Unser Weihnachtsmann ist krank... heul

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von birkae 23.12.09 - 14:18 Uhr

Hallo,

heute sagt uns unser Weihnachtsmann ab, weil er mit Fieber im Bett liegt.#schock Und dabei wollte mir dieses Jahr mein Dreijähriger beweisen, dass er keine Angst hat. Letztes Jahr hat er sich vor dem Weihnachtsmann heulend unter dem Tisch versteckt...;-)

Tja, kommt er dieses Jahr noch mal davon#cool

Euch allen wünsche ich ein frohes Fest!
Birgit

Beitrag von tasmanischer_teufel 23.12.09 - 15:48 Uhr

weihnachtsmann???
dachte der kommt am 06.12???;-):-p

bei uns kommt das christkind vorbeigeflogen!!!;o)

lg

Beitrag von frechdachsie 23.12.09 - 16:59 Uhr

Am 6.12. kommt der Nikolaus, der hat mit dem Weihnachtsmann oder Christkind mal so gar nichst zu tun.

LG

Beitrag von october 23.12.09 - 17:21 Uhr

Nee, da hast du dich aber mächtig vertan!!!

Beitrag von hummingbird 23.12.09 - 21:26 Uhr

Puh.

Den heiligen Nikolaus hat es wirklich gegeben, das war der Bischof von Myra.
Der hat auch eine Mitra auf dem Kopf und einen Bischhofsstab. Er ist damit eine andere Figur als der Weihnachtsmann.
Sein Namenstag ist der 6.12.

http://de.wikipedia.org/wiki/Christkind
Mit dem Christkind ist NICHT das Jesuskind gemeint. Viel mehr handelt es sich um eine Erfindung von Martin Luther. In der Reformation wollte er dem heiligen Nikolaus eine "Gegenfigur" entgegenstellen, denn die katholischen Heiligen lehnte er ja ab.
Geschenke wurde noch am 6.12 verteilt.
Luther stellte sich dabei ein Kind vor, welches dem Christking Geschenke bringt.
Daher kommt auch die Vorstellung von einem blonden Mädchen als Christkind.
Dh, es handelt sich um eine Erfindung 1400 Jahre nach Jesus Geburt. Diese Figur wurde merkwürdigerweise von den katholischen Regionen übernommen, den Grund weiß ich nicht. Vielleicht, weil sich der Irrglaube entwickelt hat, mit dem Christkind würde Jesus gemeint sein.
Würde es sich um Jesus handeln, müssten wir uns ja ein arabisches, männliches Baby vorstellen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtsmann
Im nördlichen Europa existiert über die direkte Beziehung zum heiligen Nikolaus hinaus seit alters her eine dem St. Nikolaus vergleichbare Gestalt, die mit Rute und Nüssen die Menschen auf die lange Winterszeit vorbereitet. Die Rute galt dabei als Fruchtbarkeitssymbol, die Nüsse als gehaltvolle und haltbare Nahrung. Dieser bärtige alte Mann war in einen langen braunen Winterpelz mit Kapuze gekleidet und fuhr auf einem Rentierschlitten, sein Wohnort ist Lappland. Man geht davon aus, dass hier noch Elemente des nordischen Gottes Thor, sowie des Gottes Balder enthalten waren. Dem amerikanischen Grafiker Haddon Sundblom, Sohn skandinavischer Auswanderer, diente diese Gestalt als entscheidende Vorlage !!! für die Kreation des Coca-Cola-Weihnachtsmanns.
Dh, es handelt sich hier NICHT um eine Werbeerfindung.
Hier noch ein "Beweis", dass der Weihnachtsmann NICHT von Cola - und nicht mal die rote Farbe - erfunden wurde:
http://www.rp-online.de/wissen/Postkarte-widerlegt...97.html





Beitrag von geli0178 23.12.09 - 16:28 Uhr

Hallo,

bei uns kommt das Christkind vorbeigeflogen :-). Unser großer hat sich dieses Jahr auch auf den Weihnachtsmann gefreut (wir haben keinen gefunden) und somit kommt das Christkind vorbeigeflogen was dem Weihnachtsmann mit bei der Arbeit hilft, da der gute Mann schon sehr alt und gebrechlich ist.

Viele Grüße

Beitrag von birkae 23.12.09 - 17:40 Uhr

Ein Christkind kommt bei unserem atheistischen Haus nicht vorbei ;-)

Wenn wir zur Kaffeezeit in der Küche sind, wird der Weihnachtsmann unsichtbar die Geschenke unter den Baum legen. Mit einem Brief, dass er leider nicht bleiben konnte, weil er so viele Kinder bescheren muss. Und wenn der Kuchen verspeist ist, sehen die Kinder die "Bescherung" im Wohnzimmen. Aber ein sichtbarer Weihnachtsmann ist doch viel imposanter, gerade die Artig-Unartig-Liste, die der Weihnachtsmann zur Sprache gebracht hätte, hätte (vielleicht ;-)) einen erzieherischen Nebeneffekt gehabt - träumen darf man ja noch, lach.

LG
birgit

Beitrag von maddytaddy 23.12.09 - 16:58 Uhr

Hi,

Nimm ne schöne Karte und schreib als Weihnachtsmann ein paar Zeilen rein, dass er gerne gekommen wäre aber nun krank zuhause am Nordpol im Bett liegt. Stattdessen würden seine Wichtel kommen, die aber unsichtbar sind. Kommen noch viele Weihnachten und ich wette es wird trotzdem ein schönes Fest. ;-)

LG

Beitrag von birkae 23.12.09 - 17:43 Uhr

Die Idee mit der Karte greife ich auf. Aber ich schreibe lieber, dass er noch so viele andere Kinder besuchen muss, und deshalb keine Zeit zum Bleiben hat. Deshalb wird er die Geschenke unter den Baum legen, während die Kinder in der Küche beim Kuchenessen sind.
Wenn ich schreibe, dass er krank ist und andere Kinder erzählen meinem Sohn im Kindergarten, bei ihnen wäre der Weihnachtsmann gewesen... Wäre dann unglaubwürdig:-p

LG
Birgit

Beitrag von nicola_noah 23.12.09 - 17:03 Uhr

Bei Euch ist es wenigstens nur der Weihnachtsmann, bei uns bin ich es#schock

Hab Schüttelfrost und denke das ich Morgen flach liegen werde...Oh weia

Beitrag von birkae 23.12.09 - 17:29 Uhr

Na dann drücke ich dir die Daumen, dass du diese Nacht alles los wirst und morgen wieder fitt bist!

LG und frohes Fest
Birgit