Kind spielt mit Vater heimlich Ego Shooter-wie reagieren?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von reethi 22.12.09 - 20:47 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (8 Jahre) stammt aus erster Ehe.
Er hat regelmäßig Kontakt zu seinem Vater. Wir haben uns getrennt, als der Kleine noch keine zwei Jahre alt war und es bisher immer geschafft sämtliche Streitigkeiten nicht über das Kind laufen zu lassen. Sprich wir reißen uns Beide zusammen und es ist deshalb ganz harmonisch.

Aber... nun hat mir mein Sohn erzählt, dass sein Vater und er Ego Shooter am PC spielen, wenn er bei ihm ist. Ich habe nachgeschaut und das Spiel ist erst ab 18!!
Wir hatten so ein ähnliches Thema schon einmal, und ich habe meinem Ex Mann gesagt, er soll bitte solche Spiele nicht spielen, wenn der Große dabei ist. Und er hat damals zu mir gesagt, er würde es auch nicht mehr machen.

Jetzt hat mein Sohn erzählt, dass sie es heimlich machen, und er mir eigentlich nichts davon sagen dürfe, weil es das Geheimnis von ihm und seinem Vater ist. Und ich dürfe es auf keinen Fall sagen, dass ich es weiß, weil er (mein Sohn) sonst Ärger bekommt.

Nun stecke ich in der Zwickmühle... Auf der einen Seite möchte ich meinen Sohn nicht verraten. Auf der anderen Seite geht das natürlich überhaupt nicht!! Ich finde es weder gut, dass er das Kind unter Druck setzt unter dem Motto er darf mir nichts erzählen. Noch finde ich es gut, dass er ihn solche Spiele anschauen lässt. Er dreht dann nach den Wochenenden immer total auf und ist dann gerade in der Schule sehr auffällig.
Aber ich habe ja schon mal mit ihm darüber gesprochen und er hat gesagt er tut es nicht mehr, die Klassenlehrerin hat mit ihm gesprochen und die Ergotherapeutin auch. Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen soll. Ich möchte meinem Sohn ja auch nicht verbieten zu seinem Vater zu gehen, noch möchte ich mich mit meinem Ex anfangen zu streiten nach so langer Zeit.

Wer kann mir einen Tipp geben?
Vielen Dank!
Neddie

Beitrag von rubberduck01 22.12.09 - 21:17 Uhr

Alles was verboten ist, bekommt einen besonderen Reiz!

Man mag mich nun steingen, aber alle 14 Tage ne Stunde Egoschooter machen aus dem Kind bestimmt keinen Amokläufer. Ich würde Vater und Sohn machen lassen!

Das gemeinsamme Erleben mit seinem Vater würde ich da wichtiger einstufen, sehr viel wichtigerund wertvoller.

Ich würde an deiner Stelle versuchen, mit dem Vater über ein Zeitlimit zu sprechen.

Ein ( Umgangs - ) Verbot wirst Du aus diesem Grund nicht durchgesetzt bekommen. Und ehrlich, villeicht werden die Ballerspiele ganz schnell langweilig, wenn sie doch erlaubt sind.

die Gummiente #niko

Beitrag von ajarkilobe 22.12.09 - 23:59 Uhr

Sry Gummiente .....

meinst nicht das es einen GUTEN GRUND gibt warum das Spiel ab !! 18 JAHREN !! ist ?

Es geht auch nicht darum , das der Kleine zum Amokläufer wird , sonder darum das dort wohl Szenen gezeigt werden die nicht förderlich für das Kind sind bzw. nicht verarbeitet werden können.

(siehe der Kleine wird auffällig bei der Mutter und in der Schule)

Ich würde es so formulieren und auf den Vater zu gehen

zb." du xy ich habe fest gestellt das der Kleine sich so .... verhält wenn er bei dir war und das die Lehrerin dies auch bemerkt hat wie er sich das erklären könne " ect.

damit der Kleine nicht auch noch vom Vater bestraft wird.

Finde es eh UNMÖGLICH , das der Kleine so unter Druck gesetzt wird vom Vater....

Ein Geheimnis vor der Mutter zu haben und evt. lügen zu müssen ist schlimm für Kinder , da diese weder den einen noch den anderen Elterteil enttäuschen wollen ...und dann eine evt. Strafe bei weitererzählung ....

sowas geht mal gar nich .....

