Eben fast ausgeflippt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jeanie25 22.12.09 - 21:27 Uhr



Oh mein Gott...bin fix und alle jetzt.

Meine Kleine hat eben so eine Schreiattacke bekommen und ich wusste absolut nicht was los war.
War mit den Nerven echt am ende.
Sie hat eigentlich schon geschlafen und plötzlich fing es an, nix hat geholfen...Flache, schuckeln, nackig strampeln lassen (liebt sie) sie hat zwischndurch mal kurz gelacht aber dann gleich wieder herzzerreißend geweint.

Nach ner knappen Stunde lagen dann meine Nerven blank, hab auch geheult und mein Kind angebrüllt was sie denn bloß will #heul
Hab dann die Omi angerufen und die kam sofort vorbei. Sie ist dann endlich bei ihr im Arm eingeschlafen...

Ach Mensch, das war echt schrecklich, bin sonst nicht so schnell aus der Fassung zu bringen aber heut war echt furchtbar...

Musst es nur mal los werden...

LG Jeanie und nem schlummerneden Engel Lilly Marie, als wenn nie was gewesen wär #verliebt

Beitrag von kiwi-kirsche 22.12.09 - 21:29 Uhr

Sorry, aber:
Du hast die Omi angerufen.....bei ihr im Arm eingeschlafen?

Du bist die Mutter. Kinder schreien. So ist das nunmal...

kiwi

Beitrag von olivia76 22.12.09 - 21:33 Uhr

es ist absolut richtig, jemanden dazuzuholen, wenn man nicht mehr kann. Dieses Baby wird dann nämlich nicht von einer völlig verzweifelten Mutter (oder oft genug ists auch der Vater) geschüttelt o.ä.

Gruß,
O.

Beitrag von tykat 22.12.09 - 21:35 Uhr

Wir reden hier aber von einem kind, das eine Stunde, nicht einen Tag gechrien hat!!!!da sollte man im Normalfall nicht befürchten müssen, dass das Kind geschüttelt wird, denn damit sollte man klar kommen!
Wenn ich mich hier mal einmischen darf;-))

Beitrag von olivia76 22.12.09 - 21:38 Uhr

klar sollte man damit klar kommen. Aber wenn man das Gefühl hat, dass man eben nicht mehr klarkommt, ist es doch gut, sich Hilfe zu holen.
Ich fands nur nicht gut, dass sie dafür gleich angemacht wurde.

O.

Beitrag von bibabutzefrau 22.12.09 - 21:39 Uhr

du weisst doch gar nicht was bei der TE im Vorfeld war.

ich bin auch schon mal nach 10 Minuten Geschrei ausgeflippt.

Und dann gibts Tage da stehe ich trotz 10 Stunden gemotze immer noch lächelnd beim Kind.

Ich hasse das bei Urbia dass hier immer das Haar in der Suppe gesucht wird und einfach nur verurteilt wird.

Jaa ihr seid alle oberklasse und immer obercool,braucht alle nur 3 Stunden Schlaf in der Nacht,der ruhig 12 mal gestört sein kann.

Das stört doch nicht,ist doch das arme kleien Babylein dass man wollte und jetzt wird hier nicht gejammert,gell?

sorry aber mich nervt es.

DAS ist einer der Gründe warum ich nicht mehr bei Urbia posten mag-weil man egal was man schreibt immer irgendwie zurechtgewiesen wird und alle anderen machen es viel besser#augen

Beitrag von yvivonni 22.12.09 - 21:43 Uhr


JUCHHU, besser hätte ich es nicht schreiben können. Das hast du gut gebrüllt, löwe.#pro

LG Yvi

Beitrag von bibabutzefrau 22.12.09 - 21:44 Uhr

jetzt bekomm ich bestimmt gleich einen auf den Latz.

nu,muss ich mit leben!;-)

Beitrag von yvivonni 22.12.09 - 21:47 Uhr

Na, die sollen mal kommen,#rofl#rofl.

Mein Gott, Mütter sind auch nur Menschen, und die Mutter, die mal nicht ihr Kind anschnauzt, lügt.;-)

Und die TE war wenigstens so gut, und hat nach Hilfe gesucht, bei der OMA. Das nenne ich Verantwortung.;-)

Beitrag von bibabutzefrau 22.12.09 - 21:57 Uhr

Und die TE war wenigstens so gut, und hat nach Hilfe gesucht, bei der OMA. Das nenne ich Verantwortung.


ich auch!

Beitrag von tykat 22.12.09 - 21:45 Uhr

Prinzipiell sehe ich es genauso wie du.Mag hier auch nicht gerne schreiben.
Aber in dem Fall finde ich etwas übertrieben.Kinder schreien nunmal und nach einer Stunde schon nervlich am ende zu sein, finde ich halt bedenklich...

Und nein, mir reichen keine 3Stunden Schlaf und nein, ich mache nicht immer alles perfekt...#augen

Aber ein Mindesmaß von allem sollte gegeben sein.Und damit meine ich u.a. Belsatbarkeit, wenn das Kind mal schreit..

