Schlechte Leberwerte in der 24.SSW, mache mir Sorgen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aerlinn 23.12.09 - 15:09 Uhr

Hallo Zusammen,

meine FÄ hat mich eben angerufen, sie hatte ein großes Blutbild angeordnet, weil bei mir Eiweiß im Urin gefunden wurde. Nun sagte sie mir, dass die Leberwerte erhöht sind (GOT, GPT und Kalium).

Allerdings habe ich weder Probleme mit dem Blutdruck, noch Wassereinlagerungen. Ich bin etwas verwirrt und ängstlich. Die typische Gestose oder auch das HELLP Syndrom beginnen ja meist erst später, oder kennt das jemand schon so früh?

Ich muss am Montag zu weiteren Tests und Untersuchungen, mache mir aber große Sorgen, was das sein könnte.

Hat jemand von Euch Erfahrungen?

Gruß, Aerlinn (24. SSW)

Beitrag von wunschmama83 23.12.09 - 15:14 Uhr

Hallo!

Hast Du gelbe Augen?
Oder unklare Schmerzen im Bauchraum gehabt?

Ich hatte eine Schwangerschaftscholestase. Da waren auch die Leberwerte sowie CRP erhöht.

Zudem hab ich Morbus Meulengracht. Die Augen sind dadurch je nach Verfassung mal gelblich verfärbt, mal ganz normal. Ist nicht schön, aber ist nicht schlimm. Und machen kann man eh nix.


lg!

Beitrag von aerlinn 23.12.09 - 15:17 Uhr

Nein, eine Gelbfärbung habe ich nicht.

Ich hatte zwischendurch mal ein paar Minuten eine Art Piksen im Leberbereich, was sich wie Seitenstiche unter den Rippen anfühlte. Aber durch gebeugte Haltung und Ruhe ust das schnell weggegangen...

Musstest du Medikamente nehmen?

Gruß, Aerlinn

Beitrag von wunschmama83 23.12.09 - 15:21 Uhr

Es hat an der rechten Oberbauchseite weh getan?
Ich hatte Gallensteine und eine Gallenblasenentzündung.
Bei mir wurde das erst nach der Entbindung festgestellt. Da war mein Sohn schon 3 Monate alt. Die unerklärlichen Schmerzen wurden als Blähungen, Magenschleimhautentzündung und Reizdarmsyndrom gewertet... #klatsch

Vielleicht macht Dein Hausarzt mal ein Sono von der Galle um Gallensteine auszuschließen. Bei mir kam keiner drauf was es sein könnte... #augen

Buscopan plus hat mir geholfen wenn ich einen akuten "Schmerzanfall" hatte. Das entspannt die Muskulatur - die Schmerzen waren wirklich arg.

lg!

Beitrag von aerlinn 23.12.09 - 15:27 Uhr

Ich denke, diese Tests stehen jetzt an. Die Ärztin hat nach den Schmerzen gefragt, meinte, die können von der Leber kommen.
Steine werde ich vorsichtshalber aber mal ansprechen, man weiß ja nie. Danke für deine Hilfe!

Beitrag von wunschmama83 23.12.09 - 15:32 Uhr

Ich wünsche Dir natürlich dass das nächste mal alles ok ist! #liebdrueck


Ein tolles Weihnachtsfest für Euch! #herzlich

Beitrag von zaubersonne 23.12.09 - 15:19 Uhr

Hallo Aerlinn!

Eine große Hilfe werde ich dir wohl nicht sein. Möchte dich aber trotzdem ein bisschen beruhigen.

Ich hatte in der 22. Woche auch erhöhte Leberwerte und sonst aber nichts,was auf eine Gestose hinweisen würde.

Ich war ganz krank vor Sorge und hab schon das Schlimmste befürchtet.

Aber nach der 2. Blutkontrolle - siehe da: Alles in bester Ordnung.

Hab mich also ganz umsonst verrückt gemacht.
Meine Ärztin meinte auch,solange man "nur" die erhöhten Leberwerte hätte,bräuchte man sich nicht so viele Gedanken machen. In einer Schwangerschaft soll sowas wohl mal vorkommen und von ganz allein wieder verschwinden.

Ich wünsche dir schöne Weihnachten und drücke ganz doll die Daumen,das es dir so ergeht wie mir!!


LG
Anja mit #babyboy (26.SSW)

Beitrag von aerlinn 23.12.09 - 15:24 Uhr

Vielen Dank, das ist wirklich lieb von Dir! Ich bin eigentlich nicht so schnell in Sorge, denn ich denke immer: Mutter Natur wirds schon richten. Aber soetwas, was man ja nicht beeinflussen kann, das macht mir mehr Sorge, als ich erwartet habe.

Danke für deine lieben Worte!

Beitrag von tommy78 23.12.09 - 17:03 Uhr

Hallo,
so früh kann es tatsächlich auftreten. Lag im KKH in der 26/27. SSW bzgl. Bluthochdruck, Eiweiß etc.
Leberwerte waren aber ok. Nur Entzündungswerte zu hoch.Der Doppler-US bei meiner Maus war auch auffällig. Vorbereitet wurde ich bereits auf einen Not-KS.- auch Verdacht auf Präeklampsie.
Lass es weiter abklären und mach Dich nicht verrückt. Die Ärzte gehen nur auf Nummer Sicher.
Im Übrigen hat sich bei mir alles ziemlich beruhigt. Keine Bluthochdruck mehr aber nach wie vor Eiweiß im Urin.
Seit meiner Zeit (vor 11 Wochen) im KKH habe ich mir dafür eine sch... Erkältung eingefangen, die echt hartnäckig ist und ich bereits 2 mal Antibiotika nehmen musste. Schlägt aber leider nicht an.
Wie Du siehst kann alles wieder gut werden.

Liebe Grüße und Alles Gute für Euch

Beitrag von morvenna 23.12.09 - 20:26 Uhr

Hi, ich hatte HELLP, allerdings war ich weiter wie du. Wassereinlagerungen oder ähnliches hatte ich auch nicht, aber ich habe abgenommen und mein Blutdruck ist leicht gestiegen. Im KH wurde Blut entnommen und am nächsten morgen bin ich in den OP geschoben worden, da die Werte sich verschlechtert haben. Zuvor habe ich 1 1/2 Wochen daheim mit Schmerzen im rechten Oberbauch gekämft, Hebamme und FÄ haben mir gesagt, dass seien Wehen und SS-Beschwerden -.-
Ich drück dir die Daumen, dass es nichts Schlimmes.
Ein Frohes Fest
Sany