Outing-gemischte Gefühle, wer kennt das auch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tinchen07 22.12.09 - 20:39 Uhr

Hi ihr Lieben!

Bin Anfang der 18. Woche ss und war heute beim Arzt. Hab natürlich sehr auf ein Outing gehofft. Leider lag der Zwerg sehr ungünstig und der Arzt konnte nicht wirklich was eindeutig was erkennen. Zuerst meinte er , er glaubt er hat Schamlippen gesehen. Dann hat er das widerlegt und doch gemeint, es kann sein, dass es Hoden sind... also .... ich weiß nicht mehr wie vorher...

Ich wünsche mir ein Mädchen, haben schon einen kleinen süßen Jungen zu Hause. Fühl mich irgendwie total schäbig, weil ich in mir diesen Wunsch habe und befürchte , dass ich bei einem definitiven Jungenouting anfangs enttäuscht wäre...
Ich hasse mich echt für diese GEdanken. Gibt es hier jemanden, der mich versteht? Wie geht ihr mit euren "Outingwünschen" um?

Ich habe das GEfühl, dass es wieder ein Junge wird. Mein Sohn spricht dauernd von einem Mädchen...

Lg Tinchen

Beitrag von robinsmami 22.12.09 - 20:42 Uhr

Hallo....mir gehts genauso!
Ich habe einen kleinen Sohn und hoffe so sehr auf ein Mädchen das ich kein Outing haben will aus Angst wenn es ein Junge ist Enttäuscht zu sein...ich hasse diese Gedanken aber dafür kann man nichts!!!
Kopf hoch und alles gute für den nächsten Termin!!!

Beitrag von dominiksmami 22.12.09 - 20:42 Uhr

Huhu,

>>und befürchte , dass ich bei einem definitiven Jungenouting anfangs enttäuscht wäre... <<

ja eben...ANFANGS und dann, würdest du dich auf den Zwerg ganz genauso freuen wie auf ein Mädchen *knuff*

Hach, hat nicht fast jeder schonmal ganz heimlich einen Wunsch, von dem man denkt das er eigentlich nicht fair wäre? Dazu sind wir Menschen!

Mach dir nicht so viele Gedanken.

lg

Andrea

Beitrag von yozgat 22.12.09 - 20:46 Uhr

Hallo Tinchen!
Klar ist das jetzt total blöd,dass du kein eindeutiges Outing bekommen hast,aber das Geschlecht des Babys steht ja nunmal fest und das kann man nicht beeinflussen.
Deshalb ein Tip:Versuche einfach dich mit beiden Gedanken anzufreuden,sodass du dann doch nicht enttäuscht bist.Denk doch einfach wenn es ein Junge ist,ist es doch toll für deinen kleinen Racker zuhause.So hat er einen Bruder,der mit ihm Fussball spielt,wild tobt(halt wie Jungs das so mögen);-)
Und wenn es ein Mädchen wird,schöner dür dich/oder für euch,so bekommt ihr das was ihr noch nicht habt.

Gruss
Fatma#ei

Beitrag von honeymaus09 22.12.09 - 20:47 Uhr

Hallöchen du,
nun zieh dich mal nicht selber so runter...
Irgendwie wünscht sich doch "fast" jeder ein bestimmtes Geschlecht, weil er schon einen Jungen oder ein Mädchen hat...
Ich habe 2 Jungs und wir wünschen uns jetzt auch sehr ein Mädchen...Wären wohl auch ein wenig enttäuscht, aber wir lieben das Baby,egal ob mit oder ohne Schniepel... ;-)
Ganz schlimm war es in meiner 2. SS...Da hat mir meine FÄ bis zum 7 Monat gesagt ein Mädel..Und aufeinmal, hat er doch das kleine Zipfelchen richtig gezeigt...
Ich habe einige tage gebraucht...Hab das Gefühl gehabt, meine "Prinzessin" wurde ersetzt..:Haben schon mit ihrem Namen zu ihr geredet...
Naja, nach ein paar Tagen war alles so wie vorher...Nur das wir Abends nicht mehr Gute Nacht Laura, sonder Gute nacht Nico gesagt haben ;-)..
Und lieben tun wir ihn genauso dolle wie unseren grossen...

Also kopf hoch ;-)

Alles Gute für deine restliche Kugelzeit...#blume

Fabi + 3 Männer + #ei 13.SSW

Beitrag von maus243 22.12.09 - 20:49 Uhr

davon kann ich ein lied singen bei meiner ersten hiess es die ganze ss es wird ein grosser schwerer junge supi haben uns gefreut und auch alles fürn jungen gekauft und was kahm raus ein mädchen boa habe mich zwar gefreut das alles gut gelaufen ist aber mein junge war weg lach
und jetzt fast das gleiche spiel wieder jetzt wurde gesagt es könnte ein mädchen sein ja toll es könnte naja haben ja noch sachen von meiner kleinen sei den wird ein junge toll muss wieder alles neu gekauft werden lach aber hauptsache gesund
und der termin ist ja dann schon im jan 2010

Beitrag von sterni2005 22.12.09 - 20:52 Uhr

Hallo,

ich kann dich verstehen.Ich habe mir einen Jungen gewünscht.Gebe ich offen und ehrlich zu.