Ich hoffe du findest eine Lösung ....


Frohe Weihnachten #niko

Beitrag von petra1982 23.12.09 - 10:18 Uhr

aha, was ist dennt oll an dieser zeitvertreibung? wie er lernt das es spass macht auf andere zu schiesen? weiss nicht ob ein kind mit 8 jahren das so unterscheiden kann......

zeitlimit? hallo`? weiss ja nicht um welches spiel es sich handelt aber die die ich kenne sind nicht für 8 jährige geeigent und auch deshalb erst ab 18 jahren

Beitrag von king.with.deckchair 23.12.09 - 10:58 Uhr

"Das gemeinsamme Erleben mit seinem Vater würde ich da wichtiger einstufen, sehr viel wichtigerund wertvoller."

Schön.
Der Knirps lernt also bei diesem "wertvollen gemeinsamen Erleben":

- Scheiß drauf, wenn da irgendwo steht "Ab 18" - Vorschriften sind was für Schwächlinge

- Scheiß drauf, was die Mutter sagt, man darf sich auch verabreden, sie anzulügen

- Auf Leute schießen und Blut und Gehirn spritzen zu lassen (wenn auch "nur" virtuell) ist ein lustiger Zeitvertreib

Das also nimmt dieses Kind aus dem "wertvollen gemeinsamen Erleben" mit. Plus Unruhe wegen nicht verarbeiteter Gräuelbilder und wegen des Gewissenskonfliktes in den der Mann das Kind gebracht.

Alles unglaublich "wertvoll", jaja. Weil: Immerhin "gemeinsam" mit dem Vater "erlebt". Sehr wertvoll. Wirklich.

"Ein ( Umgangs - ) Verbot wirst Du aus diesem Grund nicht durchgesetzt bekommen."

Tipp: Sie hat gar nicht nach einem Umgangsverbot gefragt.

Beitrag von similia.similibus 23.12.09 - 11:43 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von rubberduck01 23.12.09 - 12:01 Uhr

Nein, ich weiß das die Ballerspiele dann von einem Augenblick zum anderen Langweilig werden.

Ist so, schon oft erlebt!

Aber ich wußte ja vorher, daß Steine fliegen werden.

Allen also ein friedliches Weihnachten

die Gummiente #niko

Beitrag von marion2 23.12.09 - 11:23 Uhr

Hallo,

hast du Kinder?

Die sollte man dir wegnehmen, bis du deine Therapie beendet ist.

Du bist nicht in der Lage vernünftige Entscheidungen zu treffen.

Gruß Marion

Beitrag von ja-frager 25.12.09 - 17:32 Uhr

gar nicht so falsch!

Beitrag von petra1982 23.12.09 - 06:10 Uhr

Hosa denkt dein ex nicht nach? ich find sowas auch unmöglich, und würde die zwei kidies meines mannes nie sowas spielen lassen, sie dürfen gar nicht an den pc.

redet doch ruhig miteinander das dies nicht wirklich die beste freizeitbeschäftigung ist, schwierige situation

Beitrag von manavgat 23.12.09 - 09:20 Uhr

Jetzt hat mein Sohn erzählt, dass sie es heimlich machen, und er mir eigentlich nichts davon sagen dürfe, weil es das Geheimnis von ihm und seinem Vater ist. Und ich dürfe es auf keinen Fall sagen, dass ich es weiß, weil er (mein Sohn) sonst Ärger bekommt.

Ich würde den KV per Anwalt abmahnen!

und zwar nicht nur, weil er gegen das Jugendschutzgesetz verstößt

sondern und vor allem:

weil er Dein Kind zu Lügen anstiftet, Dich als die "Böse" hinstellt die was verbietet, Deine Erziehung untergräbt und letztendlich dem Kind damit

massiv schadet.

Gruß

manavgat

Beitrag von kruemlschen 23.12.09 - 10:47 Uhr

Hallo,

ich würde das Gespräch mit dem KV suchen und ihn offen und direkt darauf ansprechen.

