krampfanfall bei meiner kleinen wer kennt das noch??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pushkin 23.12.09 - 07:21 Uhr

hallo guten morgen an alle. ich hatte ein schlimmes wochenende hinter mir. meine kleine hatte seit letzten montag einen magen darm infekt. ok wartete eben noch bis freitag und ging zum arzt dieser sagte bisschen diät machen tee und wasser banannen ect ok machte ich. sonntags morgens wachte sie auf ganz normal von der zeit her. ich schaute etwas fern und sie kahm zu mir stellte sich zwischen meine beine und lies sich lange streicheln normal möchte sie sowas nicht gerne lange haben. schlieslich schlief sie ein und ich legte sie aufs sofa. als sie nach paar min ca 30 wieder aufwachte gab ich ihr das trinken.und sprach am tele mit meinen schwiegereltern sie fragten wie gehts ihr ich sagte gut.. auf einmal ca 10 sek später al ich hinschaute lag sie da und zuckte . sofort kahm rettungswagen und notarzt. in der klinik bekahm sie hirnwasser gezogen und schlief danach wieder 2 std sie wachte auf und ich sollte ihr essen geben und habe sie in den hochstuhl gesetzt und dann kahm der 2 anfall ca 5 minuten. eeg wurde gemacht alles ok. sie sagten es könnte von dem infekt stammen. könnte wieder kommen muss nicht aber kann soll ihr immer bei 38,5 schon ein fieberzäpfchen geben das sowas nicht enstehen kann. notfall paste für den po habe ich auch bekommen die muss ich ihr immer gleich geben bei einem kranpf. kennt sich da jemand aus?? hat das vllt nochjemand???bitte um antworten

Beitrag von hundemutti 23.12.09 - 09:02 Uhr

hallo

mein mann , facharzt für allgemeinmedizin, hat mir mal erzählt, dass 80 % aller menschen schon krampfanfälle hatten meist in der kindheit. die gehen einfach wieder weg, passieren teilweise in der nacht oder unbemerkt und sind harmlos. das bedeutet nicht, dass das bleibt oder wieder auftritt.

du hast ja mit dem arzt darüber geredet. ich würde wenn dein kind hoch fiebert über 39 grad sofort fieber senken und gut ist.mach dir nicht so viele sorgen, wahrscheinlich geht das von alleine wieder weg.

er hat mir das mal erzählt erstens weil unser hund starke epilepsie hat und weil er öfter mal zu kindern raus muss, die fieberkrämpfe haben und ich davor solche angst habe. unser kind neigt aber gott sei dank nicht dazu. sie hatte bei der schweinegrippe bis 41,8 grad fieber und alles war ok.

ich wünsche für dein kind gute besserung.

liebe grüsse anni

Beitrag von momsik79 23.12.09 - 09:39 Uhr

Hallo,

ich schreibe dir jetzt mal von meinem Neffen und meiner Nichte. Mein Neffe hatte seinen ersten epileptischen Anfall, als er MDV hatte und hohes Fieber. Leider haben sich die Krämpfe nicht gegeben und er muss Medikamente einnehmen.
Meine Nichte hatte auch MDV und Fieber, daraufhin hatte sie ihren ersten Krampfanfall. Sie hatte daraufhin keinen weiteren.

Ich hoffe für meine Schwester und auch für dich, dass keine weiteren Krämpfe auftreten und eine Form der Epilepsie ausgeschlossen werden kann. Aber wenn dein Zwerg auch über EEG überwacht wurde, kannst du den Ärzten vertrauen und davon ausgehen, dass keine weiteren Krämpfe auftreten.

Ach ja, die Kinder meiner Schwester waren damals jeweils beide 1 Jahr alt.

Ich wünsche euch wunderschöne Weihnachten!!

LG mo