Unsere 16 Monate junge Tochter ist abends nicht ins Bett zu bekommen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tcmopodo 22.12.09 - 20:48 Uhr

Hallo Mädels!!!

Ich brauche mal dringend euren Rat. Unsere Tochter Amy (16 Monate) ist abends nicht platt zu kriegen. Sie steht morgens um 8 Uhr auf und schläft mittags auch nur manchmal. Gestern abend haben wir Sie erst um 22 Uhr ans schlafen gekriegt. Die ist so aufgedreht und wird einfach nicht müde. Wir toben sogar sehr viel mit Ihr und gehen auch spazieren.
Das ist jetzt seit ca. 4 Wochen so, das Amy erst gegen 22 Uhr einschläft. Machen wir irgendwas was falsch oder woran kann das liegen? Ich möchte endlich mal wieder abends Zeit für mich haben. Davor hatten wir sie immer gegen 19 Uhr im Bett. Bin dankbar über jede Antwort.

lg melanie


Beitrag von bibuba1977 22.12.09 - 20:50 Uhr

Hallo Melanie,

wir hatten das auch in dem Alter... War ne Phase, ein Schub. Ganz schoen anstrengend, weil ich das Gefuehl hatte, egal was ich mache, ich kann Emmylou nicht auslasten. Aber keine Sorge: Das geht vorbei! ;-)

LG
Barbara

Beitrag von mylife35 22.12.09 - 21:38 Uhr

Unsere Ami hatte das auch so die 6-8 Wochen, wir haben die Aktivitäten mit ihr einfach verstärkt, sprich wir haben sie geschafft;-). Kinderwagen daheim gelassen und laufen lassen, verstecken spielen...unsere obligatorische Sport-Kabbel-Kuschelrunde nach hinten verlegt, also nach dem Bad direkt in unser Bett und dann fix und fertig gespielt (lach..ist das immer ein Spaß, sie hat eindeutig mehr ausdauer als wir) und dann gibts bei uns noch die Milch, Zähneputzen und dann schläft sie schon fast auf dem Arm.

Achso und wir haben den Mittagsschlaf begrenzt, Amelie schlief manchmal 2-2,5 Stunden, nun belassen wir es bei max 1,5 h und dann wird sie sanft geweckt.

Inzwischen schläft sie wieder 20 Uhr ein und dann bis 7-07.30 Uhr ...damit können wir gut leben:-)

LG mylife

Beitrag von keep.smiling 22.12.09 - 21:45 Uhr

Ist sicherlich ne Phase, die vorbei geht.
Kann es sein, dass ihr den Müdigkeitspunkt verpaßt und sie deshalb noch mal richtig hochdreht? Habt ihr ein Abendritual und wie schaut das aus?
LG k.s

Beitrag von nebula 22.12.09 - 22:22 Uhr

Hallo,

habt ihr ein abendliches Ritual?

Es könnte z.b. so aussehen:

Bettfertig machen (Waschen, Schlafi an und so)
Abendessen
Zähne Putzen, Hände/Mund waschen
Zimmer/Spielsachen wegräumen
Spielstunde, danach ein Buch was noch vorgelesen/angeschaut wird und ab ins Bett

Darauf bereitest du sie vor, schilderst ihr von Moment zu Momnent was ihr dann tut. Vorallem bleibst du dabei, wenn es 30 Min ruhiges Spielen sind, dann bleibst dabei.

Natürlich kann es auch eine Wachstumsphase oder dergleichen sein. Viell aber auch wird sie Krank?

Du kennst dein Kind am besten.