Schwimmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von eviwe 22.12.09 - 21:29 Uhr

Hallo!
Habe heute mal eine Frage, ich weiß ja, daß Schwimmen gut für Schwangere sein soll. aber auch noch nach der 36. Woche???
Ich würde gern nochmal ins Thermalbad gehen, ist ja nach der Geburt wahrscheinlich nicht mehr drin. Nun bin ich ja schon hochschwanger, ist Schwimmen dann nicht zu anstrengend, schließlich kann die Geburt ja jederzeit auch mal früher wie geplant losgehen. Was meint Ihr??
Bin gespannt auf Antworten.
Liebe Grüße Evi
die sich schon sehr auf den kleinen Spatz freut

Beitrag von kali_01 22.12.09 - 21:32 Uhr

also meine Schwester ist drei Wochen vor ET im Thermalbad gewesen und in der Nacht ist ihre Tochter geboren worden...

Würde vielleicht eher nur ins normale Hallenbad gehen, da ist das Wasser nicht so warm. Schwimmen ansich ist ja super, ich gehe auch regelmässig.

Beitrag von nayita 22.12.09 - 21:32 Uhr

Gut ist es auf jeden Fall noch... ich hab mal irgendwo gelesen dass es ganz gut ist einen Tampon zu benutzen den man vorher in Öl trankt...#blume

Beitrag von keep.smiling 22.12.09 - 21:48 Uhr

Ich hätte eher Angst vor einer Infektion, falls der MuMu nicht mehr richtig zu ist oder so. Ich glaube ich würde nicht mehr gehen.
LG k.s

Beitrag von datlensche 22.12.09 - 21:59 Uhr

also bei uns wird explizit schwimmen für schwangere im thermalbad angeboten....aber das ist auch sole #kratz da überleben ja keine keime


lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 18+0

Beitrag von fonziemay 22.12.09 - 22:46 Uhr

ich war letzte woche bei et-9 im schwimmbad. der bademeister war ziemlich baff #rofl hatte etwas schiß, daß es zur schwimmhallengeburt kommt, aber nix da - nicht mal nach 20 bahnen á 50 m hat sich irgendwas getan ;-)

wenn's dir gut damit geht, tu's ruhig! im wasser ist es wunderschön, weil man den schweren bauch nicht mehr so spürt. irgendwelche getränkten tampons hab ich mir nicht unten reingesteckt, aber ein paar tage vorher hieß es beim arzt auch noch, der mumu sei fest zu - und nen schleimpfropf hab ich auch nicht abgehen spüren, also bin ich mal von ausgegangen, daß dem immer noch so ist.

mal sehen, vielleicht geh ich morgen ja glatt noch mal schwimmen - dann fällt der bademeister sicher in ohnmacht #rofl

Beitrag von brille09 22.12.09 - 23:09 Uhr

Warum ist es denn nachher nicht mehr drin? Ok, die nächsten paar Wochen nicht, aber danach passt doch sicher der Papa mal gern aufs Kleine auf oder eben Oma und Opa. Was meinst du, wie gut dir da dann erst so ein bisschen Entspannung tun wird?

Beitrag von freno 23.12.09 - 04:29 Uhr

Hallo Evi!

Ich war bei meinem ersten Kind viel schwimmern nachdem ich in Muttershcutz ging. Extra um meine Kraft für die Geburt aufzubauen. Du musst dich ja stärken.

Wenn es dir aleso gut geht. Geh schwimmen.

Gruß

Freno