HILFE! Zahn ziemlich weit nach hinten gedrückt beim Sturz:-///

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tannibunny 22.12.09 - 20:16 Uhr

hallo ihr lieben,
lilly-marie 13 monate ist vorhin beim krabbeln ausgerutscht und ist mit ihren zähnen auf ein spielzeug geknallt:-/ beim aufprall hat sie sich ihren schneidezahn nach hinten gedrückt, meine arme maus.wir kommen jetzt gerade vom kh zurück, der doc hat ihn ein wenig nach vorne gedrückt u meinte mehr kann er nicht machen. der zahn wird entweder absterben, rausfallen o sich zurück bilden.
wir gehen morgen früh gleich zu unserem zahnarzt. der doc meinte auch keinen schnuller, das ist natürlich sehr hart für die maus, da sie den schnulli zum einschlafen braucht.
mann oh mann, meine arme maus...ich bin fix u alle..sie tut mir so leid:-//
eigentlich wollten wir morgen zu der verwandschaft in urlaub fahren, aber ich weiß nicht recht...

wesen kind hat das auch mal u kann mir berichten?!
danke u lg

tanni& Emily-Fee(bald 4) & Lilly-Marie

Beitrag von fascia 22.12.09 - 20:52 Uhr

Hallo tanni,

mein Bursche ist als Zweijähriger mal satt auf den Mund gefallen. Sein rechter oberer Schneidezahn stand auch etwas schräg nach innen und wackelig da.
Zum Zahnarzt brachte ich ihn erst zwei Wochen später, als der Zahn braun wurde (Bluterguss), um mal zu hören, was der Arzt dazu meint. Der fand, der Zahn habe Überlebenschancen - das würde man dann ja sehen. Eben. So war es auch.
Nach ein paar Monaten hatte er sich wieder hübsch eingereiht, saß fest und war wieder weiß.
Das war faszinierend.
Zähne sind so lebendig!

Warten heißt wohl die Devise...

Viel Glück für das Zähnchen!
fascia.

Beitrag von tannibunny 22.12.09 - 21:12 Uhr

hallo fascia,

vielen dank für deine antwort:-)
ja, da heißt es wohl warten. meine arme maus, sie tut mir so leid.
vor allen dingen ißt sie ja seid monaten schon wie ein weltmeister vom tisch mit. jetzt müssen wir erst mal auf flüssignahrung zurück. lilly-marie wird gar nicht begeistert sein. ja, und dann die sache mit dem schnuller. ich weiß nicht wie wir die autofahrt morgen ohne schnuller überstehen sollen:-/

danke nochmal und euch schöne weihnachten

lg tanni

Beitrag von woelkchen1 22.12.09 - 21:28 Uhr

Bei Kindern kann das sehr gut ausgehen, oftmals bleibt er an der richtigen Stelle sitzen und wird wieder fest.

Gut möglich, dass der Zahnarzt versucht, den Zahn mit ein wenig Kunststoff zu fixieren, so dass er an der richtigen Stelle bleibt, bis sich der Knochen wieder fest drum geschlossen hat. Meine Chefin würde es machen.
Muß aber nicht sein!

Beitrag von tannibunny 22.12.09 - 21:46 Uhr

hallo woelkchen1

danke für deine antwort:-)
sie schläft jetzt bei meinem mann auf dem arm. ebne hatte sie den mund auf u wir haben mit der taschenlampe reingeschaut.
es sieht so schlimm aus:-/ angeschwollen u es sieht so aus, als ob der zahn nach hinten u auch reingeschoben ist. ich heul hier vor mich hin, meine arme maus:-///
bin gespannt was der zahnarzt morgen sagt. schlimm ist auch das sie keinen schnuller nehmen darf.

lg und schöne weihnachten
tanni