Sauerstoffsättigung im Schlaf???

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von katie0072 22.12.09 - 15:47 Uhr

Hallo ihr Lieben,

auch wenn ich kein Frühchen habe, lese ich wegen der Bronchienprobleme meines grossen Sohnes (mit 3 M RS-Infekt, danach dauernd obstruktive Bronchitis, Krupp und Lungenentzündung) oft bei Euch mit, da es hier immer gute Tipps zum Thema inhalieren u. Medis gibt.

Christian (fast 4) hatte heute morgen eine ambulante Zahnop mit Narkose #zitter (abgebrochener und vereiterter Schneidezahn musste raus ) - lief auch alles soweit prima.
In Aufwachraum habe ich neben seinem Bett gesessen und dort auch immer den Sauerstoff/Pulsmonitor gesehen.
Er hatte im Schlaf maximal eine Sauerstoffsättigung von 94/95% (Puls so ca. 85) - bei einem Hustenanfall auch nur ca. 88%.
Ist eine so niedrige Sättigung normal oder sollte ich mich da nochmal bei unserer KIÄ unterhalten? So richtig ist mir das erst bei der Heimfahrt wieder eingefallen, sonst hätte ich auch gleich noch den Anästhesisten gefragt.

Er schläft auch zu Hause oft mit offenem Mund, im August waren wir zuletzt beim HNO, da hiess es nur dass die Mandeln und Polypen leicht vergrössert sind, dies aber noch nicht schlimm sei.

Über Infos zur normalen Sättigung wäre ich daher sehr dankbar.

Grüsse, Katie mit Christian (fast 4) und Viktoria (15 M)

Beitrag von wredende-mama87 22.12.09 - 17:47 Uhr

Hallo,
also als meine noch in der Klinik lagen haben sie mir gesagt bis 85% ist ok und 99 - 100 sind super.

Unsere Heimmonitore sind so eingestellt das es ab 87% abwärts alarm gibt.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen...

LG Anika mit Vanessa und Laura

Beitrag von bobinha 22.12.09 - 18:52 Uhr

Bei uns ist die Grenze auch bei 87%. Das wird ja im Fuß oder an der Hand gemessen. Im Gehirn ist da noch mehr Sauerstoff. Also wirklich ausreichend. :-)
Meiner hat nachts auch immer einen Durchschnitt von 94/95%. Also alles in Ordnung.

Beitrag von sabsi1010 22.12.09 - 20:56 Uhr

Hallo Katie!

Meine Tochter hat im Schlaf immer eine Sättigung von "schlimmstenfalls" 96. Tagsüber meist 100. Auch sie hat meist den Mund auf; ist allerdings tracheotomiert!

LG,
Sabrina

Beitrag von gille112 23.12.09 - 14:52 Uhr

Hallo,
bei hannah lieg die Grenze bei 80% , da sie auch mal abfällt, wenn sie drückt oder so.

Ich denke also es ist ok.Außerdem ist nach einer Narkose in der Aufwachphase das atmen oft noch unkontrolliert, da kann es schon mal niedriger sein.

LG Gille

Beitrag von katie0072 23.12.09 - 16:24 Uhr

Danke Euch allen für die Antworten #blume,
dann bin ich ja beruhigt.
Im Januar haben wir U8 -da kann ich ja dann auch die KiÄ fragen (in der Hoffnung dass ich bis dahin nicht hin muss;-)).

Allen ein schönes Weihnachten,
Katie mit Christian und Viktoria!