Schaffell?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jama2006 22.12.09 - 22:43 Uhr

Hallo zusammen,

habe mal kurz eine Frage.

Diese Babyschaffelle, die es überall gibt z.B. auch IKEA. Wie werden die hergestellt?
Müssen Schafe / Lämmer dafür sterben? Oder gibt es evtl. aus Schafswolle geknüpfte Felle? Und wenn ja, wo gibt es die?

LG JaMa

Beitrag von dreamer87 22.12.09 - 22:56 Uhr

Hallo,

bei den richtigen Lammfellen ist ja das Leder drunter... also die Haut. Dafür mussten kleine Lämmchen sterben...
Es gibt aber auch welche aus Schurwolle... das heißt, die Lämmer/Schafe wurden nur geschoren...

LG Anja

Beitrag von kathrincat 23.12.09 - 07:42 Uhr

natürlich sind tote tiere! gibt aber auch weilche aus kunstfell. soll welche aus schafwolle geben wo was anders drunter ist, aber meist ist es auch leder

Beitrag von kiwi-kirsche 23.12.09 - 09:33 Uhr

Hey,
Ja, meistens sterben dafür Lämmer/Schafe.

Bei IKEA ist höchstwahrscheinlich kein echtes Leder drunter, denke auch nicht dass dafür Tiere sterben mussten.

Seit Jahrtausenden ist das so....ich mach mir dadrüber keine Gedanken. Immerhin sterben auch Tiere für unser Essen.
Niklas hat im KiWa einen Kaiser Lammfellfußsack. Ich denke shcon dass dafür Tiere gestorben sind.

lg

Beitrag von hippogreif 23.12.09 - 09:39 Uhr

Frag mich gerade, warum das so wichtig ist, ob die Schafe dafür gestorben sind? Hauptsache ist doch, dass sie dafür nicht unnötig gequält wurden, wie z.B. bei Pelzen.
Trägst Du Lederschuhe und Ledergürtel? Dafür mußten die Tiere auch ihr Leben lassen, genauso wie für Dein Essen und Kosmetika.

Beitrag von einhorna 23.12.09 - 10:36 Uhr

#pro ich denk genauso, Tiere dürfen nicht unnötig gequält werden