Abendbrei - JA oder NEIN?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jadzia82 22.12.09 - 15:09 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner bekommt seit 4 Wochen mittags Gemüsebrei und seit gut 2 Wochen nachmittags Obstbrei.

Der nächste Schritt wäre dann ja der Abendbrei, ich habe sogar schon welchen da, aber irgendwie bin ich mir nicht ganz schlüssig, ob ich den jetzt auch wirklich einführen will. Mögen würde er den bestimmt, aber ich zweifle, ob ICH soweit bin. Denn zeitlich wird es wohl auf 18 Uhr oder später hinauslaufen und zwischen halb acht und halb neun wird er schon müde und schläft dann bis morgens durch.

Wann also kann ich ihn dann noch stillen??? Klar, das Ziel ist ja, tagsüber gar nicht mehr zu stillen und nach und nach die Mahlzeiten durch Beikost zu ersetzen, aber mal angenommen, ich möchte abends vorm Schlafen lieber stillen, kann ich den Brei dann auch einfach wieder weglassen oder ist das nicht so gut?

Wie seht ihr das? Würdet ihr an meiner Stelle mit Abendbrei anfangen oder nicht? Mich würde auch interessieren, wie eure Erfahrungen damit sind!

Vorweihnachtliche Grüße, Saskia

Beitrag von tragemama 22.12.09 - 15:23 Uhr

Gib ihm doch den Brei einfach morgens??

Beitrag von jadzia82 22.12.09 - 16:01 Uhr

Das wäre wohl eine gute Möglichkeit! Das probiere ich vielleicht mal aus!

Beitrag von littleblackangel 22.12.09 - 15:26 Uhr

Hallo!

Ich würd noch warten. Ich finde das für einen gerademal 5 Monate alten Säugling schon ziemlich viel auf einmal!

Das Ziel ist nicht möglichst schnell von der Milch tagsüber weg zu kommen, sondern im ersten Jahr als Hauptnahrungsmittel Milch zu geben! Alles andere sollte nur BEIkost bleiben.

Achja...etwa alle 4 Wochen sollte man eine Mahlzeit ersetzen...habt ihr also mit 4 Monaten begonnen, dann hätte nun mit 5 Monaten erst der Abendbrei gefolgt und dann mit 6 Monaten dann die Nachmittagsmahlzeit...

Lasst euch etwas Zeit!


LG Angel mit Lukas und Anastasia *01.08.09 (die noch voll gestillt wird!)

Beitrag von kathrincat 22.12.09 - 15:32 Uhr

es geht ja da nicht nach dir! wenn er ihn will sollte er ihn auch bekommen.

Beitrag von lilliana 22.12.09 - 15:57 Uhr

der abendbrei, bzw. das abendessen muss ja nicht seine letzte mahlzeit sein. natürlich kannst du später auch noch stillen!

nichts desto trotz wäre es wohl besser, wenn du dir noch ein wenig zeit lässt, dein kind ist noch so klein!

Beitrag von minimaus75 22.12.09 - 15:57 Uhr

Hallo,
was spricht gegen 18 Uhr?
Unsere Maus bekommt den Abendbrei um 17 Uhr und vorm Schlafengehen immer noch eine Flasche 2er Milch. Das ist dann meist um 20 Uhr.
Für Brei wäre sie da auch zu müde, aber trinken geht auch im Halbschlaf...

LG
Minimaus mit Baby 8 Monate

Beitrag von jadzia82 22.12.09 - 16:03 Uhr

Ich schätze, er wird dann keinen Hunger mehr haben! Der Abendbrei macht doch satter als wenn er gestillt wird, oder nicht?

Beitrag von lilliana 22.12.09 - 17:22 Uhr

nicht unbedingt nein. also meine tochter möchte nach der gleichen zeit wieder an die brust, ob sie nun mit uns abendbrot gegessen hat oder nur gestillt wurde.