Wie oft Schilddrüse untersuchen und wie bei auffälligem Befund! HILFE

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von juju79 22.12.09 - 14:26 Uhr

Hallo Zusammen,

die Frage und Sorge liegt mir schon lange auf dem Herzen, nun wollte ich mal nach euren Erfahrungen erkundigen?

Vor ca einem halben Jahr bin ich zum Radiologen gekommen. Meine Blutwerte waren vormal, aber bei dem Sono wurde gesehen, dass meine Schilddrüse erweitert ist und sich Zysten darin befinden. Ein Szinti empfand er trotzdem als nicht wichtig zu machen.................in meinem Alter :-(
Ich soll nun Tyronajod 50 nehmen und in einem Jahr wieder kommen.
Naja ich war so perplex mit der Diagnose, dass die ganzen Fragen erst danach kamen.

Zysten sind ja kein Krebs????
Können Zysten zu Knoten werden?
Oder hätte er nicht schauen müssen ob etwas warm oder kalt ist??
Oder ob sie nun nicht wachsen oder weniger werden?

Wie ist das bei euch?
Achja ich bin 30 Jahre alt


Liebe Grüße Julia

Beitrag von goldtaube 22.12.09 - 14:32 Uhr

Geh am besten zu einem Endokrinologen.

Vor allen Dingen in Hinblick auf die Zysten würde ich das von dem dann nochmal kontrollieren lassen und auch eine Autoimmunerkrankung wie Hashimoto sollte man ausschließen.

Bei Hashimoto z. B. darf man kein Tabletten mit Jod nehmen, sondern nur die ohne Jod wie z. B. L-Thyroxin.

Ich selber habe Hashimoto und wusste es anfangs nicht. Wurde falsch behandelt und bekam Thyronajod. Letztlich habe ich mehrere Knoten und die ganze Sache hatte sich verschlimmert. Seit Jahren bekomme ich nun L-Thyroxin und mir geht es gut. Einmal pro Jahr muss ich aktuell zum Endokrinologen. Zu Beginn musste ich alle paar Wochen zum Blutabnehmen, bis ich richtig eingestellt war.

Beitrag von foerstergeist 26.12.09 - 10:32 Uhr

Hallo,

habe gerade gelesen, dass Du Hashimoto u. Knoten hast.
Hatte ich auch. Ich kann Dir nur einen Tipp geben. Lass Dich operieren.

Seit ich operiert bin, geht es mir ohne SD u. mit korrekter Tablettendosis viel besser.

LG
A

Beitrag von caffi 22.12.09 - 23:22 Uhr

Hallo
Locker belieben, aber trotzdem ein Sinti machen lassen.. ich bin 34, bin 10 Jahre lang mit Knoten- kalten Knoten herumgelaufen und ner Überfunktion, bis dann im letzten Jahr die eine Seite herausoperiert wurde... alles nichts Schlimmes.. Zysten siind gutartig, keine Bange.... aber wenn noch nie ein Szintigramm gemacht wurde, würde ich mich dafür mal einsetzen..
lg caffi