Blutungen in der Frühschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffken80 23.12.09 - 19:36 Uhr

Hallo,

ich hatte die Frage heute Vormittag schonmal gefragt, aber nicht sehr viele Antworten bekommen. Deswegen jetzt noch einmal.

Ich kämpfe jetzt seit einer Woche mit leichten bis mittelstarken Blutungen. Mein FA hat mir Magnesium und Bettruhe verschrieben, aber irgendwie hört es nicht auf. Wird ab und zu besser, wo ich dann denke "So jetzt ist es bald vorbei" und dann ist es wieder da. Das macht mich total fertig... Mein FA hat mir sogar angeboten mich ins KH einzuweisen, wenn es mir damit besser geht. Aber über Weihnachten....

Heute habe ich dann auch noch Utrogest von ihm bekommen, obwohl er der Meinung ist, dass es damit nichts zu tun hat.

Hat jemand von euch auch Erfahrungen damit gemacht? Wie lange dauerten die Blutungen und wie ist es bei euch ausgegangen?

Vielen Dank für die Antworten im Voraus.

LG Steffken

Beitrag von lene789 23.12.09 - 19:45 Uhr

ich hatte sb in der 7 - 8 ssw ca. ich war dann krankgeschrieben und hab mich geschont. war auch die meiste zeit gelegen.
mit dem krümel war die ganze zeit alles i.O.
irgendwann hörte es dann auf... und nun ist alles ok.
am besten ists mit den gedanken positiv zu sein, ich weiß ist schwer. aber das hat mir mein fa geraten.
ich wünsche dir alles gute

Beitrag von nakamura 23.12.09 - 19:55 Uhr

hatte auch blutungen in der 7.woche. nach 3 tagen war alles vorbei. zu mir meinten die aerzte, dass es keinen unterschied macht, ob man sich ins bett legt oder ganz normal weitermacht (gibt wohl ne ganze menge studien dazu). ist die schwangerschaft intakt passiert auch nichts wenn man sich ganz normal verhaelt und nicht nur liegt. bei mir konnten sie den grund fuer die blutungen nicht erkennen, aber das baby hat sich bis jetzt ganz normal weiterentwickelt.
hoffe es hoert bald auf bei dir und alles ist gut!

Beitrag von amal-1983 23.12.09 - 19:57 Uhr

hi..

.. und #liebdrueck erstmal! Ich weiß wie doof das ist. Hab auch jedesmal einen halben Herzinfakt bekommen wenn ich auf dem Toilettenpapier und auf meiner Slipeinlage Blut gehabt habe.

Auch ich mußte mich lange schonen und habe Utrogest bekommen. Es war mal mehr mal weniger Blut.. und manchmal war es auch ganz weg! Und dann kams plötzlich wieder..
Ich war auch einige Male deswegen im Krankenhaus.. mit Krümel war die ganze Zeit alles okay!
Man sagte mir sogar, dass ich bis zu einer periodenstarken Blutung gar nicht kommen brauche!

Das ging dann (bitte nicht erschrecken) bis zur 11SSW so weiter! Bis es dann aufhörte und nicht wieder kam.

Wünsch dir alles Gute!
Kopf hoch und schon dich
Amal 35.SSW

Beitrag von milka2680 23.12.09 - 20:00 Uhr

Hi

Ich hatte die Blutungen schon 3 Tage vor NMT und bekam dann am NMT Utrogest verschrieben und sollte mich schonen. Die Blutungen waren aber Gott sei dank ein paar Tage nach NMT wieder weg obwohl ich mich nicht schonen konnte (habe ja noch Kinder zu hause)
Wenn du es genauer wissen möchtest dann gucke mal in meine VK da ist mein ZB drin, da habe ich alles vermerkt.

Ich hoffe das deine Blutungen so schnell wie möglich wieder weg gehen und wünsche dir alles gute.

milka

Beitrag von pregnafix 23.12.09 - 20:40 Uhr

ich hab grad nicht viel zeit, deshalb kopier ich dir ganz unpersönlich nur eben einen kurzen abschnitt aus meiner VK:

"Die Schwangerschaft verlief bis jetzt ziemlich kompliziert. Ich hatte ab der 10. Woche immer wieder sehr starke Blutungen (menstruationsartig, teilweise schlimmer, teilweise wie Wasser, mit "Stückchen - sorry- )... Doch das Kind ist fleißig gewachsen und hat sich festgekrallt :-) "

Ich bin nun in der 17. Woche #schwanger

Beitrag von kenohrhase 23.12.09 - 22:34 Uhr

Hallo,
mir geht es ganz ähnlich.Bin jetzt jetzt 6+5 und habe seit Sonntag auch Schmierblutungen.
Bettruhe,Magnsium,Utrogest... und ganz viel positive Gedanken helfen hoffentlich.
Wüßte gerne woher das kommt ... ich mache mir schon riesige Sorgen und hab echt angst.