Milchstau

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ninim 23.12.09 - 18:24 Uhr

Hallo,

ich stille meine 3 Wochen alte Tochter. Leider hab ich zu wenig Milch und wir hatten einen schweren Start im Inkubator usw...deswegen füttere ich zu. Ich hab ich leider Milchstau in einer Brust. Gestern auch mit 39 Fieber usw...die Brust ist an einer Stelle richtig hart. Hab schon immer fleißig angelegt (sie trinkt so mindestens 10 minuten pro seite) ...quarkwickel gemacht, versucht auszustreichen und die brust warm geduscht und dann massiert damit alles in schwung kommt. Heute hab ich kein Fieber mehr aber die Brust ist immernoch verhärtet. Was kann ich denn noch tuen damit es besser wird?

Hat jemand Tipps :)?
Bin dankbar für alles!!

Danke für Antworten im vorraus!!

Beitrag von schwilis1 23.12.09 - 18:27 Uhr

das waren auch die tipps die ich bekam. vor dem stillen wärme unter der dusche ausstreichen, knubbel massieren, nach dem stillen quarkwickel drauf... es hat bei mir auch zwei drei tage gedauert bis die stelle nicht mehr weh getan hat. und dass das fieber weg ist ist doch schon super :) also toi toi toi

Beitrag von doreen11 23.12.09 - 18:42 Uhr

mercurialis creme :-)

http://www.sanicare.de/produkte/suche.html?searchQuery=mercurialis%20perennis%2010%20salbe&partner=google_spec

einmassieren und somit massierst gleichzeitig die brust und verflüssigt die milch...

desweiteren hab ich phytolacca und bryophylum genommen, weiß leider nicht mher die potenz :-(

Beitrag von mamika777 23.12.09 - 21:02 Uhr

...mir hat stillöl aus der apotheke gut geholfen.
habe bisschen öl auf die brust, und dann ca. 10 min. immer richtung brustwarzen ausgestrichen.
anschließend kirschkernsäckchen darauf gelegt. danach viel ruhe und warmen tee...
viel glück... bussi

Beitrag von anaizunja 24.12.09 - 19:40 Uhr

ich hab das auch alles durchprobiert und bei mir half nur noch abpumpen

meine Kleine trinkt immer nur eine Seite, die andere staut sich aber bis zur nächsten Mhlzeit, deswegen pumpe ich nach dem Stillen die andere Seite immer ab...hab jetzt im Tiefkühlfach schon nen guten Vorrat Muttermilch und endlich keinen Stau mehr

Beitrag von doreensch 24.12.09 - 22:41 Uhr

milchstau kommt aber nicht von zuwenig milch sondern von zuviel die nicht abgeholt wird