Noch ne Sorge mehr? 28SSW Köpfchen zu klein!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bieni01 22.12.09 - 15:04 Uhr

Ach man, was beneide ich Frauen mit ganz normalen schönen Schwangerschaften!

Leide ja an einer Gebärmutterhalsschwäche, aktuell sind es noch 2cm. (Verlauf in meiner VK)

Jetzt sagen die Ärzte das Köpfchen liegt ungefähr 1 1/2 Wochen zurück#schock Hab leider keine genauen Werte, konnte es auf dem Bildschirm nicht lesen.
Gewicht läge bei ca.970g.
Wenn es jetzt wirklich früher kommt, braucht sie doch Reserven. Meine FÄ fragte mich zwar ob ein Doppler gemacht worden sei, ja aber in der 22SSW. Hat dann selbst aber keinen gemacht!
Ist mein Baby nicht mehr gut versorgt?
Achso sie liegt in BEL seit mehreren Wochen, meine Ärtzin sagte das diese Kinder öfter eine konische Kopfform haben, aber der Umfang passt wohl auch nicht.

Man, immer nur Sorgen! Erst diese Cervixinsuffitienz und jetzt das noch!

Bieni 27+2

Beitrag von maxi03 22.12.09 - 16:32 Uhr

Hallo,

habe auch eine Cerviiyinsuffizienz und liege zur Zeit noch im KH. Einlieferung waren 1,9 cm GMH und 1,7 cm Trichter beim inneren Mumu.

Ich habe mir einen Cerclage Pessar legen lasen, lag 8 Tage an der intrvenösen Tokolyse und bekomme jetzt Wehenhemmer (Partusisten) per Tablette.

Bei der letzten "Vermessung" unseres Konpfes sagte die Ärztin zu mir, dass die Werte + / - 16 Tage (alle Biometriewerte) vollkommen im Normbereich seien.

Auch das Gewicht ist vollkommen okay und warum sollte dein Kind früher kommen. Hast du vorzeitige Wehen? Wenn ja, dann ab ins KH ansonsten schonen.

Beim Frühchen ist neben dem Gewicht auch der Reifegrad der Organe entscheidend.

LG Maxi (28+6)

Beitrag von bieni01 22.12.09 - 17:49 Uhr

Hey,

na kommen könnte sie eher wegen der Cervixinsuff. War schon 12 Tage im KH und bekam auch die Lungenreife. Wir hoffen einfach das ich noch etwas dicht halte#pro Bin mit 2cm aus dem KH entlassen worden. Ich nehme Magnesium. Vorzeitige wehen hatte ich auch schon, aber die sind nicht das Problem sondern das ich mal ne Konisation hatte und der GMH deswegen schwach ist.
Ein Pessar machen sie bei uns nicht, hab schon 3 verschiedene Ärzte gefragt. Machen sie nur noch als Notfallcerclage.

Bieni

Beitrag von maxi03 23.12.09 - 20:09 Uhr

Mit der Koni ist natürlich schon blöd, aber du hattest ja schon mal gefragt, mit 2 cm kannst du noch locker bis zum Ende hin brüten.

Mein Arzt ist überzeugt vom Pessar (wollte in der 29. / 30. SSW) keine Nähcerclage mehr und hat damit nur gute Erfahrungen gemacht. Ich wünsche mich da einzureihen, denn ein Schicksal reicht.

Dann lass uns mal gemeinsam bis zum Ende hin brüten (ich brüte vermutlich bis 36+1 und lass dann holen (kein WKS!).

Du weißt maber schon, dass die Lungereife sich im Laufe der weiteren SSW wieder abbaut und eventuell bei Bedarf nachgespritzt werden muss? Ich welchen Abständen und bei welchen Indikationen weiß ich allerdings nicht.

LG Maxi (29+0)

Beitrag von babsi1972 22.12.09 - 18:05 Uhr

Bei einer BEL ist die Kopfform und auch dass das Köpfchen kleiner ist normal. Ist bei mir auch, und die Ärzte stufen es als normal ein.
Ich wünsche dir, dass dein Kleines noch lange in Mamas Brutkasten bleibt. Schone dich schön und bleib liegen, damit sich dein Zervix wieder stabilisieren kann.
Alles Gute
BAbsi (KS-6)

Beitrag von bieni01 22.12.09 - 19:41 Uhr

hey,
seit wann liegt dein kleiner in bel?
hast du deswegen den geplanten ks?

liebe grüße bieni

Beitrag von babsi1972 22.12.09 - 19:48 Uhr

Hi, meiner liegt seit der 27. SSW in BEL, und ja. da es meine erste Geburt ist gibt es deshalb den KS.
Habe mich mittlerweile schon damit angefreundet, Hauptsache ist ja, dass es dem Kleinen gut geht.
Alles Gute für dich.
lg
babsi

Beitrag von -janna- 22.12.09 - 22:07 Uhr

Hey,
ich geb jetzt auch mal mein Senf ab, einfach um dir bisschen Mut zu machen. Bei mir wars zwar keine Gebärmutterhalsschwäche, aber 5 Ärzte hatten 5 verschiedenen Meinungen und der eine hat sich sogar um 500g verschätzt! Mir wurde auch immer gesagt, das Baby sei zu klein, es sei von den Maßen her zeitlich zurück.
Und was war bei der Geburt: ja, sie wurde etwas unreif geboren und als Frühchen eingestuft, aber sie hat alles sogar besser aufgeholt, als das Baby meiner Bettnachbarin, was termingerecht geboren wurde und sie ist ziemlich gesund.

Also Kopf hoch, lass dich nicht allzusehr von den Ärzten verunsichern. Das sind auch nur Menschen, die sich mal vermessen können, sodass solche Werte rauskommen.

Alles Gute euch beiden ;-)

Beitrag von manja. 25.12.09 - 02:39 Uhr

Du kannst doch die zweite Feindiagnostik machen lassen. Normal 30.SSW, aber das ist doch auch jetzt schon möglich. Meld dich Montag im Zentrum für Pränataldiagnostik an, vielleicht kannst du die Woche noch hin. Die haben gute Geräte und kennen sich mit dem US viel besser aus, als ein FA draussen. Wirst sehen, es sit bestimmt alles in Ordnung.
Manja