Warum sind Väter so?!?!?!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von wunsch_fee 22.12.09 - 20:23 Uhr

Hallihallo,

ich muss mir mal gerade etwas Luft machen.

Zu meiner Situation:

Ich bin verheiratet und habe drei Kinder (8, 4 und 2 Jahre alt).

Meine älteste Tochter ist von meinem Exmann. Ich habe gerade mit ihm telefoniert. Es kam zur Sprache, dass Kinder heutzutage schneller groß werden.

Er meinte daraufhin, dass die Kinder ja gar keine Wahl mehr haben, weil beide Elternteile arbeiten gehen.

Ja, ich bin auch eine arbeitende Mutter. Mein Mann arbeitet auch. Das wiederum heißt, dass die Kinder in die Kita gehen, bis um 16 Uhr. Dann holt mein Mann die drei ab.

Ich bin so gegen halb fünf zu Hause (spätestens).

Ich liebe meine Kinder sehr, aber ich bin auch ein Mensch und habe Bedürfnisse. Ich möchte gern ich selbst bleiben und das kann ich indem ich arbeite.

So habe ich nachmittags viel mehr Lust etwas mit den Kindern zu machen. Wenn ich den ganzen Tag zu Hause sitze, dann bin ich richtig träge und nur genervt.

Jetzt musste ich mir anhören, dass eine Mutter bei ihren Kindern zu bleiben hat. Er sagte quasi ich sei eine schlechte Mutter.

Er als Vater war nie für uns da. Er kam nach Hause und hat sich immer vor den PC gesetzt und hat erwartet, dass ich das Essen fertig habe. Dann, als meine große Tochter 1 1/2 Jahre alt war, ist er für lange Zeit nach Frankreich gezogen, um dort zu arbeiten. Ich saß zu Hause und hatte immer nur die Kleine.

Dann hab ich zum Glück meinen jetzigen Mann kennengelernt und alles wurde anders.

Mein Ex-Mann versteht einfach nicht, dass ich auch etwas für mich tun muss.

Ich könnte so kotzen. Er kümmert sich nen Dreck ums Kind und will mir vorschreiben, wie ich mich zu verhalten habe.

So, jetzt geht es mir etwas besser. Vielen Dank fürs lesen, auch wenns etwas länger geworden ist.

Lg wunsch_fee

Beitrag von widowwadman 22.12.09 - 20:27 Uhr

Das hat nichts mit Vaetern zu tun, bei Urbia rennen (leider) auch genuegend Muetter rum, die so denken.

Ich find du machst das voellig ok. Ohne meinen Beruf wuerde mir auch was fehlen und ich kann die Stunden nach Feierabend mit meinem Kind geniessen anstatt darauf versessen zu sein dass sie so frueh wie moeglich ins Bett geht und zu hoffen dass sie mindestens 14 Stunden schlaeft. Das ist naemlich dann die Kehrseite der Medaille.

Beitrag von dominiksmami 22.12.09 - 20:37 Uhr

Huhu,

ich glaube nicht das Väter allgemein so sind.

Mein Mann stellt es mir völlig frei arbeiten zu gehen oder zu Hause zu bleiben, einfach weil er weiß das ich so oder so das Beste für unseren Sohn ( und demnächst das Baby) tun würde.

Das wir uns letztendlich für das Modell Hausfrau und Alleinverdiender entschieden haben, hat viel mehr Gründe als "nur" die Kinderbetreuung.

Meine Mutter ist z.B. auch fast immer arbeiten gegangen, zumindest nach meinem 9. Lebensjahr und mein Vater hätte ihr niemals so etwas erzählt. Ebenso meine Oma, die die meiste Zeit gearbeitet hat...auch da wäre mein Opa nie auf so eine Idee gekommen.

lg

Andrea

Beitrag von glu 22.12.09 - 22:46 Uhr

Die Frage sollte vielleicht lauten: warum ist mein Ex so?