Tja und ich bekomme ein Mädchen.Was soll ich sagen?
Ich war überhaupt nicht enttäuscht und habe mich sooo gefreut.Habe sogar ein paar Tränen vergossen #hicks

Und das obwohl ich mich doch so auf einen Jungen gefreut hätte *lach*

Also ich kann nur von mir sprechen und ich war gar nicht enttäuscht oder traurig.

LG,
Sterni

Beitrag von nana13 22.12.09 - 20:52 Uhr

Hi,

wir haben auch einen super süssen jungen und wünschen uns ein mädchen.

wir wollen uns eigentlich überraschen lassen, aber beim letzten ul hat der arzt den obschenkelkonchen vermessen und man sah genau zwischen die beine.

für mich sah es eindeutig nach hoden und penis aus. mein mann hat nichts gesehen.
den arzt habe ich nicht gefragt ob es stimmt da wir es ja nicht wissen wollen.

aber zu hause war ich so was von traurig.
inzwischen ist es ok, obwohl ich immer noch ein wenig hoffe das es doch ein mädchen ist.

ich weis wen es bei der geburt ein junge ist so wie ich denke werde ich nicht traurig sein.
gerade deswegen wollte ich es nicht wissen, den dan ist es mir vollkommen egal.

nur jetzt bin ich ein wenig entäuscht, und das finde ich widerum schade, dem baby gegen über.

lg nana

Beitrag von puffel0805 22.12.09 - 22:01 Uhr

Hallo,
ich habe schon einen super tollen Jungen zu Hause. Wir sind beide total aufeinander fixiert.
Ich habe mir natürlich einen zweiten Jungen so sehr gewünscht, am liebsten einen der genauso ist.

Aus meinem anfänglichen Jungenouting wurde in der 21. SSW ein Mädchen und ich konnte mich nicht mehr freuen, habe mich sehr dafür geschämt.
Habe auch mit meinem Mann darüber gesprochen, das ich Angst habe, unseren Sohn mehr zu lieben, aber inzwischen geht es.
Aber ich ertappe mich immer dabei, nach Jungsdingen Ausschau zu halten.
Kleine Jungs sind so toll und mit Mädchen kenn ich mich noch so gar nicht aus. Wahrscheinlich muss unser Mädchen mit Bagger und Rittern spielen...

Ich denke, Enttäuschungen über ein Outing sind ganz normal. Aber wenn die Kleinen da sind, gehts einem bestimmt besser.

LG

Beitrag von die_eine85 22.12.09 - 23:24 Uhr

hallo,

glaube der gedanke ist normal! du denkst ja nur am anfang daran, spätestens wenn das kleine bündel da ist ist es dir egal was es ist - hauptsache gesund!
wollte jetzt unbeding ein jungen haben und hab so sehr gehofft, das es endlich geklappt hat aber wie es das schicksal so wollte ist es wieder ein mädel. den nachmittag und auch den tag danach war ich total traurig und habe mir ständig das outingbild angesehen. zu ändern ist jetzt eh nix mehr, wir müssen das nehmen was kommt!!! ich seh es mittlerweile von der positiven seite - ich brauch nicht so viele klamotten kaufen weil ich von meinen mädels noch so viel habe und ich muss mich nicht auf eine andere wickeltechnik einstellen... #rofl

liebe grüße und frohe weihnachten
janine mit prinzessin inside gleich 21.ssw

Beitrag von boomerang 23.12.09 - 12:09 Uhr

Ich finde die Meinungen in diesem Posting sehr interessant. Bei mir ist es so, dass der FA schon dreimal gesagt hat, dass es ein Mädchen wird. Bei unserer Tochter hatten das auch drei Ärzte gesagt und dabei ist es dann auch geblieben. Nun habe ich aber wieder das gleiche Gefühl wie damals:

Ich traue mich gar nicht, es zu glauben, weil es ja auch einfach sein kann, dass doch das andere Geschlecht rauskommt. Das hört man immer wieder, dass sich bis zum letzten Tag ein Geschlecht gezeigt hat und dann doch das andere raus kam. Deshalb denke ich nun zwar, dass es sehr wahrscheinlich wieder ein Mädchen wird, aber ich bin nicht 100% ig davon überzeugt.

Viele Grüße
Tanja