das nachteilige folgen haben.


Hb: Der Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen ist ein indirekter Hinweis auf den Eisengehalt des Blutes. Das Blut verdünnt sich während der Schwangerschaft - die Plazenta braucht zu ihrer optimalen Durchblutung möglichst dünnflüssiges Blut. Die Anzahl der roten Blutkörperchen bleibt dagegen konstant. Infolge dessen nimmt der Hb-Wert ab. Ein gewisses Absinken ist - vor allem gegen Ende der Schwangerschaft - ganz normal. Ideal ist aber, wenn der Hämoglobingehalt nicht unter 10,5 g/% absinkt.

Quelle: http://www.kinder-stadt.de/index.html?kat=%2Fschwangerschaft.html%3Fid%3D2%26unterkat%3D0%26tabname2%3Dks_schwangerschaft

http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php

http://www.geburtshilfe.usz.ch/NR/rdonlyres/EE849BD1-7B4B-4835-B0A6-6F75D6CEB063/0/benc_1.pdf

Diese Werte werden auch als optimal von den Gestose-Frauen empfohlen. http://www.gestose-frauen.de

ein zu hoher HB-wert ist sogar schädlich und gefährlich:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

eisenüberdosierung verursacht verstopfung, stuhlverfärbung, übelkeit. bitte unbedingt weniger nehmen, am besten ganz weglassen!

anzeichen für einen echten eisenmangel sind z.b. rissige mundwinkel.