Blutungen in der Frühschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffken80 23.12.09 - 09:58 Uhr

Hallo,

ich kämpfe jetzt seit einer Woche mit leichten bis mittelstarken Blutungen. Mein FA hat mir Magnesium und Bettruhe verschrieben, aber irgendwie hört es nicht auf. Wird ab und zu besser, wo ich dann denke "So jetzt ist es bald vorbei" und dann ist es wieder da. Das macht mich total fertig... #schmoll#schmoll Mein FA hat mir sogar angeboten mich ins KH einzuweisen, wenn es mir damit besser geht. Aber über Weihnachten....

Hat jemand von euch auch Erfahrungen damit gemacht? Wie lange dauerte es und wie ist es bei euch ausgegangen?

Vielen Dank für die Antworten im Voraus.

LG Steffken

Beitrag von dominiksmami 23.12.09 - 10:04 Uhr

Hallo,

das hatte ich gut 2 Wochen lang, da half auch nur Bettruhe und Magnesium, dann war der Spuck auf einmal vorbei.

Mit der Schwangerschaft ist bei mir aber alles in ordnung.

lg

Andrea

Beitrag von nalea 23.12.09 - 10:10 Uhr

Ja, ich kenne das, ich hatte 2 FG jeweils in der 9 Woche, beide begannen mit Blutungen, ABER die dritte Schwangerschaft hat auch mit Blutungen in der Frühschwangerschaft begonnen und ich bin jetzt in der 23 Woche!! Es war also alles gut. Das beste was du tun kannst, ist Ruhe zu bewahren. Ich drück dir die Daumen!

Beitrag von lemasa 23.12.09 - 10:37 Uhr

Ich hatte das in jeder Schwangerschaft!
Auch in dieser aber diesmal verordnete mir der Doc Utrogest damit habe ich die Blutung in den Griff bekommen!!!

Alles Gute!
lemasa mit #ei#ei

Beitrag von steffken80 23.12.09 - 10:47 Uhr

Danke für deine Antwort. Utrogest hab ich heut auch bekommen, obwohl der FA nicht glaubt, dass es daran liegt. Kam mir so vor, als wenn er es gemacht hat um mich ein bisschen zu beruhigen.

Wie lange gingen die Blutungen und wie lange dauerte es nach dem Utrogest bis sie dann weg waren?

Lg Steffken

Beitrag von kristin83-0 23.12.09 - 10:59 Uhr

Hallo,

ich bin in der 8. woche und hab auch seit sonntag leichte blutungen. war am Montag beim FA, da war noch alles in Ordnung. Fruchthülle gewachsen und man sah schon den Dottersack....Eigentlich wollten wir unsere Eltern zu Weihnachten überraschen, aber ich weiß nicht was ich tun soll...vieleicht ist mein baby nun schon nicht mehr da......

Hab auch viel Ruhe verordnet bekommen und nehm nun auch Magnesium...Jedenfalls ist davon das Ziehen in Bauch und Rücken davon zurückgegangen....

Lg

Beitrag von steffken80 23.12.09 - 11:59 Uhr

Fahr doch einfach ins KH und lass nachgucken. Hab ich auch am WE gemacht, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Hab es der Ärztin erklärt und sie war super nett.

LG

Beitrag von totoloto 24.12.09 - 05:10 Uhr

Hallo Steffken,

solche Erfahrung machen viele Schwangere..

nbei einigen ist es halt eine ,,einfache´´ Fehlgeburt...bei enigen hört es auf...und es ist dann tortzdem später eine Fg...

es gibt aber auch viele Frauen, die hormonelle Probleme haben oder auch andere Gründe...und es geht gut aus..!!

Wie lange es dauern kann...ahh, sehr lange..Wochen, Tage...

es wäre sehr wichtig zu wissen, WARUM du blutest ? Was sagt dein Arzt dazu ?

Wenn du meinst, im Kh wird es dir besser gehen ???

Das problem ist, jetzt wird es soweiso leer sein und du wirst da (denke ich zumidest)..noch mehr einsam...

wenn du Leute hastm die dich umsorgen können...würde ich da nie hingehen...

Wie sieht dein alltag aus ?

Toto