blöde Hebamme? und mann? oder sind s die hormone??? vorsicht lang!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ronja251074 23.12.09 - 17:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben Kugelbäuche, bräuchte mal euren Rat. War gestern bei meiner Beleghebamme, zum zweiten Mal und ich muss sagen, dass ich sie nicht mehr soo toll fande wie beim ersten Mal. Dort hat sie mir gesagt, dass ich für die Bereitschaftspauschale i.H. von 220 euro ihre private handynummer bekomme, unter der ich sie in notfällen 24 stunden am tag auch am wochenende und nicht nur für die geburt erreichen könne. jetzt habe ich das geld überwiesen, war wie gesagt da und fragte dann auch nach der telefonnummer und sie meinte: ach die für die geburt?? sonst kannst du ja ganz normal zu den sprechzeiten anrufen. tja, hatte sowieso nicht vor, sie zu tyrannisieren, aber finde es vom prinzip her nicht o.k., so nach dem motto erst mal ordentlich die werbetrommel rühren und sobald das geld da ist.... na ja. dann hat sie meinem mann fragen gestellt, bei denen mir nicht klar war, was die mit der ss oder der geburt zu tun haben sollen, z.b. geburtsdatum und beruf. #schmollwar aber sowieso nicht so gut drauf. fühlte mich -trotz partner- sehr alleine und wünsche mir mehr aufmerksamkeit und liebe, so ganz generell von meinem mann. war nach dem termin auch total down, u.a. weil die hebamme meinte, ich solle in mich hineinhören (bin erkältet momentan) und mich total schonen und ich sagte dann, dass ich das echt nicht so gut könne. weil ich dann z.B. schränke aufräume. und dann sagte sie, dass sie mich zwar nicht so gut kenne aber den eindruck habe, dass ich perfektionistin wäre. womit sie auch recht hat... habe die ganze nacht bitterlich geweint. morgens mit meinem mann gesprochen, er fragte nach meinen erwartungen, habe dann gesagt, dass ich mir mehr aufmerksamkeit wünsche, z.b. UNGEFRAGT wäsche in den keller tragen und INTENSIV nach meinem/ unseren wohlergehen fragen. er meinte, dass die traurigkeit und weinerei bestimmt mit der ss zu tun habe, schliesslich trage ich das baby in mir und mache mir dann automatisch gedanken und habe die sorgen sozusagen in mir drinnen. oh je, jetzt habe ich ganz schön rumgeheult............ sorry dafür und danke fürs durchhalten..................... würde von euch gerne zwei sachen wissen: wie soll ich mit der hebamme umgehen? wechseln? und was ist dann mit den 220 euro? und was sagt ihr zu meiner weinerei? habt ihr alle DEN traummann, der euch von oben bis unten verwöhnt oder spielen meine erwartungen inkl. hormone nur bekloppt???? ich danke euch, drücke euch und wünsche euch eine tolle weihnacht!!!!!!!!!!!!

Beitrag von iseeku 23.12.09 - 17:43 Uhr

die 220 euro sind eine bereitschaftspauschale. die bereitschaft beginnt meines wissens ca. drei wochen vor dem errechneten geburtstermin.

stell dir mal vor jede werdende mami würde außerhalb der dienstzeiten die hebamme anrufen...

mein mann ist schon sehr aufmerksam, aber das war er vorher auch.

lg

Beitrag von brautjungfer 23.12.09 - 21:08 Uhr

bei meinen Hebis ist das anders. man kann sie von Beginn an auf dem Handy anrufen wenn was ist. natürlich im Normalfall zu den Sprechzeiten in der Praxis, aber sollte irgendwas sein, ist sie zu jeder Zeit in der Schwangerschaft für mich da.

Beitrag von xanadoo 23.12.09 - 17:45 Uhr

Hach je... #liebdrueck
Das mit der Hebamme ist nicht ganz okay, würd ich sie direkt drauf ansprechen.
Was dein Männle angeht, hatte vor kurzem das gleiche Dilemma. Nun gibt sich meiner wesentlich mehr Mühe. Aber auch erst, nachdem ich das mal ansprach. Ich glaub, die unterschätzen einfach unseren "Zustand" mit den Hormonen und so...
Wird auch wieder besser #klee

Liebe Grüße,
Katharina 20.SSW

Beitrag von astromania 23.12.09 - 17:47 Uhr

Einer Hebamme Geld zahlen? Hallo? Meine rechnet ganz normal mit meiner Krankenkasse ab, kann sie jederzeit anrufen 24std. jeden Tag , wenn ich eine Frage habe, und da sie zu zweit sind und ein kleines "Hebammenstübchen" haben, kann man da jeden Freitag zur offenen Sprechstunde hin, alles kostenfrei.

Wenn sie dann etwas untersucht Blutdruck, CTG usw. dann kann sie das ganz normal mit der Kasse abrechnen, brauche dafür nur meine Kassenkarte.


Männer sind unterschiedlich und ich denke da wage ich kaum ein Urteil über andere zu fällen,mein Mann z.B. Pendelt.Ist nur am Wochenende zu Hause, aber er sorgt sich sehr um mich und da es bei uns ein absolutes Wunschkind ist, interessiert er sich rührend auch um die SS und allem drumrum.Also auch wenn er wenig da ist, ist er doch seelisch für mich immer da.Aber so ist eben meiner, und nicht jeder Mann gleicht dem anderen,auch wenn sich andere über ihr Nachwuchs ebenso freuen.

Manche Männer sind auch einfach recht hilflos/überfordert mit der neuen Situation, und wissen manchmal selbst nicht recht, wie sie es denn ihrer Partnerin denn recht machen können.

