TF+16 und HCG bei 36,7 ??????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von zwiiebel 22.12.09 - 20:15 Uhr

Hallo zusammen,

ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen!!!
Bin total verwirrt, habe heute endlich meine Blutwerte erfahren. Am Freitag, TF+13 war bei meinem BT der HCG-WErt bei 9,1 und am Montag TF+16 ist er auf 36,7 gestiegen.

Da ich am WE Blutungen hatte, hatte ich eigentlich mit einem klaren negativen Ergebnis gerechnet.

Das ist doch viel zu niedrig für eine SS, oder? Ich soll nächste Woche nochmal zur Kontrolle kommen.

Könnt ihr was damit anfangen? Darf ich mir noch Hoffnung machen?

Beitrag von shiningstar 22.12.09 - 20:17 Uhr

Hey,

es tut mir leid, aber das klingt nach einer nicht intakten Schwangerschaft #schmoll

Beitrag von zwiiebel 22.12.09 - 20:18 Uhr

Was bedeutet denn eine "nicht intakte SS"?

Beitrag von girl08041983 22.12.09 - 20:33 Uhr

Das tut mir leid für dich

eine nicht intakte SS heißt, dass der HCG sich nicht anständig verdoppelt und die Schwangerschaft nicht ausgetragen wird.

Hat dein Fa dir nichts dazu gesagt?

Lg Lia

Beitrag von zwiiebel 23.12.09 - 14:21 Uhr

Nein, ich habe die Blutwerte telefonisch über eine Sprechstundenhilfe erfahren. Die Ärztin konnte ich leider nicht mehr erreichen :-(

Beitrag von mellie009 22.12.09 - 20:18 Uhr

Hallo,
ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube solange sich der HCG-Wert alle 2 Tage ungefähr verdoppelt ist das OK!

Wünsche dir ganz viel Glück,
liebe Grüße,
Mellie

Beitrag von windelfang 22.12.09 - 21:25 Uhr

Hi

also ich will dir nicht zu viel Hoffnungen machen, aber es ist egal wie hoch der Wert ist, bei meiner Freundin wurde bis zur 9. Woche garkein HCG nachgewiesen im Blut und trotzdem hat sie ein gesundes Baby zur Welt gebracht.

Es kommt halt drauf an, wie schnell das HCG in dein Blut aufgenommen wird, wann das Baby sich eingenistet hat, bzw. mit der Produktion des HCG begonnen hat.

Solange sich der Wert ca. alle 2 Tage verdoppelt und das hat er ja in deinem Fall, ist eigentlich alles OK

Das weitere Problem ist dann halt nur, das man sagt, je später die Einnistung sattfindet desto höher ist das Risiko einer Fehlgeburt.

Ich wünsche dir viel Glück, dass man evtl. bald was im US sieht oder der Wert halt weiter ansteigt.

Meld dich bitte mal bei mir, wenn du mehr weißt!

Ich hatte auch schon 4 FG, nur einmal konnte HCG nachgewiesen, obwohl 1 weitere schwangerschaft genau gleich ablief bis zur 9. woche konnte da kein HCG nachgewiesen werden, obwohl alle meine PIPI Tests immer positiv waren.

lg

Beitrag von krina1984 23.12.09 - 10:05 Uhr

...wie bei mir.... #schmoll

Beitrag von windelfang 23.12.09 - 10:51 Uhr

Was genau meinst du?

Beitrag von krina1984 23.12.09 - 12:03 Uhr

Na dass sich das hCG bei mir zu langsam (zwar doppelt, aber halt spät) aufgebaut hat. Es endete leider in einer FG in der 7. SSW. :-(

Mein Arzt sagte, es ist von Anfang an risikoreich, wenn sich der Wert nur spät entwickelt. Leider....

Beitrag von windelfang 23.12.09 - 12:55 Uhr

...achso, dann sollte die antwort an die Threadöffnerin gehen und nicht an mich... hast dich wohl verdrückt ;-)

Ja klar ist das riskanter, aber es kann auch gut gehen, habe schon so viel gehört, also im Prinzip ist alles 50/50 #schwitz