Beitrag von bibabutzefrau 22.12.09 - 22:02 Uhr

ich erzähl dir mal wie es bei mir gestern war.
3 Stunden Schlaf,zerrissen durch 12 maliges stillen und ich war am Ende.

Jasper durfte gestern keinen Mucks machen,ich war nervlich am Ende.

ich habe ihn ständig angemotzt.
Tut mir im nachhinein leid aber ich konnte einfach nicht mehr.

Ich finde die TE hat total verantwortungsvoll reagiert indem sie die Oma angerufen hat-acuh wenn 1 Stunden schreien in deinen Augen nicht viel sind.1Stunde schreien wenn man wenig geschlafen hat,selbst krank ist,Periode hat,Streit mit dem Partner, können absolut zuviel sein.

Das mag ich nicht-verstehst du was ich meien.Man weiss nicht was vorher war.

wenn man nur sagen will adss 1 Stunde Geschrei nichts siond sollte man einfach mal nichts sagen und in den nächsten Beitrag klicken.

Beitrag von tykat 22.12.09 - 22:06 Uhr

In meiner direkten Antwort habe ich der TE ja geschrieben, dass sie Ruhe vermitteln soll.Das war nicht böse geschrieben, sondern ein Ratschlag.Ich habe ja nicht gesagt "Du Rabenmutter" oder so!

Beitrag von bibabutzefrau 22.12.09 - 22:29 Uhr

is okay,hier nimm nen Zug von der Friedenspfeife.

mich nervt es halt gerade immer schneller weil man hier immer sofort verurteilt wird-auch 1 Stunde schrilles schreien kann echt anstrengend und extrem nervig sein.

Ruhe vermitteln-wie macht man das wenn man innerlich kocht?

Beitrag von sunflower2008 22.12.09 - 21:45 Uhr

#pro du hast absolut recht

lg
Sunny

Beitrag von -vivien- 22.12.09 - 21:51 Uhr

#pro#pro
da geb ich dir recht

Beitrag von chara 22.12.09 - 22:28 Uhr

meine gedanken ...........#pro

Beitrag von kiwi-kirsche 22.12.09 - 21:36 Uhr

Entschuldigung, aber EINE STUNDE?
Ich bitte dich, dann darf man wirklich keine Kinder bekommen wenn man sowas nicht verträgt....

Beitrag von bibabutzefrau 22.12.09 - 21:41 Uhr

ich wünsche dir dass du immer deine Nerven behälst.Und wehe du postest hier mal weil dein Kind dir unsagbar auf den Wecker geht.WEHE!
Dann hoffe ich für dich dass nur Urbianer rumlaufen die Verständnis zeigen für eine Mutter die einfach mal nicht mehr kann.

Beitrag von kiwi-kirsche 22.12.09 - 21:43 Uhr

Keine Sorge wird nicht vorkommen...

Beitrag von bibabutzefrau 22.12.09 - 21:45 Uhr

ich werde drauf achten;-)

Beitrag von murkelchen72 22.12.09 - 21:45 Uhr

Reg Dich nicht auf!

Es sind immer dieselben, die hier klugscheissern. Ich denke das liegt am Alter, da kann ich nur weise lächeln#schein

Ich kann sie gut verstehen, die TE, habe Zwillinge die 9 Monate alt sind und mir liegen die Nerven auch mal blank, so!

lg Daggi mit Ole & Mats

Beitrag von jessi273 22.12.09 - 22:04 Uhr

naja, ich habe hier auch 2, der eine in einer dicken trotzphase, der andere ein baby...aber wegen einer stunde schreien würde ich jetzt nicht auf die idee kommen los zu brüllen und ich gehe gerne mal in die luft#gruebel klar liegen die nerven mal blank, aber nach einer stunde?! da kann sie sich ja schonmal warm anziehen;-)

Beitrag von kleinesbambi 23.12.09 - 08:29 Uhr

Den Satz finde ich mal echt unter aller Kanone...

Wieso machst du die TE so an?
Wenn sie meint, sie muss sich Hilfe holen, dann passt es doch
Besser Hilfe holen, als das irgendwas dem Baby passiert (schütteln oder so)

Die TE meint, das sie es so machen muss und dann ist gut

Du meinst ja auch, deinem Baby mit vier Monaten Brei geben zu müssen (Zitat aus deiner VK "Achja, Brei kriegt er auch schon seit er 4 Monate alt ist!!!")
Da greift dich doch auch keiner an, oder?

Beitrag von kiwi-kirsche 23.12.09 - 09:23 Uhr

Ach nein? Du meinst ich wurde nicht angegriffen? Hast du ne Ahnung.
Aber weißt du, MIR ist das egal! Ich steh dazu, wie ich mein Kind groß kriege und erziehe und bin auch in keinerlei Hinsicht unsicher im Umgang mit meinem Kind.
Andere anscheinend schon, und da sollte man sich wirklich überlegen ob man reif genug für ein Kind ist....

  • 1
  • 2