Redet einfach drüber, und vor allem nicht nur über eure Erwartungen, sondern vielmehr über eure Gefühle, denn darum geht es doch letzt Endes -oder?

Beitrag von baby.2010 23.12.09 - 17:52 Uhr

ja,die rufbereitschaftspauschale...ist ganz normal!
diesmal will meine hebi das geld nicht von mir#huepf sie hat sich sooooooo gefreut,dass ich SIE wieder gefragt habe#freu

Beitrag von kimben 23.12.09 - 17:47 Uhr

hi !!!

auch du ärmste,fühl dich mal gedrückt !

kann sein das es mit den hormonen zusammen hängt-ich bin auch anlehnungsbedürftiger-aber mein mann ist auch nicht so der knuddler;-)

hilfe hab ich von meinem auch nicht-er muß auch über die feiertage notdienst machen und zwischen den tagen hat er nicht frei und ich kann sehen wie ich mit unseren jungs was anstelle-sonst ist ihnen in den ferien auch langweilig.
hab auch alles um weihnachten alleine gemacht und bin jetzt langsam ein bißchen bedient#aerger

hab aber wegen weihnachten keine lust auf stress-allein schon wegen der jungs.werd im neuen jahr mit ihm reden,das sich einiges ändern muß.vielleicht bin ich jetzt in der SS auch nur empfindlicher,aber du siehst-bist nicht die einzige die "leidet":-)

euch ein paar schöne festtage#snowy und viele#paket!!!

lg simone,kim und ben(7&4) und baby inside(20SSW)

Beitrag von littlelight 23.12.09 - 17:48 Uhr

Ich würde einfach noch mal mit deiner Hebamme reden. Vielleicht hast du auch nur was falsch verstanden? Könnte ja sein. Ich würde nicht gleich wechseln. Die Fragen, die sie deinem Mann gestellt hat waren rein formell, diese Daten nimmt sie höchstwahrscheinlich bei jedem auf.
Ansonsten ist es nicht ungewöhnlich, dass man in der Schwangerschaft weinerlicher ist. Bei mir ist das in bestimmten Situationen auch so.
Was deinen Mann betrifft, kann ich dir leider nichts raten. Ich rede generell über meine Bedürfnisse und finde das auch sehr wichtig. Wir haben schon vor der Schwangerschaft, ehrlich gesagt schon vor der Ehe darüber gesprochen, was wir vom Leben erwarten und wie wir uns unser gemeinsames Leben vorstellen. Mein Mann weiß ganz genau, was ich von ihm auch vor allem jetzt erwarte und ja, er tut das auch. Er wusste aber auch von vornherein was ungefähr auf ihn zukommt. Er hat sich auch selbst viel mit dem Thema Schwangerschaft beschäftigt. Vielleicht solltest du darüber mal mit deinem Mann reden? Er sollte schon lernen mit dieser neuen Situation anders umzugehen, als es sonst erforderlich ist. Er sollte deine Sorgen teilen, finde ich, denn auch auf ihn kommt ein neuer Lebensabschnitt zu. Verdeutliche ihm, dass er Leben in die Welt gesetzt hat, er wird Vater. Eltern werden doch beide. Manche Männer brauchen wohl etwas Zeit sich daran zu gewöhnen und sich in die Frau einzufühlen. Kopf hoch, das wird schon!#liebdrueck

Beitrag von baby.2010 23.12.09 - 17:49 Uhr

hi.da du fragst...würde ich spontan antworten mit: "ja,es werden deine hormone sein!";-)
habe solche tage auch ab und zu.

ich finde deine hebi doch ganz ok!!??
sie hat dir angeboren,im notfall anzurufen, oder aber ,wenns nicht so drängelt, zu "normalen" zeiten.
diese dinge wegen der fragen an deinen mann...wurden wir bisher von allen 3 hebis gefragt,mithin im KH bei geburtsanmeldungen und geburten.

immer schön softig bleiben;-)

deine hebi ist bestimmt ne liebe;-)

LG sandra

Beitrag von baby.2010 23.12.09 - 17:53 Uhr

#rofl

deine hebi hat dir natürlich nicht ANGEBOREN sondern angeboten.also,diesen fehler musste ich jetzt korrigieren.loooooooooooooool

Beitrag von nisivogel2604 23.12.09 - 18:01 Uhr

Die 220 € sind eine Rufbereitschaftspauschale die 3 Wochen vor Gebirt beginnt und 14 Tage danach endet. In der Zeit hat sie ihr Handy immer für dich dabei, ist iMMER erreichbar. Das ist keine "mir gehts grad nicht so gut" Nummer, sondern eine für den NOTFALL
Das ist NORMAL

Ich hab meiner Hebamme 400€ gezahlt und habe sie selbstverständlich NUR ZUM GEBURTSBEGINN auf diesem Handy angerufen nachdem ich sie auf dem Festnetz nicht erreicht habe.

Was verstehst du unter intensiv?

LG

Beitrag von anyca 23.12.09 - 19:06 Uhr

"dann hat sie meinem mann fragen gestellt, bei denen mir nicht klar war, was die mit der ss oder der geburt zu tun haben sollen, z.b. geburtsdatum und beruf."

Das braucht sie für die Meldung ans Standesamt, für die Geburtsurkunde! Dachtest Du, sie gräbt Deinen Mann an?;-)

Beitrag von ronja251074 23.12.09 - 19:10 Uhr

kicher, nein, auf keinen fall. wusste nur nicht, wofür sie das braucht. jetzt leuchtests mir -dank dir- ein- danke.