Zahnarzt :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunnygirl77 23.12.09 - 14:21 Uhr

Muss mich mal bei Euch ausheulen.

War heute morgen wegen Zahnschmerzen beim Zahnarzt, habe mich schon darauf vorbereitet dass er bohren muss (bin ein rießen großer Angsthase was Zahnarzt angeht). Aber nein, es kommt noch schlimmer. Die blöde Würzel von dem Zahn stirbt ab #heul
Habe jetzt nur ein entzündungshemmendes Medikament gespritzt bekommen und sollte mich mit meinem FA kurzschließen. Habe ich auch getan, und dieser sagt dass es auf jeden Fall besser ist eine Wurzelbehandlung jetzt durchführen zu lassen, und nicht abzuwarten#zitter

Auch wäre es nicht mehr schlimm wenn man sich im Kieferbereich röntgen läßt, wenn man ss ist.

Wer hat Erfahrungen mit Wurzelbehandlung während der SS?

Eure mit zahnschmerzen geplagte Sandra 26 SSW

Beitrag von mona904 23.12.09 - 14:48 Uhr

Hallo Sandra,

mich hats ähnlich erwischt wie dich. Ich war auch beim ZA wegen Zahnschmerzen und bei mir war der Nerv hinüber. Wurzelbehandlung wurde gemacht, dabei ist dann leider dieses Metallteil womit die die Kanäle sauber machen im Kanal abgebrochen. Das Ende vom Lied war dass sie den Zahn ziehen mussten.
Fast zwei Wochen später dann auf der anderen Seite eine dicke Vereiterung an nem bereits wurzelbehandelten Zahn. Alles aufgemacht und Penecillin bekommen. Der Zahn ist jetzt erst mal offen wird aber im nächsten Jahr leider auch gezogen werden müssen.
Alles war natürlich nicht angenehm aber trotz Schwangerschaft kein Problem, auch vom Frauenarzt her nicht.
Ich denke es ist besser die Sachen direkt beheben zu lassen als wenn später während der Geburt noch Zahnschmerzen dazu kommen.

Gruss und alles Gute mona904

Beitrag von angiemaus80 23.12.09 - 15:25 Uhr

bei mir ist ein wurzelbehandelter zahn gerissen. d.h. eigetlich müsste er geröngt werden um zu sehen, wie weit der riss geht. meine zahnärztin lehnt es aber ab in der schwangerschaft zu röntgen. und ehrlich gesagt, wenn ich mir überlege wie oft ich wärend der wurzelbehandlung geröngt wurde, das würde ich jetzt auf keinen fall zulassen.
wir werden jetzt den zahn ohne röntgen behandeln, d.h. die füllung neu aufbauen und wenn das baby da ist weiter sehen.
ganz ehrlich, lieber verliehre ich den zahn, als das dem baby was passiert.

Beitrag von vonnimama 23.12.09 - 15:50 Uhr

Hallo Sandra,

ich müsste eigentlich meine vor der SS begonnene Wurzelbehandlung vollenden, wird aber in der SS nicht gemacht, weil so oft geröngt werden muss. Deswegen wird der Zahn alle paar Wochen geöffnet, neue Medikamente kommen rein und Zahn wieder zu ... Hatte aber zwischenzeitlich auch tierische Schmerzen, weil ein Stück Nerv noch im Zahn ist, hab aber jetzt ein Medikament in den Nerv bekommen, dass diesen wohl abtöten soll. Bin ja mal gespannt ...

Heute hätte ich eigentlich wieder hingesollt, aber ohne Termin und sie sagten mir, es sei brechend voll. Da es momentan geht, werde ich im neuen Jahr direkt hin und es mal wieder kontrollieren lassen.

LG Yvonne

PS: Mein Zahnarzt röntgt keine Schwangere "nur" für eine Wurzelbehandlung. Der Zahn kann bis zur Geburt gut provisorisch versorgt werden und nach der Geburt wird dann die Wurzelfüllung gemacht.

Beitrag von sunnygirl77 23.12.09 - 21:26 Uhr

Danke Euch,
na dann werde ich wenn es die Schmerzen zu lassen erstmal nächstes Jahr ausführlich mit meinem FA sprechen. Mein Zahnarzt war ja auch erstmal für diese "Entzündungsspritze" mal schauen wie lang das gut geht.

Danke