Sag ihm, dass Du es 1. unter aller Kanone findest, wenn er Euren Sohn zum lügen anstiftet und ihn somit in einen Loyalitätskonflikt bringt und dass er 2. durch das Erlauben solcher Spiele gegen das Jugendschutzgesetz verstößt.
Ich würde zunächst versuchen das Thema in Ruhe zu klären, wenn er sich quer stellt, würde ich ihm aber die daraus folgenden Konsequenzen aufzeigen. Nämlich, dass Du Dir weitere Schritte vorbehältst.
Denn Fakt ist nun mal, dass er gegen das Gesetz verstößt und das ist strafbar.

Gruß Krüml

Beitrag von krokolady 23.12.09 - 12:34 Uhr

kommt mir bekannt vor.
Mein Ex liebt auch solch Ballerspiele am PC.
Oder Wrestling und Boxen an der Playstation.....

Mein Sohn wird im Februar 14......hat seit ein paar Jahren psychische Probs, war vor 2 Jahren in stationärer Therapie etc.
Dort wurde meinem Ex erklärt das unser Sohn keine Gewaltspiele spielen darf, und sowas auch nicht im Fernseh schauen darf, da er das umsetzt und andere Kinder niederboxt, oder sich im Wrestling übt - ohne Rücksicht auf Verluste.

Juckt meinen Ex nicht - sein Sohn wäre ja ganz normal....blablabla.
World of Warcraft ist z.B. nen Standartspiel was mein Sohn sehen und spielen darf.....Wrestling sowieso, und auch andere Kriegs und Ballerspiele.

Neulich sagte meine 10jährige zu mir das sie bei Papa die ersten 3 Teile sehen durften von Final Destination.......ganz toll.
Aber mein Ex denkt eh nur von 12 bis Mittags.....er nimmt auch keinerlei Rücksicht auf die Kinder und raucht ohne zu lüften in der Wohnung.

Beitrag von rubberduck01 23.12.09 - 17:34 Uhr

Ist dieser Ex, der seine Fürsorgepflicht so mit Füssen tritt, derjenige bei dem jetzt der Sohn lebt???

Und das JA hat das einfach so geschluckt, das das Kind zu einem Mann kommt, dem die Gesundheit seiner Kinder so piepegal ist.

Sorry, aber ich habe da ein gewaltiges Problem mit Deiner Glaubwürdigkeit

die Gummiente #niko

Beitrag von krokolady 24.12.09 - 20:08 Uhr

Tja brauchst es ja nicht glauben....ist aber halt so.
Bisher lebte Junior eher bei Oma, aber so langsam ist er immer öfters mal bei Papa.......er wird ja langsam älter, und Oma will auch mal ihre Ruhe.
Das JA hält sich komplett raus: die stellten mich damals vor die Wahl ihn hier zu behalten, oder hat zu Oma zu geben.....damit wars für die erledigt.
Und für mich dann auch!

Beitrag von rubberduck01 25.12.09 - 11:39 Uhr

Ja, ich wußte , daß Du nicht koscher bist:

Beschwerst Dich, daß Dein Ex am PC mit dem Kind spielt und hockst selbst an Heiligabend (!) um 20 .00 Uhr ( Familienzeit ) vor dem PC.

Nee, echt Frau, Du solltest mal Deine Prioritäten überdenken, sonst laufen Dir noch mehr Kinder weg....

die Gummiente #niko

Beitrag von krokolady 25.12.09 - 23:34 Uhr

Tja, und Du am 1.Weihnachtstag zu ner Uhrzeit wo man entweder in der Küche steht, oder auf dem Weg zu Verwandten ist.....oder mit den Kids spielt!

Meine Lütte liegt halt um 20 Uhr im Bett........sollte ich da etwa mitgehen?
Oder doch lieber meiner 10järigen beim Baden das Bäuchlein waschen??

Sry, aber wenn ich "Feierabend" hab erlaub ich es mir auch mal an den PC zu gehen.

Beitrag von rubberduck01 26.12.09 - 12:07 Uhr

Meine Kinder sind wesentlich älter als Deine Jüngsten - die waren bei Freunden, warm gegessen wird Abends.

Dein Verhalten ist es was mir die Luft nimmt. Hast die Frechheit Dich zu beschwerden, das Dein EX MIT dem Kind spielt, während Du zu Bescherungszeit alleine durch Urbia surfst. Und das mit Kleinkindern!!!!!

Und Frau, genau solche Feinheiten sind es die den Unterschied ausmacchen zwischen Frauen mit Kindern und Müttern.

