Gehöre morgen zu euch - AS

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von zicke130 22.12.09 - 15:57 Uhr

Hallo,

ich muss morgen mein Krümel in der 9. SSW gehen lassen.
Unser Krümel hat in der 8.SSW beschlossen nicht mehr zu wachsen und ist mittlerweile per US gar nicht mehr zu sehen.
War vorhin im KKH und man fragte mich ob ich es schnell hinter mir haben möchte oder bis nach Weihnachten warten will. Ich habe mich entschlossen die AS schnell hinter mich zu brigen um irgendwann wieder nach vorne schauen zu können. Hätte die Feiertage mit der Gewissheit, dass da nur noch eine leere Fruchthöhle ist nur schlecht überstanden.

Habe etwas Bammel vor der AS und der anschließenden Blutung. Kann mir da jemand die Angst nehmen?

LG
zicke130

Beitrag von ina175 22.12.09 - 16:06 Uhr

Das tut mir sehr leid... Ich hatte am 25.11.09 eine FG allerdings mit natürlichem Abgang und ohne AS. Kann da also gar nicht mit reden.

Ich hatte eine Woche nach der Geburt eine AS, da ich einen Wochenflußstau hatte. Der Arzt hat es ohne Narkose gemacht.

Ich glaube aber, dass es üblich ist mit Betäubung.

Alles Gute und viel Kraft.

Karina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern im #herzlich

Beitrag von ephigenie 22.12.09 - 16:18 Uhr

LAss dich erst mal #liebdrueck! Es tut mir sehr leid für euch und ich zünde eine #kerze für euer#sternchen an!

Also, ich hatte am 24.11. eine AS in der 12. SSW (MA wurde aber schon in der 10.SSW festgestellt) und kann dir nur sagen, du brauchst absolut keine Angst haben. Weder vor der Narkose noch vor dem Eingriff oder der Blutung danach. Bei mir lief alles ganz glatt und schnell über die Bühne. War nach knapp 2 Std wieder raus aus dem ambulanten OP-Zentrum. Hatte direkt danach noch ne leichte Blutung, aber schon 4 Std später war es nurnoch ne leichte SB. Körperlich ist das auf jeden Fall in Ordnung, also keine Sorgen deswegen #klee

Ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass auch die seelischen Wunden bald ein wenig besser werden und das ihr trotz dieser schrecklichen Erfahrung positiv in die Zukunft schauen könnt.

Liebe Grüße,

Sandra

Beitrag von reethi 22.12.09 - 16:22 Uhr

Hallo!

Es tut mir sehr leid!

Eine AS ist nicht weiter schlimm-körperlich jedenfalls...

Bei mir wurde es ambulant im Krankenhaus gemacht. Ich bin morgens hingegangen und eine Stunde nachdem ich im Aufwachraum aufgewacht bin wieder nach Hause. Schmerzen hatte ich keine danach. Und auch kaum Blutungen. Es waren mehr leichte Schmierblutungen.
Wie gesagt körperlich fand ich es nicht schlimm. Aber das ganze drum herum ist halt nicht schön-wie die Situation an sich...

Ich wünsche Dir alles Gute und Du brauchst keine Angst haben!

Neddie

Beitrag von daisydonnerkeil 22.12.09 - 16:34 Uhr

Hallo,
ich hatte gestern eine AS nach Missed Abort in der 8. Woche. Ich kann dir nur Mut zusprechen. Der Eingriff war ertragbar, ich habe jetzt Schmerzen und Blutungen als hätte ich meine Tage. Mit Ibuprofen und Magnesium geht es mir schon wieder ganz gut, ich räume ohne Hast in der Wohnung herum und fühle mich gut dabei.

Ich war vor dem Eingriff sehr traurig, habe viel geweint und muss sagen, dass es mir nach dem Eingriff besser geht. Für mich war es die richtige Entscheidung, das Ganze schnell hinter mich zu bringen. Es ist vorbei, ich fühle mich jetzt klarer und ehrlich gesagt ein bisschen erleichtert.

Alles Gute,
Daisy

Beitrag von 24122003 22.12.09 - 17:34 Uhr

Hallo zicke130!!

Keine Panik vor dem Eingriff!!!!
Ich musste dies in diesem Jahr leider schon zweimal durchmachen (Januar 9. SSW und vor 4 Wochen in der 11. SSW) und es ist beide Male - zumindest körperlich gesehen - gut gelaufen. Du bekommst eine Vollnarkose und nachher hast du das Gefühl, du hast deine Tage. Kannst nachdem du aufgestanden bist und auch schon wieder mit nach Hause.
Wichtig ist meiner Meinung nach, dass du nicht alleine bist und dir jemand das "Händchen" halten kann. Denn emotional ist es schon schlimm. Auch Tage und Wochen danach noch.

Wünsche Dir trotzdem alles Gute und wer weiß vielleicht sieht man sich ja in ein paar Monaten wieder in dem anderen Forum!!!!

LG 24122003

Beitrag von estrella04 22.12.09 - 20:01 Uhr

das gleiche schicksal hatte ich heute......
waren ja gleichweit;(
drücke dir die daumen!
wir müssen nach vorn schauen....
lg sandra