Bekommt ihr zu Weihnachten Geschenke bei der Arbeit?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von ma2004 22.12.09 - 18:51 Uhr

Hallo!

Mich würde mal interessieren, ob ihr von Eurem Chef ein Geschenk zu Weihnachten bekommt?

Oder habt ihr vielleicht einen Beruf, bei dem ihr von Kunden/Patienten o.ä. Geschenke bzw. Geld bekommt?

Ich habe leider einen Job, bei dem ich nichts bekommen.#heul (Nicht mal einen Weihnachtgruß vom Chef#schmoll)

Ich bin immer ganz neidisch, wenn ich mitbekommen, was andere immer bekommen. Allerdings gönne ich es Ihnen auch von Herzen. Und Trinkgeld bzw. Geschenke verteile ich Weihnachten auch immer recht großzügig.

Laßt mich mal hören, damit ich noch neidicher;-) werde.

Gruß

Susanne

Beitrag von lampe123 22.12.09 - 18:57 Uhr

Hallo!

Da ich im öffentl. Dienst arbeite darf ich keine Geschenke annehmen. Aber ich habe letzte Woche ein Weihnachtskarte bekommen mit guten Wünschen und einem Dank für die nette Zusammenarbeit. Hab mich darüber gefreut.

Ach ja, zum Nikolaus hatte ich eine "Fundsache" auf dem Tisch.

LG

Beitrag von jana1975 22.12.09 - 20:08 Uhr

Hallo Susanne

Das mit dem Weihnachtsgruß bzw. keinen Gruß vom Chef kenn ich. Find das auch schade.

Ich bin Erzieherin und hab am Freitag von einigen Eltern kleine Aufmerksamkeiten bekommen. Das hat mich sehr gefreut.
Damals in meiner Lehre zur Arzthelferin wurden wir auch von Patienten beschenkt.

Ich verschenke aber auch kleine Geschenke. An meine Postbotin, mein Zeitungszusteller und die Arzthelferinnen meines Hausarztes.

Lieben Gruß, Jana.

Beitrag von sully0904 22.12.09 - 20:26 Uhr

Hallo Susanne (schöner Name)!

Ich arbeite in der ambulanten Pflege.
Von meiner Chefin bekam ich eine große Schachtel Merci und ein Teelichthalter. Außerdem haben wir eine Weihnachtsfeier gehabt, bei der wir selber Glasschalen bemalen durften, war kein billiger Abend!

Von der Apotheke mit der wir zusammen arbeiten, haben alle ein Schreibset bekommen.

Von den Patienten habe ich auch schon Geschenke bekommen, Pralinen, Kulli, Duschgel und auch Geld. Und ich bekomme auch einiges an Schokolade und auch Geld für meine Tochter mit und das nicht nur zu Weihnachten!

Weihnachten sind alle sehr großzügig bei uns! Schade, dass Du nicht mal etwas von Deinem Chef bekommst!

LG Susanne ;-)

Beitrag von annika28 22.12.09 - 20:27 Uhr

Hey!
Also, bei meiner eigentlichen Arbeitstelle - Deutsche Bahn, bin momentan im Erziehungsurlaub - gab es für die Mitarbeiter, die an Heiligabend Spät- oder Nachtdienst hatten immer ein Geschenk. Gibt es wohl heute auch noch. Einen lieben Brief vom Chef gibt es aber für jeden Mitarbeiter.

Momentan arbeite ich auf geringfügige Basis bei einem Stadtanzeiger - bring die Zeitungen Paketeweise zu den Anzeigenkunden.
Und heute habe ich einen Umschlag bekommen, darin war eine sehr schöne Karte und ein Gutschein für eine Parfümerie über 30,-€ !!! #huepf#ole#ole

Da war ich vielleicht von den Socken !!!

LG und sei nicht traurig.

Kerstin

Beitrag von chrissie25 22.12.09 - 20:34 Uhr

Also meine Kollegin und ich haben uns gegenseitig eine Kleinigkeit geschenkt. Zur Zeit haben wir 2 Praktikanten, die haben natürlich auch eine Kleinigkeit von uns bekommen.
Die Eltern von unseren Klienten haben uns auch eine Kleinigkeit mitgebracht wie z.B. Päckchen Merci, Kaffee,.... Aber am meisten freut uns der Satz " Vielen Dank für die liebevolle Betreuung von unserer Tochter/ unserem Sohn" . Dadrüber freuen wir uns sehr. Weil ein Dank hören wir nicht oft. Von unserer Chefin gibt es sicher nichts., aber das weiß ich nicht genau. Mal schauen, wir müssen ja morgen noch mal arbeiten.

