Und was wäre mit einem Bugaboo???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tweetys-mom 23.12.09 - 10:14 Uhr

Guten Morgen zusammen!

Gestern postete ich dies hier

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=2408527&pid=15306095

Ich habe Eure Meinungen an meine Schwägerin weitergegeben und sie sagt, sie überlegt auch, sich einen anderen Wagen zuzulegen. Jetzt denkt sie über einen Bugaboo nach.

Wie ist der denn so?

Ich hab den damals im Laden angeschaut und fand ihn für seinen hohen Preis insgesamt zu fippsig. Etwas wackelig, die Wände nur aus dünnem Flatterkunststoff und das Kind liegt so weit unten, das hat mir auch nicht gefallen.

Wer von Euch hat einen Bugaboo oder kennt jemanden, der einen hat? Seid Ihr zufrieden? Oder würdet Ihr von dem eher abraten??

Beitrag von casssiopaia 23.12.09 - 11:01 Uhr

Ich habe zwar keinen Bugaboo, würde ihn mir aber auch nie kaufen.

1. Weil ich ihn für überteuert halte, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt nicht.

2. Weil es für mich ein Ausschlußkriterium ist, dass man den Sportwagenaufsatz nicht komplett flach stellen kann.

3. Die Wanne viel zu niedrig ist.

VG
Claudia, die mit einem Teutonia Mistral glücklich und zufrieden ist #sonne

Beitrag von tweetys-mom 23.12.09 - 11:18 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Ich habe mir den Mistral gerade mal angeschaut. Nicht schlecht. Kann man bei dem denn die Rückenlehne ganz aufrecht bis zu ganz flach verstellen?

Und die Fahrtrichtung des Kindes ändert man wirklich, indem man einfach den Griff umschwenkt? Das ist ja praktisch...

Beitrag von casssiopaia 23.12.09 - 11:26 Uhr

Ja, man kann die Rückenlehne komplett verstellen.

Und ja, man ändert die Fahrtrichtung ganz einfach durch den Schwenkschieber. Das ist super praktisch, gerade bei Sonnenschein.

Der Mistral hat verschiedene Ausführungen.

- den Mistral mit 4 großen Rädern und festem Sportwagenaufsatz

- den Mistral P mit 4 großen Rädern und abnehmbarem Sportwagenaufsatz (dann kann man die Fashion-Tragetasche nehmen und z.B. die Babyschale mit Adaptern draufklicken)

- den Mistral S, der wie der P ist, nur mit Schwenkrädern vorne

Beitrag von tweetys-mom 23.12.09 - 11:30 Uhr

Danke, das hilft mir gut weiter.

Meine Schwägerin hat auch schon mit Teutonia geliebäugelt. Ich sehe sie zu Weihnachten, da werde ich ihr das nochmal erzählen mit den verschiedenen Versionen.

Beitrag von kaku77 23.12.09 - 11:37 Uhr

Hallo

Ich denke Du wirst für jeden Kinderwagen positive und negative Feedbacks erhalten… :-)

Ich habe einen Bugaboo und war immer sehr zufrieden. Da ich in der Stadt wohnte, wollte ich einen möglichst leichten und schmalen Kinderwagen, damit ich problemlos ins Tram/Bus einsteigen kann.

LG Karin

Beitrag von tweetys-mom 23.12.09 - 11:39 Uhr

Ok, den Vorteil hat der Bugaboo tatsächlich.

Wie ist das, kann man den Aufsatz bei dem in beiden Richtungen montieren, in die und gegen die Fahrtrichtung?

Und kann man die Rückenlehne gut und ganz verstellen?

Welches Modell hast Du, den Camaeleon?

Beitrag von kaku77 23.12.09 - 11:44 Uhr

Ich glaube ich habe den Camaeleon (bin nicht mal mehr ganz sicher, brauche ihn schon lange nicht mehr)

Ja, den Aufsatz kann man in beiden Richtungen montieren, die Rückenlehne alleine kann man nicht verstellen, wenn man ihn verstellt, wird auch der Beinteil automatisch verstellt. Also Beine bleiben angewinkelt. Da mein Sohn im Kinderwagen nie geschlafen hat, hat mich das nicht besonders gestört, zum schlafen hatte ich immer das Tragtuch dabei.

LG Karin

Beitrag von wort75 23.12.09 - 11:49 Uhr

ich habe einen bugaboo.
habe ich dafür entschieden, weil ich oft alleine im öffentlichen verkehr unterwegs bin. also einen leichten wagen brauche, den man alleine hochheben kann, der in der stadt wenig ist und beim shoppen praktisch. der im zug den gang nicht vollstellt etc.
das alles erfüllt er auch super.
er ist auch super am strand.

in realität:
für waldspaziergänge in jeder jahreszeit unbrauchbar: entweder der schnee stopf die kleinen räder voll oder das laub oder der matsch.
das kopfteil des liegewagens kann man nicht hochstellen - das kind muss also immer in den himmel gucken.
die drei stufen, die man den buggyaufsatz hochstellen kann sind zu wenig
der wagen wird als buggy bald mal zu klein, die beine kann man nicht mehr bequem anstellen.
die sitzfläche ist beim buggy zu kurz. das sieht man erst im winter, wenn man fussack und fell drin hat. und ein grösseres kind.

Beitrag von baerbelino 23.12.09 - 15:30 Uhr

ich hatte auch einen Bugaboo und war sehr zufrieden damit.

Du mußt die Modelle frog und chamäleon unterscheiden. Ich hatte den chamäleon, der ist nicht so tief wie der frog. Die Wände der Wanne sind bei mir noch aus flauschigem Flies, die neueren waren aber schon richtig gepolstert und gefüttert.

Er ist superleicht, auch wenn er zusammengebaut ist, du kannst ihn also auch als Frau problemlos zB eine Treppe rauftragen.

Fahrtechnisch gibt es nix besseres. Der Wagen ist so wendig und läßt sich einfach super fahren. Du kommst um jede kleine Kurve ohne den Wagen vorne anheben zu müssen.

Du kannst den Sportwagenaufsatz in zwei Farhrtrichtungen montieren und auch den Schiebegriff in beide Richtungen verstellen. Also so, dass einmal die kleinen und mal die großen Räder vorne sind.

Am Strand kannst du das Radteil so zusammenklappen, dass du den Wagen auf den großen Rädern hinter dir herziehen kannst, wie einen Trolley ungefähr.

Das Einzigste, was mich auch ein bißchen gestört hat war, dass man das Sportteil nicht ganz flach machen kann. Ansonsten fand ich den bugaboo echt super!

LG
Barbara