Kündigung während Elternzeit!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von silvia78 22.12.09 - 14:16 Uhr

Hallo Ihr!
Hat von Euch zufällig jemand Erfahrung mit Kündigung / Aufhebung des Arbeitsvertrages während der Elternzeit?
Die Kündigung/Aufhebung würde übrigens gehen, da das Unternehmen zu macht.
Hab heute beim Arbeitsamt angerufen und wollte eine Info, wie es dann mit der Elternzeit / Elterngeld weiterläuft, aber die gute Dame meinte nur, ich sollte, wenn es soweit ist, mit der Kündigung bzw. der Aufhebung kommen und mich arbeitslos melden, dann würde man weiter sehen.
Ich bin allerdings ein Typ, der solche Angelegenheiten gerne schon im Vorfeld geregelt weiß.
Kann mir jemand sagen, welche Möglichkeiten ich habe?
Vielen Dank im voraus!

Silvia

Ich wünsche Euch allen FROHE WEIHNACHTEN und ALLES GUTE für 2010!

Beitrag von susannea 22.12.09 - 15:26 Uhr

Eine Schließung des Unternehmens ist trotzdem nicht unbedingt ein Kündigungsgrund, weil es ja evtl. Rechtsnachfolger o.ä. gibt. Und auch in dem Falle ist eine Kündigung nur mit Zustimmung der Aufsichtsbehörde möglich. Also ganz so einfach ist es nicht. Und deshalb kannst du dann erst zum Amt gehen, denn vorher ist das ja alles nicht wirksam!

Ansonsten ist es fürs Elterngeld uninteressant ob du einen AG hast oder nicht. KK musst du dann allerdings nach dem Elterngeld selber bezahlen und arbeitslos melden kannst du dich nur mit Kinderbetreuung. Ansonsten nicht!