So sind längst nicht alle!

lg glu

Beitrag von dany2308 23.12.09 - 08:15 Uhr

Hallo,

"Väter" sind nicht so - dein jetziger Mann ja wohl auch nicht, oder? Dein Ex mag so sein, aber das dürfte ja auch einer der Gründe sein, warum er dein Ex ist :-p

Denk an die alte Erklärung, warum man zwei Ohren hat: das, was zum einen reinkommt, kann bei Bedarf direkt zum anderen wieder raus :-)

LG Dany

Beitrag von manavgat 23.12.09 - 09:15 Uhr

Jetzt musste ich mir anhören, dass eine Mutter bei ihren Kindern zu bleiben hat. Er sagte quasi ich sei eine schlechte Mutter.

Wieso musstest Du Dir das anhören?

Weißt Du nicht, wie man auflegt?


Sag das nächste Mal: ich gebe Dir völlig Recht, dass xy eine bessere Betreuung braucht. Und da Du den Welt-Vater-Preis verdient hast, schlage ich vor, Du gehst auf Teilzeit und kümmerst Dich!

Das wird sicher sitzen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von wunsch_fee 24.12.09 - 08:29 Uhr

Genau das hab ich ihm auch gesagt. Da meinte er, dass Väter arbeiten gehen, weil sie mehr Geld nach Hause bringen und den besseren Job haben.

Da hab ich ihn ausgelacht.

LG wunsch_fee

Frohe Weihnachten

Beitrag von wort75 23.12.09 - 10:04 Uhr

es ist dein ex-mann. er will wohl kaum, dass du dich supergut fühlst. für dich und deine familie hast du einen weg gewählt.
das einzige was du tun musst, ist vonzeit zu zeit zu prüfen, ob die lösung noch für alle stimmt.

ich arbeite 60% - mein sohn war mit 5mnt in der krippe - aber nur 2 tage, die restzeit deckte der papa ab. die kleine startete auch mit 5mnt in der krippe - aber gleichdie ganzen 3 tage. das ist viel für sie. wir müssen gucken, wie wir das jetzt lösung. für sie stimmts nicht mehr ganz. also werden wir ab märz eine andere lösung suchen, die für sie besser stimmt.

eben - für euch muss es stimmen. nicht für andere.

Beitrag von wunsch_fee 24.12.09 - 08:32 Uhr

Natürlich muss man gucken, ob alles so stimmt. Meine Kinder lieben den Kindergarten und ein Tag ohne Kindergarten ist schlimm für sie.

Meine Große bleibt jetzt schon mal ein paar Stunden alleine, wenn Ferien sind. Aber auch deswegen hat er mich angemacht.

Naja, ist er halt.

Lg und frohe Weihnachten

Beitrag von marion2 23.12.09 - 12:48 Uhr

Hallo,

Väter sind so nicht. Du verwechselst da was. ;-)

Das ist nur der Erzeuger. #cool

Lieben Gruß Marion

Beitrag von wunsch_fee 24.12.09 - 08:37 Uhr

Danke erstmal für Eure lieben Antworten.

Bisher haben wir uns immer ganz gut verstanden und haben uns im Guten und ohne Streit getrennt.

Allerdings kann ich vieles von ihm einfach nicht verstehen.

Natürlich müssen wir (mein Mann und ich) das für uns entscheiden. Dennoch finde ich so etwas verletzend. Ich werfe ihm ja auch nicht vor, dass er meine Tochter an den Wochenenden, an denen er sie abholt dann am zweiten Tag zu seinen Eltern abschiebt. Solange es ihr gut dabei geht.

Ihr habt natürlich auch Recht, dass nicht generell Väter so sind. Mein jetziger Mann ist so ganz anders. Vielleicht rege ich mich deshalb auch so auf. Mein jetziger Mann steht am Wochenende auch auf und ich kann einen Tag ausschlafen etc..

Ich wünsche Euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Lg wunsch_fee