LG Christiane

Beitrag von gunillina 22.12.09 - 21:24 Uhr

Weihnachtsgeld?#schein
Ein nettes Essen heute Mittag in unserer Abteilungsküche:-) und jede Menge quatsch. Wir sind ein lockeres Team, das keine Geschenke braucht, weil eben alles sehr persönlich ist. Wenn ich meine Arbeit gut mache, dann sagt mir das mein Chef. Pralinen brauche ich dafür nicht. Dieses Essen heute (es gab ganz einfach Brötchen und Aufschnitt, aber wir saßen alle lustig zusammen) ist viel mehr Wert, finde ich. Dafür muss das Team dann aber auch gut funktionieren, sonst macht ein gemeinsames Essen auch keinen Spass...;-)
Also, das Geld gab's von ganz oben, das Persönliche kam in der Abteilung gut rüber.

Beitrag von morjachka 22.12.09 - 21:32 Uhr

Hallo!

Es gab bei uns vor ein paar Tagen eine Weihnachstfeier, von der Leitung spendiert, aber der eine oder andere hat auch was mitgebracht.

Meine Arbeitgeberin ist eine gute Freundin, bekomme warscheinlich was von ihr, sie von mir auf jeden Fall.

Und meine Schüler werden mir warscheinlich auch etwas schenken. Ich kann mich nicht beklagen.

Beitrag von woelkchen1 22.12.09 - 22:01 Uhr

Jaaaaaaaaaa, bin ganz happy heute!

Wir dürfen immer eine Liste fertig machen, auf die jeder 3 Parfüme schreibt, und Chef schenkt uns eines davon!
Ich liebe es- heut war Bescherung!

Dann gibts vom Laborranten noch eine Kleinigkeit- obwohl dieses Jahr ein 10 Euro Gutschein von Douglas dabei war- Hammer. Der Techniker wird das nächste Mal geknutscht, wenn er zu uns kommt.

Und die Patienten beschenken uns reichlich mit Süßigkeiten, aber auch selbstgebackene Plätzchen!

Du Arme du, tut mir leid das du immer leer ausgehen mußt!

Beitrag von cinderella2008 22.12.09 - 22:29 Uhr

Hallo,

auf mich brauchst Du nicht neidisch sein. Ich bekomme weder Trinkgelder, noch ein Geschenk vom Chef.

Lediglich meine Zimmerkollegin und ich "überraschen" uns gegenseitig am letzten Arbeitstag mit Kleinigkeiten, also ein Schokoladenweihnachtsmann und eine schöne Kerze oder ähnliches.

LG, Cinderella

Beitrag von cinderella2008 22.12.09 - 22:32 Uhr

Mir fällt noch ein, wir machen jährlich eine Weihnachtsfeier und die ganze Abteilung geht ins Theater und hinterher ins Restaurant zum Essen. Da wir aber die Theaterkarten und das Essen selber zahlen müssen, gehe ich dort nur ungern hin. Das ist nämlich immer ein teurer Spaß. Dieses Jahr hatte ich "Glück" und war auf einer Fortbildung, da brauchte ich nicht mitgehen, sonst hätte mich die Weihnachtsfeier locker mal 100 Euro gekostet.

Beitrag von lyl_nixi_lyl 22.12.09 - 22:40 Uhr

na das ja ne super weihnachtsfeier wenn ihr alles selber bezahlen müsst :(

da würde ich nie hingehen lach

Beitrag von sanny0606 22.12.09 - 22:55 Uhr

Hallo Susanne,

wir bekommen von unseren Patienten auch zu Weihnachten Pralinen, Trinkgeld oder selbstgebackene Plätzchen#huepf.

Gestern hatten wir Weihnachtsfeier. Wir waren essen und anschl. im Kino. Von mir ( Chefin ) bezahlt.

Dann bekommt meine Perle ( Angestellte) morgen noch ihren Lieblingssekt ( Asti Cincano) und einen Kosmetikgutschein.
Ich habe von ihr schon gestern einen süßen Schneemanntopf mit weihnachtsstern bekommen.

Ich wünsch Dir trotzdem schöne Weihnachten!

LG Sanny

Beitrag von risala 23.12.09 - 10:43 Uhr

Hi,

im Büro (mein VZ-Job) gibt es immer an Nikolaus eine Kleinigkeit (entweder Adventskalender oder wie dieses Jahr einen Schokonikolaus). Und außerdem über unser Intranet immer einen schönen Weihnachtsgruß. Naja, und außerdem bekommen wir Weihnachtsgeld, was ja heute auch nicht mehr selbstverständlich ist.

Der AG meines Mannes (Zeitung) hat letztes Jahr und auch dieses Jahr einen Brief geschrieben und ein Geschenkpaket mit Produkten aus Bisonfleisch geschickt (#mampf lecker! - wobei ich nicht viel bekommen habe... mein Sohn fand die Sachen zu lecker!).

Und von vielen "unserer" Abonnenten gibts entweder Geld oder kleine Geschenke (z.B. ein Paket Kaffee, Süßes für unseren Sohn, etc.). Finde ich total nett!

LG
Kim