Zurück vom Arzt

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von gabimami2009 23.12.09 - 09:53 Uhr

Hallo Mamis,

eigentlich bin ich todmüde und besser, ich würde mich in eine Ecke setzen und nix tun bzw. in Ruhe mit dem Junior spielen, aber ich muß mir das jetzt von der Seele schreiben!#gaehn

Die Nacht war wiedermal ein Horror, mein Mann nicht zu Hause, also alles alleine! Eigentlich ist es nun Tag Nr. 5, dass ich nichts mehr schlafe! Führe nun Schlafprotokoll und heute Nacht war es ab 22 Uhr bis 5 Uhr morgens 9x dass ich aufgestanden bin, also man kann sagen, jede Stunde.

Meine Nerven sind am Ende, in der Früh hat mich jeder Muckser der Kinder aus dem Gleichgewicht gebracht und dann ist es passiert! Hab mir das heiße Teewasser raufgeschüttet. Nun ist mein ganzer Oberschenke bandagiert und brennt fürchterlich, der Arzt sagt, ich hatte nochmals Glück.#schwitz

Und jetzt frage ich Euch: Wie soll das Enden! Ich ecke mit jedem nur mehr an die letzten Tage! Naklar, woher die Energie! Ich kann nicht mehr!

Eines habe ich mir heute Nacht geschworen, dass die Nächste Nacht nach dem ersten Besuch beim Kleinen mit einem "Tür zu" endet. Vielleicht sollt ich doch dieses Buch lesen . . . . . oder sagt mir einen Möglichkeit, denn es ist Alarmstufe rot!!!!! #wolke

Liebe Grüße Gabriele

Beitrag von bine3002 23.12.09 - 10:12 Uhr

Wie alt sind denn die Kinder?

Kann der Kleine schon alleine aufstehen? In dem Fall finde ich es nicht ganz so dramatisch, wenn Du die Tür einfach mal zumachst. Er kann ja kommen, wenn etwas wirklich dramatisches ist.

Ich habe meine Tochter in einer ähnlichen Situation mit 23 Monate das erste Mal schreien lassen. Mein Mann war eine Woche nicht da und in der 5. schlaflosen Nacht war ich wirklich nicht mehr in der Lage aufzustehen. Ich wollte es, aber ich kam nicht hoch. Sie schrie etwa 15 Minuten lang und schlief dann wieder ein. Sie hätte aber auch aufstehen können, das hat mein Gewissen beruhigt.

Beitrag von gabimami2009 23.12.09 - 10:27 Uhr

er ist 1 Jahr und 9 Monate

Beitrag von thala 23.12.09 - 12:19 Uhr

Hallo Gabriele,
es tut mir sehr Leid zu lesen wie schlecht es dir geht. Hast du niemanden in der Nähe, der dein Kind zumindest stundenweise tagsüber nehmen kann, dass du etwas schlafen kannst?

Es gibt sonst noch die Möglichkeit sich eine Familienhelferin zu holen. Ich weiß nicht an wen man sich da wenden muss. Aber ein Arzt kann da glaub auch ein Rezept ausstellen oder dir zumindest mit Informationen weiterhelfen.

Alles Gute und viel Kraft für dich!

Thala

Beitrag von sunnyside-up 23.12.09 - 17:02 Uhr

Hi,

lese das Buch!

Ich habe von ihr das weitere Buch -Jedes Kind kann Regeln lernen- und finde es super.
Konsequentes Handeln ist wichtig, sei es beim schlafen oder tagsüber.

Sei guten Mutes und probier es aus:-D

LG



Beitrag von schwilis1 23.12.09 - 18:15 Uhr

wie lange ist denn dein mann schon weg? vll merkt dass dein kleiner und kann deswegen nicht schlafen?

Beitrag von tragemama 23.12.09 - 18:57 Uhr

Nimm ihn zu dir, brauchst nicht aufzustehen..

Beitrag von juliocesar 23.12.09 - 20:20 Uhr

hallo gabriela

tut euch doch beiden gefallen und nimm den kleinen zu dir ins bett. er fühlt sich bestimmt verunsichert, weil der papa nicht da ist, da braucht er besonders deine nähe und du kommst du mehr schlaf. vielleicht weint er dann gar nicht mehr und schläft länger am stück.
nach dem buch? kommst du denn überhaupt dazu, darin zu lesen?

lg gabriela, saskia und julian (deren papa ausgerechnet jetzt ein monat weg ist und die mit mir im FB schlafen dürfen; ansonsten ging ich auch am stock)