Ich habe hier von Dir noch nichts gehört, was Dich zur 2. Katagorie zugehören läßt.uUnd immerhin verfolge ich Deine Beiträge seit Jahren!

Selbstkritik tut bei Dir Not.

die Gummiente #niko

Beitrag von krokolady 26.12.09 - 12:35 Uhr

wie ich schrieb....um 20 Uhr warhier bereits "Feierabend"......die Kleine war im Bett, und die 10jährige in der Wanne weil sie danach ihr neues Wii-spiel testen wollte.
Ich kann mir dann sehr wohl erlauben hier mal zu lesen, oder sonstiges zu tun.

Und ich glaub es ist nen Unterschied ob ich Abends am PC hocke, oder mein Ex FSK 18 spiele macht mit nem Kind, oder denen FSK 16/18 Filme zeigt

Beitrag von rubberduck01 26.12.09 - 12:47 Uhr

Wer bitte, steckt ein Kind an Heiligabend um 20 h in die Wanne?????

Gebadet wird vorher, nach der Bescherung spielen die Eltern mit ihren Kindern und den Weihnachtsgeschenken.

Schlimm, das man Dir solche Selbstverständlichkeiten explizit erklären muß.

Das meine ich mit den Unterschied Frauen mit Kindern und Müttern.

Und wie Du selbst immer wieder aufs Neue beweist: Du gehörst zur ersten Kategorie. Also laß stecken , ehe Du Dich hier immer weiter outest

grußlos
die Gummiente #niko

Beitrag von krokolady 26.12.09 - 15:17 Uhr

also ich weiss ja nicht wie bei euch solch Tagesablauf aussieht, aber bei uns wird entweder morgens geduscht/gebadet, oder Abends......und nicht zwischendurch. Sowas hab ich mit nem Baby gemacht, aber doch nicht bei großen Kids......und meine 10jährige entscheidet sowas selber.....und wenn sie Abends baden gehen mag, dann kann sie das auch.
Und wenn sie unbedingt ihr neues Wii-Spiel ausproberen möchte darf sie das - da zwinge ich sie sicher nicht am Abend sich mit Mama hinzusetzen und was zu spielen oder so!
Denn die ganzen anderen neuen Sachen haben wir vorher bereits so 2 Stunden ausgetestet! Es gibt nämlich Familien die am späten Nachmittag Bescherung machen, damit ausreichend Spielzeit da ist.

Das scheint der Unterschied bei uns Beiden zu sein:
ich erzog meine Kinder zur Selbstständigkeit und mache ihr keine Vorschriften oder so.
Sie ist 10 und eine eigene Persönichkeit die frei entscheiden darf was sie tut oder nicht tut ( natürlich sofern es sich im Rahmen hält)

Und es wäre nett wenn du mich nicht in Deinem Schubladendenken einbeziehen würdest.
In wie weit ich Mutter bin kannst Du eh nicht beurteilen........ausserdem gehts dich nen feuchten Kehricht an......ins Besondere gehts dich auch nichts an um welche Zeit meine Kinder baden oder ins Bett gehen, geschweige denn um welche Zeiten ich am PC sitze.
Sieh an....ich sitze sogar Nachmittags am PC *staun*
Könnte wohl daran liegen das ich nen Mann habe der mich bei den Kids unterstützt und viel mit spielt, so das Mama auch mal "Ruhe" hat.
Und welche Ausrede hast Du das am Feiertag zur Mittagszeit am PC hockst?

Beitrag von anira 27.12.09 - 10:01 Uhr

um 20 uhr waren bei mir auch ALLE im bett egal ob 9 , 3 oder 18 Monate!

Beitrag von winnie_windelchen 23.12.09 - 21:37 Uhr

Hi, und sicherlich wird es das Allzeit-Beliebte Counter Strike sein.....wie ichs liebe. #contra

Das ist absolut nix für einen 8 jährigen und ich find es traurig, wirklich sehr traurig das der KV dies zu lässt. Er sollte die Zeit mit seinem Sohnemann vernünftig verbringen und nicht am PC.

Geheimnis hin oder her....

