kann man sich in mehreren krankhäusern anmelden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von butzmaus 22.12.09 - 17:08 Uhr

hab mich gestern im krankenhaus angemeldet zur geburt.so ganz glücklich bin ich allerdings mit der wahl im moment nicht,da ich mich so gar nicht verstanden gefühlt habe,eher wie so eine nummer im arbeitsamt,die haben mich behandelt wie eine 15 jährige-sehr eigenartig.jetzt meine frage.kann man sich auch ohne überweisung vom frauenarzt in einer anderen klinik anmelden,der is nämlich bis 8 januar im urlaub.ich würde fast lieber in die klinik gehen,in der ich schon unser erstes kind bekommen habe!

Beitrag von suriya 22.12.09 - 17:20 Uhr

#kratzverstehe nicht warum du nicht gleich in die klinik gegangen bist zum anmelden wo du schonmal entbunden hast???!!
klar kannst du dich noch dort abmelden und dich bei der anderen eben wieder abmelden;-)

liebs grüssle suriya et-2

Beitrag von inkognito1810 22.12.09 - 17:21 Uhr

Du musst dich überhaupt nicht anmelden. Das ist nur für die Klinik, dass sie in etwa abschätzen können, zu welchen Zeiten wieviel Personal da sein sollte.
Ansonsten kannst du zum entbinden überall erst zum Geburtsbeginn vor der Tür stehen. Aufnahme wird eh erst dann gemacht.

Beitrag von anna.blume 22.12.09 - 18:50 Uhr

also hier in hh ist es schon so üblich, dass man sich vorher anmeldet. niht nur wegen des personals, sondern auch, damit sie dich schon einmal kennen und einschätzen können, wer du bist und was du dir so vorstellst. ich werde im elim entbinden, und dort hat eine oberärztin das aufnahmegespräch gemacht. die haben es grundsätzlich nicht so gern, wenn du einfach vor der tür stehst. sie haben alle daten jetzt schon aufgenommen und ich fühlte mich gut aufgehoben und sicherer, als wenn ich dann unter wehen nochmal schnell meine geschichte runterblabbeln sollte.

Beitrag von inkognito1810 22.12.09 - 18:55 Uhr

Bei uns meldet man sich für gewöhnlich auch an, aber das heißt nicht, dass man sich anmelden muss, oder gezwungen ist in dem KH zu entbinden, in dem man angemeldet ist.

Beitrag von nordseeengel1979 22.12.09 - 21:23 Uhr

Bei uns ist es zB gar nicht üblich sich im Krankenhaus anzumelden, man geht einfach hin wenns soweit ist...
Alle Bekannte die ich frage gucken mich nur dumm an und fragen ob ich se noch alle hab, mich anzumelden... alle die ich kenne und hier entbunden haben, hat sich keiner angemeldet... selbst mein Arzt fragte wozu ich das will... und der war Stationsarzt auf der Geburtenstation...
ist wohl von Stadt zu Stadt anders...

Lg Nordseeengel 26.SSW