Spritze beim Zahnarzt???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melly25746 22.12.09 - 13:08 Uhr

hi ihr lieben

bin heute 12+3, also 13 . woche

nun ist mir ein stück vom weisheitszahn abgebrochen und ich hab schon so ohne ende muffen vorm doc #zitter

ab wann darf ich mir wieder ein espritze geben lassen? ist ja eigentlich nur eine örtliche betäubung oder??

lg melly

Beitrag von goldengirl2009 22.12.09 - 13:09 Uhr

Sag einfach Deinem Zahnarzt das Du schwanger bist dann ist das mit der Spritze kein Problem.


Gruß

Beitrag von melly25746 22.12.09 - 13:11 Uhr

also spricht nichts dagegen? hat mir ja schon am telefon gesagt das wohl auf den nerv kommen wird ....

Beitrag von blondi30 22.12.09 - 13:13 Uhr

huhu...ich musste viel zum Zahnarzt....mir mussten auch einige Weisheitszähne gezogen werden...habe mir natürlich auch spritzen geben lassen...

du musst natürlich sagen das du schwanger bist, dann bekommst du eine für dich abgestimmte spritze...

lg

Beitrag von waffelchen 22.12.09 - 13:24 Uhr

Sag das du schwanger bist, dann bekommst du (nach Absprache mit dem FA) eine Spritze ohne Adrenalin, die hilft genauso gut, aber hält nicht so lange.

Beitrag von mari75 22.12.09 - 13:25 Uhr

Hallo,
ich war auch in der ca. 15. Woche beim Zahnarzt wegen einer Zahnfleischentzündung.

Der Zahnarzt sagte, ich darf wählen zwischen 2 Arten von Spritzen: Entweder die "übliche" mit Adrenalin oder die ohne Adrenalin.

In der SS wird die Betäubung ohne Adrenalin empfohlen, weil das Adrenalin das Baby wohl total stresst, nur der Haken an der Sache: Die SPritze ohne Adrenalin betäubt nicht so gut.

Der Zahnarzt sagte noch: Die schwangere Patientin ist eh schon aufgeregt genug und verängstigt wegen dem Baby, da habe man dann schon genug natürliches Adrenalin im Blut. Er würde daher lieber ohne weiteres Adrenalin betäuben. So hatten wir es auch gemacht und lief alles super (bedenke: Er hat bohren müssen und Zahn füllen und war auch so auszuhalten).

Alles Gute
Mari