Ich würde es nicht dulden und wenn dein kleiner nun Ärger bekommen sollte dadurch dann würd ich dem KV...boahh....keine Ahnung, ich würd die Luft an ihm raus lassen. Er weiß doch, dadurch das es ein Geheimnis sein musste, das es nicht in Ordnung ist was er tut.

Ein absolutes No Go!!!

Lieben Gruß

Beitrag von ja-frager 25.12.09 - 17:42 Uhr

erstens: kinder brauchen geheimnisse. mit ihren freunden, mit ihren geschwistern. und auch mit den eltern. das gibt vertrauen und stärkt die eigenen persönlichkeit. lügen tun wir alle.

zweitens: soviel, wie kinder im tv mitbekommen (vorschau für csi bspweise), wo im übrigen nicht klargemacht wird, wer der böse ist, da macht ein egoshooter das ganze nicht viel schlimmer. nur gehts ja da meist um gut und böse und man ist der gute (das kommt aufs spiel drauf an, aber meistens...). und auch achtjährige können realität und fiktion eines pc-games unterscheiden. wo tv schon etwas weniger leicht zu differenzieren geht. schlimmer wäre es, wenn dein ex ein bild von dir am dart aufhängt:-p so von der pädagogischen seite her...

drittens: was kannst du dagegen tun? nicht viel. entweder du verrätst deinen sohn und redest mit dem vater. und er wird dir zukünftig solche geheimnisse nicht mehr anvertrauen. oder du versuchst den beiden andere hobbies unterzujubeln. "geht doch mal ins neue kino!" oder besorg fußballkarten oder oder... außerdem kannst du deinen besuch ankündigen, weil du spontan in der nähe bist...

viertens: ich hab als kind horrorfilme ohne ende sehen dürfen, stufe mich aber als relativ normal ein, verwandel mich nicht zum werwolf, höchstens zum angsthasen, wenn ich heutzutage horrorstreifen schau;-)

noch eine idee: vielleicht kannst du dir das spiel bei übergabe des kindes auch aushändigen lassen? an sich sollte ein vater ja auch in der lage sein, seine kindzeit ohne pc und tv und dergleichen auszugestalten...

Beitrag von vicky75 27.12.09 - 09:51 Uhr

Hallo,

immer wieder interessant, wie hier Threads ausarten in persönlichen Kleinkriegen, die mit dem Beitrag der TE NICHTS mehr zu tun haben.

Sich gegenseitig zu beobachten wer wann online ist und wer hier ne gute und wer ne schlechte Mutter ist, gehört ist naja... #augen

Aber nun zum Anfangsthema. Ich habe zwar noch keine eigenen Kinder, aber viel mit Kindern zu tun.

Klar, Kinder müssen auch Geheimnisse haben, auch mal mit einem Elternteil, solang es um harmlose Dinge geht ist es ja auch ok denke ich.

Was aber diese Spiele angeht, das ist tatsächlich nicht harmlos. Ich habe lange mit verhaltensauffälligen Kindern gearbeitet und die Wirkung, die solche Spiele bei Kindern haben dürfen nicht unterschätzt werden, auch wenn es nur alle 14 Tage mal eine Stunde ist. Die Freigabe ab 18 Jahren hat da schon einen wirklichen Sinn.

Ich denke, dass du da auf jeden Fall in irgendeiner Form reagieren solltest, denn auf Dauer ist ja die Situation auch für dich belastend, wenn du die Sorgen machen musst wenn der Kleine beim Papa ist und dann auch immer wieder mal auffällig reagiert.

Du schreibst, dass ihr in den vergangenen Jahren immer relativ gut Dinge regeln konntet ohne den Kleinen reinzuziehen. Glaubst du nicht, dass es jetzt auch irgendwie geht? Ohne dass euer Sohn dafür verantwortlich gemacht wird, dass er ein "Geheimnis" erzählt hat?

Es gibt sehr gute Fachliteratur zum Thema Kinder und Gewalt in Medien und Sinn und Zweck von Altersfreigaben usw. Vielleicht kannst du da mal aus ner Bücherei oder so besorgen und deinem EX zum lesen geben. Ich denke mal er liebt euren Sohn genauso und möchte ihm nicht schaden. Oft ist es einfach nur Unerfahrenheit und viele Eltern denken dann, wenn ich dabei bin, dann kann ja nichts passieren. Das ist aber definitiv nicht so!!!!

Lg Vicky