nächsten monat am 22 ist es genau 5jahre her

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von minimami90 22.12.09 - 23:07 Uhr

in genau einem monat ist es 5jahre her das ich ungeplant schwanger wurde.
wie und warum etc will ich hier nicht näher erläutern aber jeden tag muss ich an mein baby denken was ich von mir gehen ließ!
damals bekam ich vollnarkose und im aufwachraum musste ich nurnoch weinen und wünschte mir das die nakrose nicht so schnell gewirkt hat denn als sie mir die gaben wollte ich sagen ich will doch nichtmehr aber es ging nichtmehr..nun bin ich mama eine kleinen tochter und will sie nie gehen lassen.
bitte denkt gründlich drüber nach ob es die beste entscvheidung ist..vll war sie es bei mir ..wegen schule etc aber andererseits war es das nicht ....
aber man kommt nach und nach damit zurecht ...

Beitrag von e-mail4brimi 22.12.09 - 23:27 Uhr

Oh man das tut mir so leid und hat mich gerade echt traurig gemacht. Aber mit 14 ist wirklich sehr jung... Genieße das Leben mit deiner zuckersüßen Tochter... Sie ist bestimmt der Engel der von damals zurück gekommen ist. Du kannst stolz auf Dich sein... Dir allllles Gute...

Ich und Jannis-Tyler #baby 33SSW

http://engelchen2009.unsernachwuchs.de/home.html

Beitrag von minimami90 23.12.09 - 07:15 Uhr

ich glaube auch iwie das das der engel ist ..
ja jetzt genieße ich sehr die zeit mit meiner kleinen und bin furchtbar stolz.
habe mi5 gerad dein link angeguckt...wirklich total süüüß
babylove*träller*das lied hab aich auch bei mein video für meine kleine genomm^^

Beitrag von terrorprinzessin 25.12.09 - 17:22 Uhr

Hallöchen minimami,

Ein Abbruch ist immer eine schwere Entscheidung und es wird zwar leichter damit um zu gehen, doch immer und immer wieder begleitet es einen.

Bei mir sinds jetzt 15 Jahre her, die Umstände haben mich damals dazu gezwungen und ich hatte sehr stark mit mir selber zu kämpfen. Eine FG die ein paar Jahre später statt fand empfand ich als Strafe dafür was ich tat.

Manches mal denke ich daran, wie es wohl gewesen währe hätte ich es ausgetragen...dann stelle ich mir vor wie es aussehen könnte...was es für ein Teenager währe....und immer betrübt es mich etwas.

Dann habe ich diese Seite gefunden und mich so verabschiedet....

http://www.derlangeweginslicht.de/sterne.php

Auch lasse ich jedes Jahr eine Kerze abbrennen... es hilft mir immer etwas.