tagschlaf normal?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wilma141 23.12.09 - 20:32 Uhr

hi

unser tim ist nun knapp 4 monate alt und schläft seit der 6./7. woche nachts durch.#huepf
er ist ein freundliches baby und kein schreikind.
er weint nur wenn er hunger hat oder müde ist.
anfangs hatten wir tagsüber keine probleme.er schlief überall und ohne probleme.
seit ein paar wochen will er nur noch in seinem bett/zimmer schlafen...alles kein problem.
er wird so ca alle 1,5 -2 h müde und knatschig.
ich stecke ihn dann in seinen schlafsack,mache das nachtlicht an und das zimmer dunkel.er schläft nicht im hellen.anfangs reichte es wenn ich mit ihm im sessel sass und ihn geschaukelt habe.inzwischen reicht ihm das nicht mehr.wir tragen ihn dann bis zu 30 min damit er einschläft.dabei sieht er sich um oder er wühlt im arm.
wenn er dann schläft,dann für 30- 40 min.man kann fast die uhr danach stellen.
das geht dann so 6 - 7 mal am tag.#schwitz
ich habe auch schon versucht ihn wach ins bett zu legen und ihn zu streicheln,hand auf zu legen und spieluhr.... nichts geht.
habe ihn auch schon eher oder später versucht zum schlafen zu bringen..... auch keine besserung.
ich will ihm ja helfen leichter in den schlaf zu finden und habe auch kein problem ihn zu tragen,aber so langsam schlaucht mich das mächtig,wenn ich das so oft am tage mache.auch die kurze schlafzeit ist schlimm.ich komme kaum dazu mich zu erholen bzw mal was im haushalt zu machen.
ich habe schon daran gedacht ihn immer nach der flasche hinzulegen,aber das funktioniert auch kaum.die verlangt er nämlich alle 2,5 h.
ich bin also eigentlich immer nur damit beschäftig unseren kleinen zu füttern,wickeln,bespassen oder zu tragen.
ich kann mir auch nicht vorstellen das er überreizt ist.
bei uns geht es relativ leise zu,haben kaum besuch und sind auch nicht viel unterwegs.

habt ihr vielleicht einen tipp für mich wie ich es unserem kleinen leichter machen kann?


lg
wilma

Beitrag von sun678 26.12.09 - 09:23 Uhr

Das klingt alles irgendwie ganz normal. Denke nicht, dass ihm was fehlt oder so. Ich würde einfach so weitermachen wie bisher. Also ihn in den Schlaf tragen und die kurze Schlafzeit einfach ertragen.

Hendrik hatte diese "Phase" in dem Alter auch für ein paar Wochen. Bin echt am Stock gegangen. Habe mich dann einfach total auf ihn konzentriert, und Haushalt&Co. einfach liegenlassen. Habe ihn in den Schlaf getragen und mich dann zusammen mit ihm hingelegt. So hatte er Ruhe und meine Nähe, und ich konnte mich auch ausruhen. Der Haushalt ist dann wirklich tagelang liegengeblieben! Ich denke, Hendrik brauchte das einfach so. Es wurde dann auch bald etwas besser, so dass er schneller eingeschlafen ist und auch länger geschlafen hat. Und dann, mit 7 Monaten, war es sogar möglich, ihn nur halbschlafend ins Bett zu legen.

Halte durch, dann wird's am ehesten besser.

LG

Beitrag von wilma141 26.12.09 - 15:56 Uhr

hi


vielen lieben dank für deine antwort.
ich bin jetzt beruhigter das es wohl normal ist.
immerhin konnte ich ihn heute schon 2x wach hinlegen und er ist innerhalb von paar minuten nur mit händchen halten eingeschlafen.#huepf
er schläft zwar weiterhin nur seine 30 min,aber ich bin schon über jedes mal froh wo ich ihn nicht tragen muss.;-)
wir waren heute über 1h spazieren.auch dabei hat er genau seine 30 min geschlafen.
nicht mal nach dem baden schläft er länger.
ich werde die hoffnung nicht aufgeben und kann ja eh froh sein das er nachts durchschläft.;-)

lg
wilma

Beitrag von sun678 27.12.09 - 14:10 Uhr

Irgendwie ist es ja auch logisch: die Kleinen wechseln alle 30 Minuten die Schlafphasen, von der Tiefschlafphase geht's dann in die REM-Phase (rapid eye movement) oder so ähnlich. Bei Hendrik konnte man auch die Uhr danach stellen. Egal, wie, wo, wann er geschlafen hat (ob im Auto oder im KiWa, im Bett oder auf dem Arm), er war immer pünktlich nach 30 Minuten wieder wach.

Also nimm es so hin, wie es im Moment ist. Das ändert sich auch wieder. Hendrik hat ab 6 Monate echt von Woche zu Woche besser geschlafen.