AS FRage

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sweetstarlet 22.12.09 - 14:19 Uhr

hallo, leider muss ich auch hierher, in der 13 ssw wurde kein herzschlag u kein wachstum mehr festgestellt.

meine frage ich hab höllenangst vor ner vollnarkose, wer von euch hatte mit spinalanästesie eine AS?

ich weiß nich was ich machen soll, ich würde schon gern bei bewusstsein sein

Beitrag von pedas 22.12.09 - 14:25 Uhr

Also erst einmal es tut es mit unendlich leid, ich weine mit dir....

Für mich waren Op´s und Vollnarkosen seit meiner Kindheit das schlimmste, weil ich ein recht einschneidentes Erlebnis hatte. Seit meiner FG im Juli u. überhaupt seit dem Kinderwunsch ist diese Angst aber verflogen, einfach deshalb, weil immer alle so nett waren u. die Narkose ein Klax war, ich hätte niemals gedacht, dass ich eines Tages diese Angst verlieren würde.

Ich kann dir nur wie alle anderen hier auch sagen, dass du dich wirklich, wirklich nicht fürchten musst. Ich hab am OP Tisch gezittert, das kannst du dir nicht vorstellen, sogar meine Zähne haben vor angst geklappert, abgesehen davon, dass ich vor leuter Tränen so und so fix u. foxi war, aber was die Narkose u. die anschließende OP betrifft, kann ich nur sagen, das es wirklich nicht schlimm ist.

Eine Kerze für dich, mich u. alle anderen trauernden Frauen und Männer hier...

Beitrag von jasfeanmi 22.12.09 - 14:28 Uhr

Hallo Liebes!
Zuerst mal tut es mir leid, dass auch du die Erfahrung machen musstest! #liebdrueck

Du brauchst dir allerdings überhaupt keine Sorgen machen. Ich hatte auch ne Riesenangst vor der Narkose. Das ist aber völlig unbegründet. Du bekommst ein Mittelchen, von dem du seelig einschläfst und merkst nichts. Du wirst nicht intubiert und dir ist danach auch nicht schlecht. Ich habe am Abend vor der AS ein Zäpfchen bekommen, welches den Mumu weitete. Das war eigentlich schon das schlimmste. Bei mir hat man die OP ambulant gemacht, drum hab ich das Zäpfchen ab Abend vorher nehmen müssen. Wenn du ins K-Haus gehst, bekommst du es dort. Das ist bestimmt angenehmer. Denn es löst Wehen aus...
Alles in allem, musst du dir keine Sorgen machen. Eine AS ist körperlich überhaupt kein Ding. Das Seelische ist viiiel schlimmer!
Ganz viel Glück!
LG, Danny.

Beitrag von sweetstarlet 22.12.09 - 14:32 Uhr

bei mir isses auch ambulant, bekomme tablette, 2-3 h warten, dann op dann warten dann heim.

ja aber ich hab angst nicht mehr aufzuwachen, und ich kann mir nich vorstellen das ich wirklich nur diese 20 mins schlafe

Beitrag von jasfeanmi 22.12.09 - 14:38 Uhr

Das ist ein total angenehmes Gefühl! Mach dir echt keine Sorgen. Ich muss regelmässig zur Darmspiegelung und da bekomm ich das auch. Da freu ich mich schon fast drauf... Nä Quatsch, aber es ist echt okay. Du kannst es auf dich zukommen lassen und hab keine Angst, du wachst bestimmt auf!

Beitrag von reethi 22.12.09 - 16:15 Uhr

Hallo!

Es tut mir sehr leid!
Bei mir wurde auch in der 13.SSW eine Fehlgeburt festgestellt und ich musste zur AS.

Auch wenn ich hier quasi die anderen wiederhole... Die Vollnarkose war für mich das angenehmste überhaupt an der ganzen Sache. Du schläfst wirklich nur 20 Minuten. Danach hatte ich auch keine Schmerzen.
Ich habe schon gehört, dass man es in einigen Krankenhäusern auch unter örtlicher Betäubung bzw PDA machen kann. Aber das hätte ich nicht gewollt. Dann bekommt man ja alles mit und das hätte ich nicht gekonnt. Außerdem bist Du danach auch nicht so schnell wieder fit. Ich konnte eine Stunde nach dem ich aus dem Aufwachraum wieder da war nach Hause.

Alles Gute!
Neddie

Beitrag von sweetstarlet 22.12.09 - 16:27 Uhr

#danke